Frage von Arterie, 15

Folgen Essstörung?

Hallo, ich komme gerade aus einer Essstörung (bulimie seit ca 2 Monaten keine Ess/Brech Anfälle mehr) und bin seitdem extrem Müde. Es fühlt sich an als wäre alles doppelt und dreifach so anstrengend. Selbst wenn ich Sport mache bin ich danach extrem erschöpft und traurig. Fortschritte mache ich auch keine mehr. Außerdem habe ich so ein Druckgefühl/Wattegefühl im Kopf, wie beim Blutdruckabfall, das einfach nicht weggeht. Allgemein fühlt es sich an als würde ich in eine Depression rutschen, nur glaube ich nicht, dass das wahrscheinlich ist, da ich schon länger Antidepressiva nehme. Ich habe auch absolut keinen Appetit mehr auf irgendwas, aber oft großen Durst.
Woran könnte das alles liegen?

Antwort
von Coza0310, 6

In Abhängigkeit von der Dauer der Essstörung kann es durchaus sein, dass sich noch nicht alles normalisiert hat bzw. Organschäden zurückgeblieben sind. Welches Antidepressivum nimmst Du?

Kommentar von Arterie ,

Ich nehme Bupropion, hab auch schon einige andere gehabt, aber das hatte als einziges positive Wirkungen

Kommentar von Coza0310 ,

Das hat ja eigentlich schon eine stimulierende Wirkung, ähnlich wie Amphetamine, von dem kommt eigentlich die Müdigkeit nicht. Ist mal eine übliche Laborpalette abgenommen worden, was da etwas auffälliges dabei?

Kommentar von Arterie ,

Ja genau deshalb habe ich das damals auch bekommen. Auffällig waren meine Nierenwerte allerdings war ich damals auch aufgrund einer Magen-Darm Erkrankung beim Arzt und es wurde darauf geschoben. Ansonsten habe ich oft erhöhte Leuko-Werte die aber auch nie weiter abgeklärt werden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten