Gewichtsverlust durch Geschlechtskrankheit?

1 Antwort

Hallo lexx55, habe mir bezügl. Deiner Antibiotika erst mal bei Wikipedia schlau gemacht. Cefuroxim wird eigentlich bei einer Blasenentzündung angewandt, Doxycyclin - wie Du ja auch schreibst - hilft auch bei Clamydienbehandlung. Guck Doch mal auf Deine Beipackzettel, ob eines Deiner Antibiotika auch gegen Tripper (Gonorrhö) hilft. Deine Symptome passen dazu und vielleicht ist Dein Urologe einfach nicht in der Lage, das zu erkennen. Ich würde an Deiner Stelle nochmal zu einem Dermatologen gehen, die eigentlich für Geschlechtskrankheiten zuständig sind. Wegen Deiner Warzen ist das so eine Sache. Es ist meines Wissens noch nicht geklärt, warum diese manchmal einfach von selbst wieder verschwinden bzw. welche Medimente sinnvoll sind. Auf alle Fälle würde ich wegen Deiner Gewichtsabnahme einen zweiten Facharzt konsultieren - wie gesagt: Am besten einen Dermatologen. Ich wünsch Dir gute Besserung. lg Gerda

Verzweifelt, Krebsangst: Erkennt man Leukämie im Blut?

Zu mir, ich bin 20 Jahre alt und leide seid etwas längeren an einer Krebs angst. Ich habe am 02.02.17 ( also nicht wirklich lange her) ein differenzialbultbild gemacht, dort kam nichts wirklich Besorgnis ergendes heraus.

Nur ich hatte LK schwellungen (nicht wirklich groß, max 5mm) Ich war dann daraufhin beim HNO Arzt, der schaute mir in der Rachen, meinte okay Sie hätten eine Kehlkopfentzündung (Sei gerötet) und gab mir daraufhin cefuroxim 500mg die ich dann nehmen solle.

So ich nahm sie am gleichen Abend und bemerkte so ungefähr 1-2 Stunden danach das ich schmerzen unter der Achsel hatte, beide. Daraufhin packte ich unter meine Achsel und bemerkte wieder zwei kleine Knoten

Aus Angst bin ich dann zum Notfall Arzt gegangen, der Tastete Sie hat mich gefragt wie lange die unter der Achsel ist und schrieb mir auf der Diagnose Harmlose LK-Schwellungen. Habe ihn daraufhin angesprochen meinte sind diese LK groß? Er meinte es ist ein Hauch von nichts.

Nunja, diese Knubel machen mir sorgen, sodass ich bei der Onkologie eine Nachricht hinterlassen habe, die meinten dort meine Symptome würden eher dazu passen ( Infektion als krebs). Nunja ich mache mir jetzt die ganze Zeit gedanken...

Ich habe kein Fieber, kein Gewichtsverlust noch fühle ich mich schwächer. Aufgrund von Cerfuox habe ich wahrscheinlich Übelkeit und Appetitlosigkeit.

So jetzt ist meine Frage, hätten die Leukämie im Blut erkannt? Und solle ich lieber nochmal zum Arzt gehen oder soll ich jetzt erstmal den Vertrauen?

Soweit wie ich mich informiert habe sind diese Schwellung an mehreren Stellen ein höher Stadium bei Krebs, davor habe ich Angst.

Ich weiß wirklich nicht mehr so Recht was ich machen soll.

Zu den LK's : Verschieblich, Abgrenzblar

...zur Frage

Brennen in Harnröhre nach erstem Wasserlassen nach einer Ejakulation?!

Hi, ich habe festgestellt, das es manchmal so ist, dass ich nach dem ersten Wasserlassen nach einer Ejakulation ein brennen im Penis in der Harnröhre habe. Woran kann das liegen? Habe ich vielleicht eine Geschlechtskrankheit?? Ich würde mich über eine hilfreiche Antwort freuen. MfG Tobias

...zur Frage

Wie bekomme ich auf gesunden Weg eine straffere, trainierte Figur und eine ausgewogene Ernährung/Trinkverhalten?

Ich bin w 31 Jahre alt, 160cm groß und wiege derzeit 59kg. Seit etwa 1 1/2 Monaten mache ich fast jeden Abend etwa 20 Minuten Yoga plus 5 Minuten leichte Stepaerobic , alle 5 Tage 30 Minuten leichte Stepaerobic und alle 3 Tage eine viertel Stunde Muskelübungen plus 10 Minuten leichte Stepaerobic. Alles mit der wii fit u zuhause vorm Fernseher. Nebenbei bewege ich mich nicht sonderlich viel und an der Ernährung könnte man bestimmt auch noch ein wenig feilen. Aufgrund einer chronischen Krankheit habe ich gelernt nicht mit Kalorien, Punkten, o.ä. die Lebensmittel zu bestimmen. Doch mein Ernährungsverhalten ist nicht sehr ausgewogen oder gesund. So gut wie gar kein Obst oder Gemüse, zudem trinke ich sehr wenig Wasser, Tee usw. Kaffee dafür regelmäßig bis zu 8 Tassen am Tag. Nach 18 Uhr zumindest koffeinfrei. Aufgrund von Medikamenten ist mein Schlafbedürnis sehr hoch und ich stehe oft erst nach Mittag auf. Das führt dazu, dass ich mich sehr wenig bewege und die Mahlzeiten-Zeiten ziemlich durcheinander geraten. So viel zu mir. Jetzt zu meinem Anliegen:

