Feigwarze, nun auch an der Lippe?

rechter mundwinkel abgebilde, ist aber an der ganzen oberen lippe - (Haut, Dermatologie, Urologe) rechter mundwinkel abgebilde, ist aber an der ganzen oberen lippe - (Haut, Dermatologie, Urologe)

3 Antworten

Hallo,Auf dem Bild sind ektope Talgdrüsen zu sehen, so genannte Fordyce-Drüsen. Die sind nicht krankhaft, sondern eine normale Variante und treten im Laufe der Zeit bei etwa 80% der erwachsenen Menschen auf. Es kann sein, das sie zwischendurch verschwinden und wieder auftauchen. Auch findet man sie an anderen Stellen, z.B. Penis oder Vulva. Insgesamt kein Grund zur Sorge und ist nicht ansteckend.

Bin sicher, dass es sich um eine STD handelt, habe sie leider auch. Der Hausarzt hat sie ignoriert, es werden aber mehr Stellen, wo ich sie finde, jetzt auch im Rachen. Was hast du genau getan? Bitte um Hilfe!

Ich finde das gehört durchaus hier her und wäre sicher auch sehr hilfreich für andere. Deshalb: Weißt du inzwischen was es ist? Warst du beim Arzt?

Hilfe....Chronisch: Brechreiz, Übelkeit

Hallo zusammen

habe seit 4 Monaten ein Gesundheitsproblem, dass ich nicht loswerde, mich aber lahmlegt und meinen Lebensqualität stark beeinträchtigt.

-angefangen hat es im Mai mit Übelkeit und Brechreiz, auch etwas Durchfall, aber keine Magenprobleme. Dachte zuerst trotzdem an eine ganz normale Grippe. Ging aber nach 3 Wochen nicht vorbei, also zum Arzt.

-Medies erhalten gegen Brechzeit (Motiliium usw), nützten nichts.

  • Symptome gehen einfach nicht weg, Legen mich lahm. vor allem Übelkeit und Brechreiz. Standard Bluttest ausser leichter Leberreizung kein Problem (Arzt meint, könne nicht mein Problem sein, ich sei einfach 10kg zu schwer)

-später: Magen- Darm Spiegelungen ohne Befund. Die Symptome treten nun unterdessen eher schubweise auf (also einige gute Tage, so dass ich denke, ich habe es vielleicht überwunden....dann Rückfall)

-später: da ich in den Tropen war zB Kenia, Indien und ich dort schon mal mächtig gekotzt habe dort und von dort auch diesen Brechreiz kenne... Untersuch Stuhl... Befund Amöben. Es soll gemäss Arzt 2 Arten geben, eine macht kranz. Da ich krank bin, gleich Antibiotikakur.

-Antibiotika für 5 Tage. das ganze fühlt sich nun eher verändert als verbessert an. Immer noch Brechreiz und Unwohlsein, fühlt sich einfach etwas anders an. Dann fast 10 Tage etwas besser, aber die Schübe kommen zurück.

-Stuhlprobe. gemäss Arzt habe ich keine der krankmachenden Amöben (nur dies wurde überprüft)

-der Arzt sagt er sei ratlos und habe keine Idee ob nicht ICH eine Idee hätte !!!!!!!!

-als heute: die Übelkeit ist wirklich zurückgegangen. Aber Brechreiz, ein komischer Geschmack im Mund als primäre Symptome bleiben und kommen schubweise. Unabhängig, was ich esse, wie ich mich fühle, was ich tue, nichts scheint offenbar das problem zu beeinflussen. Aber es kommt einfach Schubweise (zum Beispiel: fühle mich ok, schlafe gut, am Morgen ist der Brechreiz wieder stark da).

-letzter Besuch in den Tropen ca. vor einem Jahr.

-psychisch geht es mir (abgesehen von diesem Problem) sehr gut und habe keine Problemchen oder so

Hat evt. jemand einen Ansatzpunkt?

...zur Frage

Fragen zum Blutbild, diverse Symptome?

