Bluthochdruck bei Blähungen und vor Stuhlgang

1 Antwort

Ich nehme auch Medikamente gegen Bluthochdruck,aber Blähungen treten bei mir nicht auf.Das einzige was ich hatte und noch etwas habe ist Reizhusten.Das hat sich allerdings auch schon ziemlich gelegt.Vielleicht ist es besser ,wenn du ein anderes Medikament nimmst ,wo du nicht diese scheuslichen Nebenwirkungen hast.

Laktoseintoleranz oder Reizdarm-Syndrom?

Guten Abend!

Ich hätte da eine Frage zu manchen Syptomen die mich seit Tagen plagen. Vorab möchte ich erwähnen, dass ich jetzt bald 17 Jahre alt werde.

Vor ungefähr 4 Tagen ist mir nach einem Glas Milch (ich trinke nicht oft Milch, eher selten) aufgefallen, dass ich ein wenig Bauchschmerzen bekommen habe und zudem auch starke Darmeinde (Blähungen, Blähbauch). Wenig später war mir dann auch ein wenig schlecht, das verging aber wieder und kam bis dato nur einmal vor. Aus diesen Gründen kam mir der Gedanke, dass ich eventuell Milchzucker (Lactose) vielleicht nicht vertrage, also Lactoseintoleranz bin. Wenige Stunden später plagten mich (bis heute) Verdauungsprobleme. Circa zwei Tage lang hatte ich einen Stuhlgang (also "groß") von ganzen zweimal, an dem der Stuhl vielleicht ein kleines wenig weicher war. Seit gestern dann garnichtmehr. Nur durch Kaffee hatte ich es (unter ein wenig Schmerzen) geschafft. Noch mehr Syptome (Wechselnder Stuhlgang, Gefühl des nicht vollständig entleerten Darms) führen mich aber eher zum Reizdarm-Syndrom. Zum Arzt kann ich momentan nicht, weil dieser im Urlaub ist. Zur Beruhigung wollte ich mir erst einmal hier Ratschläge, Empfehlungen und Erfahrungen einholen, die entweder Lactoseintolerant sind oder das Reizdarm-Syndrom haben.

Vielen Dank im voraus! :)

...zur Frage

Bluthochdruck, Husten und andere Beschwerden - was ist das?

Hallo zusammen, Ich bin 30 Jahre alt und bin vor zwei Monaten mit extremen brustschmerzen zum Arzt gegangen und der hat sofort ein EKG und bluttest gemacht, beides negativ. Bei mir würde hoher blutdruck fest gestellt (180/110) daraufhin habe ich ein beta blocker bekommen, dieser und weitere Medikamente habe ich alle nicht vertragen. Aktuelle nehme ich:HCT Dexcel 12.5 mg, amlodipin 10mg und Magnesium nr.7 Jeweils eine Tablette am morgen und Magnesium dreimal am tagDer Besuch beim Kardiologen war auch negativ und das Ergebnis vom 24 Std Blutdruck Messung ergab:Morgens 138 / 85 am Tag 158/90 nachts 119/69 Auch heute ist mein Blutdruck nicht unter 140 /88 gegangen obwohl ich heute nur zuhause war.Ich habe aber noch folgende andere Beschwerden die mein Arzt auf die Medikamente schiebt:Kopfschmerzen (stechen mehr mals am Tag, oder am Hinterkopf dauerhaft über min)Unwohlsein, husten, Schwindel, müde, sehstörung also verschwommen und immer wieder stechen in der brust oder ein brennen.

Folgende Randinformation: Nichtraucher, kein alk, Kein Übergewicht

...zur Frage

Soll ich Tavor bei Angstattacken mit Bluthochdruck nehmen?

Hallo ich bin Neu hier. Ich bin 28 und famielienvater von 2 Kindern. Ich leide seid einem dreiviertel Jahr an Angst und panikattacken. Durch Zufall kam raus das ich zu hohen Blutdruck habe, seid dem baute sich in mir eine Angst dagegen auf. Angst vor herzinfakt, Schlaganfall und Tod.