Mein persönliches Wohlfühlgewicht liegt bei etwa 50 bis 52 kg. Ist das eurer Meinung nach zu wenig? Welches Gewicht würdet ihr mir sozusagen empfehlen? Ich möchte gerne trainiert aussehen und eine straffe Figur haben. Kann ich das mit ALLEIN diesen Übungen die ich mache erreichen oder was schlagt ihr vor? Fitnessstudios sind in unserer Umgebung sehr rar und bis zu 30km entfernt. Und in einen Dorf-Sportverein möchte ich nicht. Was könnte ich alternativ machen, um meinem Ziel näher zu kommen? Aktuell besteht meine tägliche Ernährung aus Frühstück (2 Toast mit Nutella, Marmelade, oder 1 Schale Nougat Bits, Chocos oder Schokomüsli) und einer warmen Mahlzeit. Zwischen 22 und 23 Uhr überkommt mich immer der Heißhunger und ich esse dann Gummibärchen, Chips o.ä. und Schokolade (oder noch mal 1 Schale Müsli oder zwei Toast s.o.) Eine ganze Zeit lang hatte ich 7 Mahlzeiten. Die bestanden aus Frühstück, Mittagessen, Kaffeemahlzeit, Abendessen, zwei Zwischenmahlzeiten und einem kleinen Gute-Nacht-Snack. Für jede Mahlzeit gab es eine fixe Uhrzeit. Grundsätzlich würde ich da auch gerne wieder hinkommen, da so auch meine Tagesstruktur gefestigter war. Mache mir aber Gedanken, dass ich dann wieder viel zu viel esse und dadurch zunehme. Sind meine Sorgen berechtigt? Oder esse ich derzeit vielleicht sogar zu wenig? Was würdet ihr sagen?

...zur Frage

Trippertest im Rektum: Testergebnis als richtig ansehen?

Hy Leute, ich brauche eure Hilfe.

Ich bin am verzweifeln. Ich bin mit meinem Freund nun jetzt 6 Jahre zusammen. So, vor über 4 Wochen hatten wir Sex, genauer gesagt AV (haben wir öfter). Drei Tage später fingen bei mir Probleme mim Darm an (Durchfall, Verstopfung, Schmerzen, Blut, Schleim).

Mittlerweile wurde aufgrund keiner Besserung mit Darm- und Magenspiegelung, Stuhluntersuchung, Biopsien) alles abgeklärt und es wurde nicht gefunden, außer eine Analfissur.

So, vor 5 Tagen bemerkte ich bei meinem Freund einen eitrigen Ausfluss am Penis. Natürlich dachte ich sofort an Tripper. Mein Freund verneinte natürlich und sagte mir immer wieder das er treu war bzw ist.

Ich habe mir dann online einen Tripper-Selbsttest bestellt. Diesen habe ich heute an mir ausprobiert. Laut Anleitung muss man einen Abstrich aus der Harnröhre entnehmen. Da ich da aber ja keine Beschwerden habe, habe ich den Abstrich aus meinem Rektum entnommen.

Und nun der Schock... Der Test ist positiv!!!!

Ich sofort meinen Freund angerufen, er genauso geschockt. Er hat mir wieder innig versprochen immer treu gewesen zu sein. Nun frage ich mich natürlich ob ich den Test für richtig ansehen kann wenn man den Abstrich aus der Harnröhre entnehmen soll und ich den aber von Hinten verwendet hab?

Was mir auch nicht in den Kopf geht: Ich hatte ja vor meinem Freund Beschwerden. Er bekam das am Penis ja erst über 3 Wochen später...was ja mit der Inkubationszeit von Tripper nicht passen kann. Und seine Beschwerden hielten nur einige Tage an. Er ist jetzt wieder Beschwerdefrei. Und noch was... Bei der Untersuchung der Biopsien wurde auch nichts gefunden. Eine Infektion müsste man da ja erkennen oder? Auf jeden Fall gehen wir morgen beide zum Arzt.

Ich bitte euch um Rat, ich mach mich gerade verrückt. Danke, S.

...zur Frage

Geschlechtskrankheit? Was sonst?

