Ja dann frag das doch deinen Zahnarzt beim nächsten Termin.

...zur Antwort

Wenns länger anhält ,dann solltest du den Arzt nochmals aufsuchen.

...zur Antwort

Das hört sich ja gruselig an,aber der Zahnarzt kann dir sicher helfen.Wen nicht der wer dann.

...zur Antwort

Die Kasse bezahlt schon die Zahnfüllungen ,aber eben nur die billigsten,wobei ich sagen muss ,ich kann mich da nicht beschweren.Die meisten Zahnärzte wollen halt profitieren.Mein Zahnarzt meinte auch mal ,da muss ich was zahlen.Ich sagte nein ,mir reicht die Füllung ,welche die Kasse bezahlt.Mittlerweile bin ich bei einen anderen Zahnarzt.

...zur Antwort

Da du wohl da sehr geplagt bist ,ist es gut ,wenn du viel Obst und Gemüse ist.Rohes Sauerkraut etwa hilft auch gut,was auch gut ist ,die Erfahrung habe ich selbst gemacht ,eine Melone essen,nicht gleich eine ganze aber etwa ein Viertel.Welche melone ist eigentlich egal.Ich habe jede gegessen, nur mit der Wassermelone kann ich nichts anfangen.

Bei mir kammen damal zu leichten Verstopfungen ,auf Grund von Schmerztabletten,die nahm,nach einer Zahnentfernung.

...zur Antwort

Ein Besuch beim Kieferchirurgen sollte eigentlich hilfreich sein.Das was du mitmachst ,hört sich ja schlimm an,und wenn eine Op hilft ,dann würde ich es auch machen lassen,denn dauernd Schmerzen ,muss ja nicht sein.

...zur Antwort

Blutdruck 140 zu 90 ,dieser Wert ist noch im Rahmen ,was drüber geht ist schon erhöhter Blutdruck.Ich würde den Blutdruck regelmässig messen,sollte er sich weiter erhöhen ,solltest du mal zum Arzt gehen.

...zur Antwort

Ich würde da zum Hausarzt gehen ,der kann dir dann eine Überweisung geben.Jedoch nicht zum Frauenarzt.

...zur Antwort

Du solltest zum Kieferortopäden gehen ,dir einen Kostenvoranschlag machen lassen.Krankenkasse musst du entscheiden zu welcher du gehst.

...zur Antwort

Ich habe zur Zeit auch meine Probleme mit dem Zahn ,bzw. der Wunde ,nachdem der Zahn gezogen wurde schön eine Zyste darunter,hat sich bei mir auch alles entzündet,gehe jetzt dann schon eine Woche zum Zahnarzt,wird immer gespült und dann kommt so ein Streifen in die Wunde.Muss sagen wird immer besser.Ich denke wohl das es sinnvoll ist das der Zahnarzt das macht.Das würde ich den Zahnarzt entscheiden lassen ,der weiss was er tun muss,ich tus zuminderst.

...zur Antwort

Hallo ,mir wurde auch vor etwas über einer Woche ein Zahn gezogen,nur hatte ich da auch so was merkwürdiges wie du es beschreibst ,und ausserdem eine Entzündung.Geh einfach mal zum Zahnarzt ,sicher ist sicher.Ich bin zum Zahnarzt ,war ein Entzündung,gehe seit jetzt dann 1 Woche dauernd zum Zahnarzt ,zwcks Spülung und Streifenwechsel.Sowas nicht auf die lange Bank schieben.

...zur Antwort

Du kannst davon ausgehen ,das du nach Entfernung deiner Implantate es dir wieder besser geht.Das Zeug ist teuer ,und was hat man im Endeffekt einen kranken Körper.

...zur Antwort

Könnte durchaus sein das der Blutdruck extrem hoch ist ,sonst würde sie wohl keine Spritzen bekommen.Hoffe für euch beide ,das alles aufgeklärt werden kann woher das Kommt.Ist ja echt nicht leicht ,wenn man sowas hat ,und die Ursache nicht findet.

...zur Antwort

Ich nehme auch Medikamente gegen Bluthochdruck,aber Blähungen treten bei mir nicht auf.Das einzige was ich hatte und noch etwas habe ist Reizhusten.Das hat sich allerdings auch schon ziemlich gelegt.Vielleicht ist es besser ,wenn du ein anderes Medikament nimmst ,wo du nicht diese scheuslichen Nebenwirkungen hast.

...zur Antwort

20 Jahre alt: Bluthochdruck durch HWS?

Hallo, ich bin 20 Jahre alt, männlich, sportlich und leide seit ein paar Jahren schon unter Bluthochdruck (Tagesmittel liegt bei ca. 145 - 80). Von kardiologischer, urologischer und endokrinologischer Seite wurde nach einer Ursache gesucht, aber nichts gefunden. Zurzeit nehme ich noch keine Medikamente dagegen ein. Mehr oder weniger zufällig entdeckte ein Physiotherapeut, dass einer meiner oberen Halswirbel schief stand und korrigierte dies. In den zwei Wochen nach dieser Korrektur fühlte ich mich blendend! Ich merkte von meinem hohen Blutdruck nichts mehr (versäumte es aber auch, mal nachzumessen)! Nach den zwei Wochen kam das eigentlich einzig spürbare Symptom, das ständige Pochen und Pulsieren im Körper, insbesondere im Kopf, zurück. Habe mal gegooglet und erfahren, dass hoher Blutdruck mit der HWS zusammenhängen kann und es würde auch gut passen, da ich als Kind (mit etwa 13 Jahren) mal nen mehr oder weniger schweren Fahrradunfall hatte (3 Tage im Krankenhaus), bei dem ich auf den Kopf gestürzt bin und der Bluthochdruck eben kurz darauf zufällig festgestellt wurde. Auf jeden Fall: ich trete gerade mein Studium in einer fremden Stadt an und die letzten Tage war alles sehr stressig und gefühlt platzt mir jeden Moment der Schädel. Der Stress setzt mir ziemlich zu! Und das, obwohl ich schon glaubte, die Ursache für den BHD gefunden zu haben, nämlich den schiefen Halswirbel! So oder so werde ich jetzt mit meinem Kardiologen Kontakt aufnehmen, um mir iwas wie Beta-Blocker oder so verschreiben zu lassen, auch wenn ichs beschissen finde, mit 20 Jahren schon mit Tabletten anfangen zu müssen. Ist es möglich, dass der BHD dennoch von der HWS kam bzw. kommt, obwohl diese derzeit völlig gesund ist (vom Orthopäden bestätigt)? Ist es möglich, dass der Blutdruck erst nach längerer Zeit wieder abklingt? Warum aber waren dann die zwei Wochen nach der Korrektur von so gutem Befinden? Und kommt man von diesen ganzen Blutdrucksenkern eigentlich problemlos wieder runter?

Vielen Dank und lG

Stromberg1912

...zur Frage

Weisst du was mal ganz sinnvoll wäre ,lass dir mal ein Langzeitblutdruckmesser anlegen,vielleicht hilft das was auf die Sprünge ,kann ich gut verstehen ,mit dem Alter ,will man nicht gleich mit Tabletten anfangen.

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.