Cam-Impingement -> Was kann ich noch tun?!

2 Antworten

Hallo Anima,

ich hatte ein ähnliches Problem mit meinen beiden Hüften und bei mir lag es einer Labrumruptur und CAM-Impingements, die arthroskopisch von einem wirklich guten Arzt operiert wurden. Auf meinem MRT erkannte nur er etwas, die Fachärzte in den Diagnosezentren schrieben in ihren Bericht, dass nichts erkennbar war. Ich kann dir nur raten dir einen Termin bei einem Orthopäden zu vereinbaren, der sich auf das Hüftgelenk spezialisiert hat. Kommst du aus Wien oder Niederösterreich kann ich dir 2 wirklich gute Ärzte empfehlen, die mich beide operiert haben!

Ich habe auch ein Cam Im. und suche noch gute Ärzte bitte um die beiden die du genannt hast. Lieben Dank

0
@vlanagan

Hallo vlanagan, bitte schreibe mir eine E-Mail. Dann erzähl ich dir gerne mehr über die Ärzte. Möchte hier im Forum aus Datenschutzgründen keine Namen nennen. office@tetrapackerl.com

0

Hallo Anima,

Du schreibst das Du ein Cam-Impingement hast und das die Adduktoren zum Glück keine Verletzungen haben. Um was geht es real.- der Hüftkopf (Caput femoris ) ist etwas zu groß für die Hüftpfanne (Acetabulum) das heißt der Hüftkopf und das labrum (Gelenkknorpel Vergleich Meniskus Knie) stehen im Konflikt. Der Gelenkknorpel schützt die Gelenkflächen.

Um das ganze einmal ins rechte Licht zu setzen hier einmal etwas zu den Adduktoren (Hüftmuskulatur.). siehe unten (iatrum.de/muskeln/adduktoren-m-adductor-longus-magnus.html) Ja und hier ist das Problem Cam-Impingement erklärt

http://gelenk-klinik.de/orthopaedische-erkrankung/huefte/einklemmende-huefte.html

Es ist nun an Dir Deine Hüftmuskulatur so zu stärken, das sie das Problem zumindest zu einem Teil abfedern kann. Denn ich brauche nicht zu erwähnen was passiert wenn das Labrum (Gelenkknorpel nachhaltig geschädigt wird und die Gelenkflächen (z.B. Gelenklippe) zu oft Kontakt haben.

Das heißt nun das Du nun Physiotherapie machen musst und die Physiotherapeutin fragen musst was kann ich zu Hause tun. welche Übungen sind da sinnvoll. Dabei ist unbedingt darauf zu achten das die Lendenwirbelsäule bei Übungen keine Ausweichbewegungen macht sprich die Lendenwirbelsäule stabil und mobil halten

Welche Übungen genau gemacht werden in dem Fall (Extension .....). muss man Dir bei der Physiotherapie genau erklären. Es geht nicht allein um Deinen Sport sondern ob Dein Hüftgelenk längerfristig so geschont wird das Du längerfristig kein künstliches Gelenk brauchst. Ich kenne die Ausmaße Deines Problems nicht.

Was den Hüftpräventionskurs angeht wendest Du Dich am besten an Deine Krankenkasse! Leider kann ich Dir nicht die Übungen nennen womit Morgen alles wieder perfekt ist. Was mit einer OP möglich ist und ob die überhaupt sinnvoll ist das musst Du mit dem Arzt absprechen

Es gibt viel Übungen für die Hüfte im Internet (für DSL ) (stark-gegen-schmerz.de/service-rheumapatienten/bewegungsuebungenfuerarthrosepatienten.html?gclid=COOpy_adkLYCFdEzzQodylIAyA Allerdings lieber solche Übungen mit dem Physiotherpeutin absprechen (Grund Vermeidung Ausweichungsbewegungen).

Alles Gute Stephan

Hallo Stephan, vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ich bin leider kein Arzt, aber mein Orthopäde meinte halt, dass es sehr gut ist, dass nichts drumherum verletzt ist und wir das ganze so in den Griff bekommen müssten.

Es ist zu sagen, dass ich je nach dem bis zu 2 mal wöchentlich Physiotherapie mache und einmal in der Woche die abgesprochenen Übungen. Das ganze läuft jetzt fast schon ein 3/4 Jahr.

Wegen dem Hüftpräventionskurs hab ich mit meiner Krankenkasse gesprochen, aber die kennen so etwas auch nicht. Die kennen nur Hüftrehabilitation oder Prävention für den Rücken...

Ich mache mal einfach alles brav weiter, aber es ist frustrierend und auch schmerzhaft.

VG Anima

0

Extreme Schmerzen in der rechten Hüfte

Hallo Liebe Leser,

Ich habe seit einigen Wochen extreme,stechende Schmerzen in der Hüfte!! Die Schmerzen sind nun schon so heftig das ich nicht mehr stehen, laufen, sitzen oder stehen kann ohne schwer zu atmen und manchmal aufzuschreien. Der Schmerz ist also extrem!! Er sitzt in der rechten Hüfte und zieht in den Oberschenkel ... ganz genau kann ich es irgendwie nicht lokalisieren da es so heftig ist und immer wieder unterschiedlich. Mittlerweile habe ich durch die Schonhaltung auch schon schmerzen in der Schulter. Wenn ich laufe dann habe ich irgendwann auch das gefühl es tut auf der anderen seite auch weh. Aber vielleicht tut mir dann auch einfach alles weh!! Ich war schon bei einem Orthopäden und fühlte mich schlecht beraten! Man sagte mir ich solle versuchen abzunehmen und dann sieht man weiter. Ich bin übergewichtig und möchte sowieso abnehmen. Aber ich bin es schon lange und hatte nie Probleme und war auch immer sehr aktiv! Habe einen Hund mit dem wir immer viel gelaufen sind. Nur wie soll ich abnehmen wenn ich mich nicht mehr bewegen kann :( Ich möchte wirklich gerne alles tun weil ich wenn ich ehrlich bin so nicht mehr leben kann. Ich werde teilweise sogar ohnmächtig wenn die Schmerzen ganz heftig werden. So kann man seinen Alltag nicht bestreiten. Sachen die ich machen muss wie z.B einkaufen schaffe ich nur unter schmerzen und sehr langsam. Die treppe hoch sterb ich fast, was nie ein Problem war. Normal erhältliche Schmerzmittel helfen garnicht. Auch nicht in hoher dosis. Auch das frei erhältliche Diclofenac hab ich schon als Tabletten und Gel angewendet. Hilft alles NICHTS. Bin für jede Hilfe dankbar und auch für tipps. LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?