Ich habe mir den Fuß verstaucht und kann nur unter Schmerzen humpeln. Darf ich trotzdem zur Schule, und wann kann ich wieder am Schulsport teilnehmen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe Eule012, wenn die Bänder durch das Umknicken stark überdehnt wurden, solltest Du auf jeden Fall Deinem Fuß jetzt etwas Ruhe gönnen. Ob Du kommende Woche wieder Sport machen kannst, wirst Du selbst merken. Im Zweifelsfalle den Arzt fragen!! Wenn Du heute ganz ruhig in der Schule sitzt, spricht eigentlich nichts gegen die Schule. Lass Dir von Deiner Mutter bestätigen, dass Du Schmerzen wegen des Sportunfalles hast, vielleicht darfst Du in der Pause drin bleiben und musst nicht unnötig Treppen laufen. Alles Gute. Gerda

48

Noch ein kleiner Tipp: Wenn Du heute aus der Schule kommst, kann es hilfreich sein, wenn Du den Fuß nicht nur hochlagerst, sondern auch mit einem Kühlakku kühlst. Das hätte Dein unverantwortlicher Sportlehrer sofort zulassen sollen. Ich würde an Stelle Deiner Mutter mit diesem Sportlehrer Rücksprache nehmen, der könnte von mir was zu hören bekommen. Du hättest Dir ja auch einen Kreuzbandanriss zuziehen können, Lehrer haben wohl Röntgenaugen? lg Gerda

1

P.S.: ich bin in der 7. klasse auf einem gymnasium und ein mädchen;), nicht, dass ihr euch noch wundert, dass ich geweint habe;o)

48

Wenn man starke Schmerzen hat, darf man immer weinen, egal, wie alt man ist. Liebe Grüße Gerda

2

Der Lehrer hat nicht gerade klug reagiert. Aber mach dir nichts drauss, manche Lehrer brauchen eben ein bischen länger.... Der Fuß sollte unbedingt gekühlt und hochgelegt werden. Beim Sport kannst du erst wieder mitmachen, wenn der Fuß und das Gelenk so stabil sind, dass du nicht gleich wieder umknickst. Ausserdem solltest du schmerzfrei sein. Das kann schon so ca. 2 Wochen dauern. Krücken bekommst du normalerweise im Krankenhaus, hat man dir da keine gegeben? Auf jeden Fall musst du deinen Fuß schonen, also bitte weder Fahrrad fahren noch "laufen".

Könnte die Nase gebrochen sein ?

Hallo ihr lieben :)

Ich bin ein kleiner Tollpatsch, muss ich erstmal dazu sagen.

Als ich mir heute die Haare gekämmt habe, bin ich abgerutscht und hab mir mit der Bürste auf Nase gehauen. Es war auch ein ziemlich lautes knacken zu hören, selbst meine Mutter hörte dies und dachte es wäre was runter gefallen - so laut war es.

Es ist und war ein höllischer Schmerz. Dazu habe ich einen starken Druck in der Nase und Stirn sowie starke Kopfschmerzen. Unter den Augen tut es höllisch weh. Die Nase ist auch leicht geschwollen (kann sowas nur schlecht einschätzen) und habe einen kleinen Höcker gekriegt. Darauf ist ein "rötlicher Fleck".

Ich bin schon die ganze Zeit am kühlen, aber der Druck und Schmerz verschwindet nicht :( 

Wenn es nicht besser wird habe ich mir vorgenommen morgen zum Arzt zu gehen. Ich habe aber keine Ahnung zu welchem Arzt ich gehen soll. 

Könnt Ihr mir zufällig helfen?
Was meint ihr dazu verstaucht oder gebrochen?
Was kann ich gegen die Schmerzen tun - außer zu kühlen?

Liebe Grüße

...zur Frage

Depressionen mit 13?

Hallo meine lieben. Ich habe mal eine wichtige Frage ... und ich nehme das Thema sehr ernst. Also ich bin 13 Jahre alt und habe schon seit ungefähr 2-3 Jahren 'Probleme' mit mir... Ich habe mich auf einigen Seiten schon schlau gemacht was es heißt depressiv zu sein, was Ursachen dafür sind usw. Dort wurden auch Sachen wie : Schlafstörungen, Appetitlosigkeit/Heißhunger, Selbstmordgedanken,Stimmungschwankungen, Panikatakken, Hoffnungslosigkeit usw. aufgeführt... (ich habe auch oft 'heul'krämpfe) Davon passte vieles zu mir ... und das macht mich nun schon etwas nachdenklich. Ich kann auch nicht mehr klar denken... z.B. wenn ich von der Schule gerade mit dem Bus Nachhause fahre und wir an diesem Bahnhof vorbeifahren bekomme ich sofort Bilder vor Augen wie ich mich z.B. vor den Zug werfe, dass ist doch nicht mehr normal?!