Bin zum HA und bekam blutdrucktabletten. Habe jetzt im durchschnitt 140/85. Manchmal aber bekomme ich diese Attacken wo mein Blutdruck auf 170/100 schnellt. Zittern, Angst, schweiß, Angst das ich sterbe und meine geliebte junge familie alleine lasse. Angst das der Blutdruck noch höher wird. Und wenn ich das habe habe ich das meist 2-3 Tage am stück bis es abklingt, als wenn ich es dann vergesse oder nicht mehr dran denke.

Meist ist dann wieder 2 bis 3 Wochen gut. Auch wenn ich manchmal oder täglich dran denke. Der HA meinte ich solle dann versuchen wenn ich sowas habe eine weitere Blutdrucktablette zu nehmen aber das hat dann keine Wirkung. Jetzt habe ich Tavor 1 mg dafür bekommen und soll eine nehmen wenn's nicht mehr geht.

Ich habe großen Respekt davor und bin mir nicht sicher ob ich sie dann mal nehmen sollte. Ich bin bei so einer Attacke einfach zu nix zu gebrauchen und meine familie leidet darunter dann.

Die suchtgefahr ist nur bewusst.

Ich würde die Dinger nur im absoluten Notfall nehmen!

...zur Frage

Unerklärliches Zittern in der Einschlafphase

Ich habe seit einiger Zeit das Problem, dass ich in der Einschlafphase stark anfange zu zitten, so dass ich natürlich wieder wach bin. Das Zittern dauert etwa 1-2 min. In manchen Nächten wache ich so 4-5 mal wieder auf, manchmal schlafe ich nach dem 1. Zittern ein. Inzwischen habe ich schon richtige Angst vor dem Schlafengehen und zögere es hinaus. Die nötige Bettschwere ist da. Eine Blutuntersuchung ergab nichts, es war alles in Ordnung. EKG war auch unauffällig. Mit anderen Worten, mein Hausarzt wusste nicht, was es ein könnte.

Ich nehme folgende Medikamente: Betablocker gegen Bluthochdruck (Blutdruck dadurch völlig normal) Omeprazol 40mg gegen Sodbrennen

Das Problem trat vor einigen Wochen das erste Mal auf, war im Urlaub komplett verschwunden und zwar solange, wie ich verreist war. Als ich wieder zu Hause war, war sofort das Problem wieder da.

Könnte es an irgendwelchen Mobilfunkmasten liegen oder womöglich das WLAN des Nachbarn? Ein Scan ergab, dass sich 3 WLAN-Netze mit hoher Signalstärke im Umkreis meiner Wohnung befinden.

Ich hoffe, dass sich hier jemand wiederfindet und mir gute Tipps geben kann. Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Nebenwirkung oder nicht?

Hallo! In den letzten Wochen hatte ich wieder mehr Magenschmerzen, Aufstoßen und Sodbrennen. Deswegen wurde letzte Woche die Medikation umgestellt. Von Pantoprazol auf Pariet. Denn mein Arzt meinte, beim Pantoprazol könnte es zu einem Gewohnheitseffekt gekommen sein, und dann würde das nicht mehr so richtig wirken. Deswegen soll ich jetzt das Pariet 20 mg versuchen (1 Tablette morgens). Das nehme ich jetzt seit Samstag.

An den ersten Tagen habe ich auch keine Probleme gehabt. Außer dass ich am Sonntag massiv Aufstoßen hatte. Aber gestern und heute habe ich dazu noch ziemlich heftige Magenschmerzen, deutlich stärker als "normal". Dazu auch viele Blähungen und heute hatte ich schon 3x Stuhlgang (allerdings kein Durchfall). Und Abends ist mir immer irgendwie übel.

Jetzt habe ich im Beipackzettel vom Pariet gelesen, dass das auch Nebenwirkungen sein könnten (• Den Magen-Darm-Trakt betreffende Nebenwirkungen wie Magenschmerzen, Durchfall, Blähungen (Flatulenz), Übelkeit, Erbrechen oder Verstopfung - http://www.diagnosia.com/de/medikament/pariet-20-mg).

Wie kann ich denn merken, ob meine BEschwerden, insbesondere die stärkeren Magenschmerzen, jetzt Nebenwirkungen sind oder aufgrund meiner Erkrankung bestehen?

Testweise die Tabletten weglassen kann ich eigentlich nicht, da ich seit Freitag auch eine Kehlkopfentzündung habe, die laut HNO-ärztlicher Untersuchung auf einen Säurereflux zurückzuführen ist. Und da kann ich halt auf das PPI nicht verzichten.

