Gehirnerschütterung - nach 11 Tagen weiterhin Beschwerden?

2 Antworten

Ursache einer Gehirnerschütterung ist eine Reizung der Nervenfasern, die mit einem vorübergehenden Funktionsverlust dieser einhergehen kann.

Deine Unruhe kann ich verstehen, da dir die Reaktionen deines Körpers befremdlich sind. Wie du sagst, jeden Tag bessert sich deine Situation. Das ist positiv

Ich würde dir empfehlen auf keinen Fall wieder zur Arbeit zu gehen, sondern vielmehr die Gehirnerschütterung zuhause möglichst oft liegend auskurieren. Nimm dir Zeit, nimm jede Bewegung bewußt wahr. Das wird dir helfen. Und vor allem, vertraue und höre auf deine innere Stimme. Sie weiß, was für dich richtig ist.

Erst wenn du dich wirklich wieder "normal" und voll leistungsfähig fühlst, gehe zurück. Solange solltest du dich krank schreiben lassen.

Gute Besserung.

Vielen, vielen Dank!

0

Die beschriebenen Symptome sind nicht typisch für ein chronisch subdurales Hämatom. Bei Auftreten von starken Kopfschmerzen in Verbindung mit Übelkeit und Erbrechen würde man auch Wochen nach dem beschriebenen Trauma eine Bildgebung anstreben, um o.g. Diagnose auszuschließen. Sonst war es einfach eine Gehirnerschütterung und die heilt folgenlos aus.

Vielen, vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?