Guten Tag, und zwar geht es darum das ich seid gestern im Urlaub bin und ich deshalb nicht zu einem Arzt gehen kann. (2 Wochen Urlaub)

Zu meiner Vorgeschichte, ende Dezember nach einem etwas mehr oder weniger ONS (bitte ernst nehmen), bekam ich anfangs komisch symptome. Erst war es ein Pilz infekt in Mund + Entzündung am Daumen und eine Blasen entzüdung. Das ging nach etwa 2-3 Wochen so gut wie weg aber es blieb noch irgendwas. Daraufhin bin ich zum Arzt gegangen der hat ein Blutbild gemacht, alle Werte waren soweit okay. Danach bekam ich ( 1 Monat Später ) eine Kehlkopf entzündung und ich Spürte Schwellung unter den Achseln + Hals. Wiederrum bin ich zum HNO Arzt gegangen und dieser Meinte ich hätte mehrere Fühlbare, diese sind aber unter 1 cm (Sie schätzte 3-5mm). Ich habe ein Antibitoikum bekommen, danach ging es mir auch wieder besser. (Das war jetzt ungefähr 2 Monate her). Ich habe jetzt wieder ( oder noch ) diese Knoten Fühlbar, alle noch unter 5mm. (Zwischen Zeitlich wurde mir Blutabgenommen und meine Leukozyten waren auf 11)

Aufgrund von einer etwas heftigeren Bauchkrampfattacke (Magenverstimmmung) bin ich zum Krankenhaus gefahren, dort wurde eine Sonographie gemacht + Blutabgenommen und Folgendes kam raus : http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/174746351467573ig7rmq5z9.jpg

Das fällt mir auf : Meine Monozyten sind schon seid ungefähr 3 Monaten bei ungefähr 10-11 % (Referenzbereich war einmal bei 9 und der andere bei 14, aber der jetzige ist halt bei 9)

Konnte das im Zusammenhang stehen?

Symptomatik : Ab und zu Müde, Immer mal wieder kommendes Krankheitsgefühl, LK Spürbar, Hals, Leiste und einem hinterm Ohr (Alle unter 1CM)

Untersuchungen : 3 X Blutbild ( 2x Großes ) 2 X Sonographie Bauch ( Alles i. Ordnung) HiV Negativ.

Eine Frage zur Bösartigen Veränderung : Sollte ich da auf mehr Untersuchungen Plädieren? Sind solche Abweichungen Irrelevant?

Was sollten meine Nächste Schritte sein?

...zur Frage

HIV, Pilzinfektion, Herpes oder starker Infekt - TEIL 2?

Am Sonntag ging es mir wie gesagt nicht besser

Meine Lippen waren total angeschwollen und Schmerzen auch beim Sprechen.

Ich ging dann erstmal eine Wanne um mich dann zu entspannen weil ich mich einfach schlapp fühlte. Beim Waschen von von meinem Skrotum sie mir dann auf dass ich eine BLAU ROTE WUNDE ähnlich wie Schorf oder einen blauen Fleck AM HODEN hatte der an der einen Seite etwas aufgerissen war und auch nässend aber NICHT BLUTEND war. Ich schaute auch dementsprechend an meiner Eichel und es war ein kleiner roter ähnlicher Fleck auf der Eichel. Meine erste Vermutung HERPES

Ich googelte natürlich dann auch die Symptome wegen dem Fieber ähnlichen Ausmaß und den Lippen die geschwollen waren und ging damit einher. Ich stellte natürlich mein Kumpel zur Rede ob er denn in letzter Zeit oder überhaupt mal Herpes gehabt hatte. Er meinte das hätte er noch nie gehabt. Seitdem ich aber nur mit ihm aus einem Bier getrunken hatte ging es mir seit Samstag nun schlecht.

Ich bin dann auf jeden Fall gestern also Montag zu meinem Hausarzt hin. Ich habe das geschildert dass ich vermute dass ich mir Herpes eingefangen habe und habe aber auch alles was ich jetzt hier genannt habe geschildert bzw auch gezeigt. Untenrum natürlich auch.

Er schaute sich mein Mund etwas genauer an Und auch den Fleck an meinen Hoden. Der sich aber optisch schon etwas abgeheilt hatte weil ich über Nacht auch ein Pflaster mit Zinksalbe an die Stelle drüber geklebt hatte.

Er fragt ob ich dann zu heiß gegessen hätte weil es aussehe wie Brandblasen und hinten am Gaumen sei auch nichts irgendwie angerissen oder Bläschen von daher eigentlich gesund und die Bläschen sehe nicht aus wie Herpes.

Er fragte mich dann auch ob ich irgendwie mehr Kontakt mit der Person gehabt hätte als nur ein Bier zu teilen bzw eine sexuelle Handlung aber ich bin nicht schwul und in dem Zustand hätte ich das auch noch mitgekriegt wenn ich mit irgendwem rumgeknutscht hätte. Noch dazu dass ich seit 8 Monaten keinen regelmäßigen Verkehr mehr habe und seit drei Monaten einmal Sex hatte mit einer Frau.