Gibt es sonst eine Möglichkeit einen möglichen Zusammenhang festzustellen? Mein Gastroenterologe ist leider etwas weiter weg, so dass ich da nicht einfach mal hingehen und nachfragen kann und er war leider auch telefonsich nicht zu erreichen.

Was habt ihr vielleicht für Tipps?

Danke und viele Grüße

...zur Frage

Schaum aus dem Anus & Verstopfung?

Hallo ich hätte hier mal eine Frage die mir auf der Seele brennt.

Ich leide seit Jahren an Darm Beschwerden.

Früher: Blähungen, viel Luft im Bauch, beim Essen ab und an Übelkeit & Luft Aufstoßen (Kein Sodbrennen).

Nach einer Darm Spiegelung 2015: Magen Krämpfe (Abends, ansammelnde Luft die den ganzen Bauch unten Anspannt das es sich anfühlt als ziehe jemand die Haut am Bauch straff), Herz Stolperer, Müdigkeit, Schlappheit, Teil Stuhl Entleerung in kleinen Mengen (Mal Hart mal Weich), Schaum aus dem Anus, Verstopfung, Klumpen Stuhlgang (Rehkügelchen), Sehr Dunkler Stuhlgang.

Ich war bei Zick Ärzten doch keiner konnte eine Ursache finden. Es gab einen Test auf Okkultes Blut im Stuhlgang (Also Blutungen) und davon waren 2 von 6 Positiv bei der Magen & Darm Spiegelung kam dann aber nichts raus außer Erweiterte Venen im Darm und Minimale Risse in der Darmwand.

2017 wurde dann bei mir eine Fructose Intoleranz Diagnositizert. 

Ich stellte meine Ernährung um und es wurde auch VIEL Besser.

Nun bin ich wieder im Urlaub (Und esse dort alles was es gibt, achte halt etwas darauf das ich nicht zuviel Fructose Esse), nun hab ich im Urlaub Jeden Morgen nach dem Frühstück und vorm Bett gehen total weichen Stuhlgang und wieder Extrem viel Luft im Bauch und ziehen & Spannen (Brennen) im Unterbauch.

Was seit der Darm Spiegelung immer wieder in Etappen da ist ist dass ich Schaum im Stuhlgang habe.

Das heißt ich gehe auf Toilette doch erst kommt nur Massenhaft Luft (Pupse) Und dann Schaumt es aus dem Anus regelrecht Ich höre auch am Steißbein (fühle es auch) hinten vor jedem Pups extrem Schaumende Geräusche.

Was ich seit der Darm Spiegelung ebenfalls habe ist diese Teil Stuhl Entleerung.

Bsp:

Stuhldrang doch es kommt nur sehr Fester (Klumpiger Dunkelbrauner Stuhlgang Rehkügelchen) Und ich gehe runter, beim Abwischen ist nichts am Papier oder nur Wasser.

Ich gehe 1 Stunde später nochmals erst massenhaft Luft, Schaum und dann kleine Kotbrocken die Regelrecht rausflutschen wie eingeölt als hätte jemand den Anus eingeölt.

Das selbe hab ich wenn ich Zuviel Fructose gegessen hab auch mit Weichem Stuhlgang. Kleine Menge Stuhlgang (Weich) 1 Stunde später (noch kleinere Menge Stuhlgang) mit Massenhaft Luft und Schaum auf dem Klo.

Viel Bewegung bringt bei der Luft zwar Linderung, aber dafür muss ich dann auch Ständig auf die Toilette wo winzige Mengen Stuhlgang kommen oft Bleistift Formig etwas dicker oder Breiig.

Esse ich Zuviel Fructose hab ich das ganze in Total (Weicher Form) esse ich wenig Fructose hab ich das ganze in Total Fester (Trockener) Stuhl Form.

Dazu kommen Herz Stolperer , Brennender Druck auf Herzen, Untergewicht (was ich aber schon lange habe), Muskel Zucken arm oder Bei Zuckt kurz aus wirft was um oder schätzt den Abstand falsch ein, dass ich mir oft selber sagen muss *Halt das Glaß Fest dass du es nicht fallen lässt usw, Müdigkeit und Schwindel (beim Fussball Spielen etc das Gefühl gleich umzukippen nicht mehr wissen wo der Ball is

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?