Meine Frage an euch ist jetzt, kann man mit 13 Depressiv sein oder ist das einfach nur die Pubertät? (-.-) [ Entschuldigung für Rechtschreibfehler c: )

...zur Frage

Bänderdehnung am Knie durch Umknicken?

Hallo! :-) Ich (19) bin heute morgen mit dem Knöchel nach außen umgeknickt & habe seitdem Schmerzen im Knie. Es war auch leicht geschwollen.. nun habe ich außen am Knie Schmerzen beim Gehen & es zieht bis ins Sprunggelenk. Ich bin eigentlich nicht jemand der wegen jeder Kleinigkeit zum Arzt geht aber seitdem ich mir mal den Finger verstaucht habe, deswegen auch beim Hausarzt war, (dieser war der Meinung mit meinem Finger sei alles in Ordnung) & ich seitdem immer wieder Schmerzen in diesem Finger habe, würde ich wegen des Knies, wenn überhaupt, direkt zum Krankenhaus fahren & es dort untersuchen lassen. Nun meine Frage: was unternimmt der Arzt bei einer (ich schätze mal) Bänderdehnung am Knie? Wird es geschient? Kriegt man dort auch Krücken wenn man aufgrund seiner Verletzung drum bittet weil man schlecht laufen kann? Ist es übertrieben mit so etwas zum Krankenhaus zu fahren? Ich frage das alles weil ich absolut keinen Plan habe was dort passiert.. War bis jetzt (zum Glück) noch nie im Krankenhaus/bzw. İn der Notaufnahme.. Danke im Voraus für alle Antworten! :-)

...zur Frage

Könnte der Zeh gebrochen sein?

Hallöchen!

Mein Sohn hat sich heute im Indoorspielplatz seinen großen Zeh verletzt. Er weiß selbst nicht, was passiert war. Erst tat es ihm sehr weh, nun scheint der Schmerz nachzulassen. Nur Auftreten ist wohl nicht ohne. Heute Abend ist sein Zeh blau, aber nach seinen Angaben nicht taub. Schief sieht er auch nicht aus. Nun bin ich mir unsicher, ob er gebrochen sein könnte.

Ich will ihn für einen Arztbesuch nur ungern aus der Schule nehmen, weil er dann so viel Stoff nachholen muss. Und morgen ist auch noch sein langer Tag.

Wie sind Eure Erfahrungen mit gebrochenen Zehen? Sind da auch Schmerzen im Ruhezustand? Über haupt, wie stark sind die Schmerzen dann? Würde er mich dann die ganze Zeit zu jammern? Oder kann es zwischendurch erträglich sein?

Vielen dank schonmal!

Lieben Gruß

Andrea

...zur Frage

Handgelenk verstaucht oder geprellt?

Hallo liebe Leute,

mir ist heute an meinem letzten Tag vor dem Urlaub ein Missgeschick passiert. Und zwar habe ich mit einer lieben Arbeitskollegin eine Europalette von einem offenem Regal herunter nehmen wollen, beim Anheben ist uns die Palette allerdings abgerutscht und ich habe ihr aus Reflex hinterher gegriffen.

Aber leider hat dabei mein Handgelenk Schaden genommen, und zwar bin ich mit meinem Handknöchel auf eine Querstrebe gelandet.

Am Anfang tat es auch gar nicht weh und meine Arbeitskollegin fragte mich, ob alles in Ordnung sei, und dies bejahte ich, aber nach einer halben Stunde bemerkte ich Schmerzen an dieser Stelle. Es ist etwas angeschwollen, etwas erwärmt, aber es ist kein Bluterguss zu sehen, nur ein bisschen rot, aber wie gesagt nicht der Rede wert.

Habe es auch zu Hause gekühlt und eingecremt, aber es tut eben ein wenig weh, auch im Ruhezustand. Bin zwar kein Experte, aber glaube nicht, dass es gebrochen ist. Was denkt ihr, ist das mehr eine Prellung oder Verstauchung? Und was kann ich jetzt noch machen, fliege diesen Samstag in Urlaub? Gehe ab morgen bis zum 10.04.18 auch nicht mehr arbeiten, also Ruhe bekommt mein Handgelenk auf alle Fälle.

Würde mich freuen, wenn Ihr mir schnellstmöglich antworten könntet.

Liebe Grüße Saphira05071988

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?