Dann kam halt für mich der größte Schock MEIN ARZT MÖCHTE DASS ICH MICH GLEICH MAL AUF HIV TEST LASSE Ich habe also dort an dem Tag auch im Labor ein Blutbild machen lassen und warte jetzt bis Mittwoch bzw morgen auf das Ergebnis..

Daraufhin habe ich natürlich auch die Dame angeschrieben mit der ich Sex hatte zuletzt und sie lässt sich regelmäßig untersuchen und geht auch Blut spenden regelmäßig weil sie als Krankenschwester in einem Knast arbeitet.

Wenn ich also HIV hätte müsste sich das schon länger eingelagert haben meines Erachtens nach. Ein Pilz kann man sich ja soweit auch einfangen auch ohne sexuellen Verkehr aber warum ich auf einmal diese Blasen im Mund habe und es mir körperlich bzw auch seelisch jetzt schlecht geht weil es einfach echt beschissen aussieht das weiß ich leider nicht..

Ist HIV nun über diese kleine Menge übertragbar? Oder ist das nur eine Anreihung von einem Virus den ich mir eingefangen habe

...zur Frage

Sehstörungen - wer kann helfen?

Guten Abend, Ich poste diesen Text mit der "Desktop" Version meines Handy Browsers und hoffe es kommt so an wie es soll. Falls nicht entschuldige ich mich schon mal bei allen, die diesen Text nur schwer oder gar nicht lesen können. Nun zu meinen Symptomen. Ich versuche mal alle aufzulisten und hoffe ich vergesse nichts. Vielleicht hat ja hier irgendeiner eine Idee was das alles sein könnte. - wenn ich nach oben, unten, rechts oder links schaue sehe ich leicht durchsichtige grau-schwarze flecken, welche bei zurück gehen der Augen in die normale Position wieder verschwinden. Umso weiter ich nach außen schaue desto größer werden die Flecken. Der Fleck im linken Auge ist zum Beispiel morgens nach dem aufstehen oder wenn ich die Augen lange zu hatte deutlich größer. Die anderen sind immer gleich. - nachts lichterscheinungen. Bei kopfbewegungen an beiden Augen aussen. Ausserdem flecken / Punkte beim nach rechts oder links, oben oder unten schauen. Die Punkte werden nach einer Zeit im Dunkeln kleiner, aber heller. Ausser der auf dem linken auge beim nach oben schauen. Der Fleck wird größer und sieht dann aus wie ein heller Kreis, allerdings ohne Inhalt. - jede Menge Glaskörpertrübungen. - manchmal einen Fleck, der vor allem auf hellen Hintergründen immer nach dem blinzeln kurz auftaucht. Das geht dann 1 Bis 3 Tage so und ist dann wieder weg. - lichterscheinungen an den aussenrändern an beiden Augen. Haben immer unterschiedliche Größe, manchmal schwarz, manchmal weiss glänzend. Nur auf hellen Hintergründen zu sehen. - nachbilder. Wenn ich zum Beispiel von links nach rechts schaue und in der Mitte steht der TV dann zieht das ganze Bild nach. - Probleme mit Kontrasten. Beim Lesen von weissem Text auf schwarzem Grund wirkt der Text manchmal rötlich. Ebenso wenn ich mich im Spiegel anschaue - wenn ich mir in die Augen schaue wirken meine nasenlöcher und mein Mund grünlich. - seit ein paar Tagen habe ich einen Fleck der bei schnellen augenbewegungen auf hellem Hintergrund kurz aufblitzt und direkt wieder verschwindet. - vor allem bei schönem Wetter oft ein flimmern. Die Straße bsw sieht dann aus als würde sie sich bewegen. - auf hellen Hintergründen und im Himmel tausende von kleinen kreisenden weissen Punkten. - im Dunkeln jede Menge helle Punkte die vor den Augen Rumtanzen. - monokulare Doppelbilder bei starken Kontrasten. Bspw abends beim Fernsehen das RTL Logo nach oben und unten versetzt. Untersucht wurde bisher: Mindestens zehn verschiedene Augenärzte. Davon alleine 4 in den letzten 3 Monaten. Davon 3 mal uniklinik. Gesichtsfeld, Pupille erweitert, Kontaktglasuntersuchung Alles ohne wirklichen Befund. Sehschärfe je nach Tagesform mit Brille zwischen 1,25 und 1,6. Diagnosen: trockene Augen und allergisch bedingte Bindehautentzündung. Dagegen nehme ich isopto-max und hylogel.

Neurologisch / psychiatrisch: mrt 2010 ohne Befund. Körperliche Untersuchung bei 2 Neurologen ohne Befund. Diagnosen: angststörung, Hypochondrie.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?