Gebogenes Genick/ Buckel - was kann man dagegen tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Hubbel am unteren Ende des Nackens ist halt bei unterschiedlichen Menschen auch unterschiedlich stark ausgeformt. Das hängt von mehreren Faktoren ab. 

Zum einen ist dort der 7. Halswirbel. Er hat den längsten Dornfortsatz, ragt dadurch hervor, er wurde genau deshalb auch Os vertebra prominens (hervorragender Knochen) genannt. Wie Du nun siehst, soweit, - so normal. 

  • Dein Os Prominenz ist ja vielleicht etwas länger gewachsen als bei den meisten anderen Menschen, er ragt daher stärker hervor.

  • Du gehst also zum Krafttraining, das bewirkt eine kräftige Muskulatur. Eine trainierte Muskulatur ist stärker ausgeprägt, wie schlaffe, untrainierte Muskeln. Dein trainiertes Schulter-/Nacken-Muskelpaket  kommt nun noch obendrauf (ok, Teile davon) auf diesen hervorragenden Knochen, und schon sieht´s dicker aus, wie bei den meisten Menschen.
  • Solltest Du auch noch Übergewicht mit Dir herumschleppen, dann kommt halt auch noch eine gewisse Schicht Speck zusätzlich drüber, nun siehts nochmals dicker aus.
  • Und zu guter Letzt ist auch Deine allg. Körperhaltung beteiligt. Wenn Du zu einem nach vorn "hängenden" Kopf neigst, also eine insgesamt schlechte, schlurfige Körperhaltung hast, dann wird der Knochen ebenfalls deutlicher erkennbar.

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass nicht alle Punkte bei Dir zutreffen. Aber Du kannst Dir jetzt überlegen, was davon für Dich zutrifft. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann mit deiner Halswirbelsäule zu tun haben, aber es können auch vespannte Muskeln sein.

Vielleicht nimmst du bei deinem Krafttraining eine falsche Haltung ein.

Besonders beim Rückentraining, aber eigentlich immer sollten die Schlüsselbeine geweitet sein, die Schultern von den Ohren weg nach unten gedrückt werden, als wolltest du deine Schulterblätterspitzen in die hinteren Hosentaschen schieben, den Bauch leicht nach innen und oben ziehen.

Kraftanstrengungen immer beim Ausatmen, beim Einatmen halten oder entspannen. Achte immer darauf, dass dein Bauch als Gürtel fungiert, so stärkt er den oberen und auch den unteren Rücken und hält ihn in Form.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?