Blut sein in der Praxis verloren gegangen, kann das sein?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo schliesse mich meinem Vorgänger an viel trinken ist gut , du kannst aber auch in der Arztpraxis sagen das du schlechte Venen hast, dann könntest du fragen ob Sie Nitrolingualspray haben , haben die meisten Praxen, ist ein Medikament was Menschen mit Herzkranzgefäßerkrankung unter die Zunge sprühen das erweitert dann die Blutgefäße. Das solltest du dir natürlich nicht unter die Zunge sprühen lassen, sondern direkt auf die Vene wo das Blut entnommen wird, das sorgt dafür das an dieser Stelle die Vene sich erweitert und gut sichtbar wird, und die Entnahme wesentlich erleichert. Wird auch im Rettungsdienst so gemacht wenn schnell Zugänge gebraucht werden und die betreffende Person schlechte Venen hat . Wäre eine Möglichkeit dir das zu erleichtern.

MFG

Hallo Schneckennudel. Es kann schon sein das die Labormitarbeiter mal was verlegt haben. Ist natürlich für dich sehr ärgerlich. Vielleicht wurde dir aber auch zu wenig Blutabgenommen und die Praxis ( Was ich ja nicht unterstellen möchte) muss jetzt nochmal Blutabnehmen um weiter Werte zu betimmen. Trink am Tag vor der Blutentnahme viel dann kommen die Venen etwas besser zum Vorschein.

Das sollte zwar eigentlich nicht passieren, kann aber vorkommen, wenn ein Mitarbeiter ein bisschen schusselig ist. Wenn die Blutuntersuchung wichtig ist, wirst du sie wohl leider noch einmal machen müssen. Vielleicht lässt sich der Termin ja noch etwas schieben? Der Tipp, viel zu trinken ist gut, es sollte nur, je nachdem weshalb das Blut untersucht werden soll, möglichst nur Wasser sein, kein Tee, Kaffee oder zuckerhaltige Getränke, das kann das Ergebnis verfälschen. Bei manchen Untersuchungen heißt es sogar man solle komplet nüchtern kommen, also gar nichts trinken, also klär das lieber nochmal ab.

Was möchtest Du wissen?