bone bruise(Flüssigkeitsansamm.)vor 6 Mon.!OP mit Anbohren von Sprungbein oder gibt es Alternativen

1 Antwort

Du solltest das Bein entlasten, durch Krücken oder Ruhe, wichtig ist, dass Du das Bein öfters am Tag hochlegst, so dass die Flüßigkeit wie Wasser und Blut zurückfließen kann, da es durch die Bewegungseinschränkung nicht zurückgepumpt wird, sonst wird dein Bein abends heiß und schwillt an und schmerzt. An Deiner Stelle würde ich statt Kernspin eine MRT machen lassen,spreche Deinen Arzt darauf an- Im MRT läßt sich sehr vieles genauer sehen, Mein Sohn( Fußballer) Bone bruise-hatte auch monatelang damit zu tun, ihm hat Globuli Rhus toxicodendron D12 und Bryonia Stannum Velati und Apis Belladonna Velati sehr geholfen.Den Knochen anbohren, würde ich nicht empfehlen,habe mich da auch genauer informiert, es kann zu Entzündungsreaktionen kommen,der herausgebohrte Knochen wird Dir wieder umgekehrt eingesetzt, so dass sich der Knochen mit der Heilung mehr beschäftigen muss, außerdem besteht die Möglichkeit, dass die Wassereinlagerung trotzdem wieder kommen. Also etwas Geduld (ich weis- leichter gesagt als getan) und trotz Abheilung ist am Anfang Schonung angesagt, mit Sport bitte nicht übertreiben. Hab Deine Frage erst jetzt gelesen, lbg von muckerl

Schmerzen im Arm nach Narkose

Hallo zusammen, ich habe mal wieder eine Frage in eigener Sache.

Ich hatte vor knapp 2 Wochen einen kleinen operativen Eingriff unter Vollnarkose. Recht schnell danach tat mir der Arm weh, in dem auch die Braunüle in der Hand war. Die Braunüle wurde 1 Tag nach OP gezogen und der Einstich ist völlig unproblematisch. Der Arm tat immer noch weh, ich habe mir nicht viel dabei gedacht. Da er aber jetzt nach 2 Wochen immer noch sehr extrem schmerzhaft ist (Unterseite Unterarm komplett und ein bißchen Unterseite Oberarm) und am Unterarm auch sehr hart und heiß, bin ich doch irritiert. Ich würde jetzt nicht schwören, dass der Schmerz schlimmer wurde, es kann auch sein dass er mir schlimmer vorkommt, weil ich keine Schmerzmittel (wegen der Bauchsache) mehr nehme.

Woran kann ich denn merken, ob ich warten kann darauf dass es einfach wieder weg geht oder ob doch irgendwas ernsteres ist und ich deshalb nochmal zum Arzt muss? (ich gestehe: ich habe blöderweise der Versuchung erlegen und gegoogelt und natürlich Horrorstories dazu gefunden )

Bitte mal wieder um eure Einschätzung... LG rZ

...zur Frage

Grosse schmerzen im rechten oberschenkel nach entfernung eines stachels aus dem muskel

Ich lebe in spanien und hab mit bei Gartenarbeiten einen Palmenstachel dessen 2,5 cm lange Spitze abgebrochen ist in den rechten lateral Oberschenkelmuskel gerammt. Nachdem ich endlich nach 12 tagen operiert wurde war der Stachel bereits bis 6 cm unter die oberflaeche in den muskel eingetreten. Es wurde mir erklaert das sie die Muskelfasern vorsichtig separieren mussten aber nicht durchgeschnitten wurden. Heute nach 2 tagen danach hab ich immer noch sehr grosse Schmerzen, kann dass Bein fast nicht abbiegen geschweige halbwegs normal sitzen. Mir wurde nur gesagt dass ich in 9 tagen die Naehte ziehen kommen solle und die Wunde die mit 5 Stichen geschlossen wurde taeglich zu pflegen.

Weiss jemand wie lange es dauern kann bis man nach so einer op wieder annaehernd "normal " gehen kann oder ist es ratsam danach ein Physioterapie zu machen.

Die Aerzte hier in Ibiza sind irgendwie ein bischen nachlaessig mit der Nachversorgung und Aussagen.

Hoffe jemand kann mir einen Rat geben

Danke

Christian

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?