Hallo,

Es fing alles im Juni an: Während einer Reha (Diät, viel Sport, kalte Bänke beim rauchen und kein Sex) hatte ich vermehrten Harndrang und der Urin roch streng. Leichtes brennen unterhalb der Eichel (Ansatz des Bändchens). Urinuntersuchung: bis auf ein Blutkörperchen i.O. Symptome verbesserten sich.

Weiter im Juli: Dauerhaftes brennen unterhalb der Eichel (Ansatz des Bändchens). Urinuntersuchung: i.O. Hausarzt meint das Haut rissig sein könnte und empfielt Bepanthen Augensalbe 2xtgl. Weiter im August: Dauerhaftes brennen unterhalb der Eichel (Ansatz des Bändchens) mit leichter Rötung. Abklatschproben: vermehrte Hefepilze Hautarzt verschreibt Salbe gegen Pilze (zwischenzeitlich wegen Ausschlag gewechselt) 2 x tgl.

Weiter im September: Dauerhaftes brennen unterhalb der Eichel (Ansatz des Bändchens) mit leichter Rötung. Haut trocken und gereizt. Urologe denkt an Reizung und evtl. Entzündung und verordnet Kamillosan und Bepanthen 2 x tgl. Symtome bessern sich kurzzeitig.

Weiter im Oktober: Dauerhaftes brennen unterhalb der Eichel (Ansatz des Bändchens) mit leichter Rötung. Haut trocken und gereizt. Hausarzt ratlos. 2. Urologe denkt an Reizung und evtl. Entzündung und verordnet Polyspctran (wird nicht vertragen / Ausschlag). Also weiter Kamillosan 2 x tgl.

Nochmal Oktober: Dauerhaftes brennen unterhalb der Eichel (Ansatz des Bändchens) mit leichter Rötung. Haut trocken und gereizt. Nach dem ejakulieren brennen beim Wasserlassen und Schwellung des Harnröhrenausgangs. Spermaprobe: leicht vermehrte Streptokokken, sonst i.O. 2. Urologe und Hausarzt ratlos.

Weiter im Dezember: Dauerhaftes brennen unterhalb der Eichel (Ansatz des Bändchens) mit leichter Rötung. Haut trocken und gereizt. Teilweise brennen beim Wasserlassen und Schwellung des Harnröhrenausgangs. 2. Urologe und Hausarzt tippen auf Harnröhrenentzündung bzw. Chlamydien Verschreiben Ciprobeta 250 10 x 2.

Besserung. Brennen schwächer, teilweise weg.

Weiter im Dezember: Brennen beim Wasserlassen und teilweise Schwellung des Harnröhrenausgangs. Geschwollene Lymphknoten in der Leiste. Druckgefühl in der Harnröhre. Teilweise leichte Schmerzen im Unterleib. Blutuntersuchung; Leuk-Wert 10,3 2. Urologe und Hausarzt tippen auf Harnröhrenentzündung bzw. Chlamydien. Verschreiben Doxycyclin 200 15 x 1 Besserung der Beschwerden. Nach der Einnahme von Doxycyclin gehen die Beschwerden wieder los. Erst Brennen der Haut, dann Brennen beim Wasserlassen und teilweise Schwellung des Harnröhrenausgangs und teilweise Rötungen in dem Bereich. Druckgefühl in der Harnröhre. Hausarzt ratlos. Heute Besuch im Krankenhaus: Urologe im KH sieht keine Veranlassung am Samstag zu behandeln. Meint Beschwerden haben keine Ursache!?! Urinprobe i.O.

Meine Frau hat keinerlei Beschwerden. Untersuchung, Urintest und Test auf Chlamydien sind i.O. (Test auf Chlamydien war vor 2 und 4 Jahren auch negativ) Ich habe keine anderen sexuellen Kontakte gehabt. Und meine Frau, laut ihrer Aussage, auch nicht.

MFG Thomas1983

...zur Frage

Gebärmutterentzünung - Antibiotika schlagen nicht an

Hallo zusammen,

ich hatte vor knapp 3 Wochen eine Re-Konisation und seitdem eine Gebärmutterentzündung. Das erste Antibiotikum hat nicht angeschlagen, das zweite (Doxicyclin) habe ich nicht vertragen. Das dritte (Cefuroxim) nehme ich seit drei Tagen, gestern kamen dann die neuen Laborwerte (Entzündungswert angestiegen). Meine FA sagte, dass auch durch den Labortest das Bakterium nicht bestimmt werden konnte, weswegen sie mir sicherheitshalber neben dem Cefuroxim noch ein zweites Breitbandantibiotikum verschreiben will. Jetzt meine Frage: Hat jemand von euch Erfahrungen mit Gebärmutterentzündungen gemacht und auch das Problem gehabt, dass durch die Antibiose keine Besserung eintritt? Inzwischen werden die Schmerzen eher schlimmer und ich mache mir echt Sorgen.. Kennt jemand weitere Behandlungsmethoden?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?