bachblüten rescue tropfen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rescue-Tropfen sind toll, aber....

.....sie werden viel zu häufig wegen viel zu geringer Anlässe eingenommen.

EIne befreundete Ärztin hat mir mal gesagt, dass in einem normal verlaufenden Leben bestenfalls 2 Situationen im Jahr auftreten sollten, die den EInsatz von Rescue-Tropfen rechtfertigen, nämlich echte seelische Grenzwertsituationen.

Für alles andere sind Rescue-Tropfen völlig ungeeignet. Wenn man mit "Stress" oder "Prüfungsangst/Blackoutangst" zu kämpfen hat, sollte man in jedem Fall mit einer individuellen Bachblütenmischung da heran gehen, oder Blütenmischungen wählen (es gibt Standardmischungen für verschiedene "Anlässe"), die auf diese Situation abgestimmt sind.

Auch sind Rescue-Tropfen keinesfalls als Dauermedikation geeignet.

Rescue-Tropfen werden leider durch ihre immense Bewerbung und zwischenzeitliche Darreichung in Drops, Kaugummis und Süßigkeiten völlig Ihrer Bedeutung beraubt und sind zum Leckerli degradiert worden, obwohl sie so wundervoll in wirklichen Krisen helfen würden.

Man kommt ja auch nicht mit einem Notfallhubschrauber und einem Defibrilator angeflogen, wenn man sich mit einer Nähnadel in den Finger gestochen hat.

Hmmm, dann lass ich das lieber und versuche es anders. Naja die Situation wird sich hoffentlich bald ändern.

0
@Loisi80

Wenn Du DIch aber nervös oder ängstlich fühlst, oder Angst vor Veränderung hast, oder mutlos bist - was auch immer - , dann mach doch mal einen Bachblüten-Internettest. (Bachblütenfinder), da beantwortet man einige Fragen, und dann kommt die passende Mischungs-Empfehlung heraus, die man sich für ein paar Euro in einer geeigneten Apotheke mischen lassen kann. Das hilft super und dann passt's auch.

0
@Piratenbraut

@lenacuse, das ist ja ein interessanter Tipp. Diese Seite kannte ich bisher nicht! Danke! LG

0

Aufgrund innerer Unruhe würde ich dir auch empfehlen, dir eine individuelle Bachblütenmischung zusammenzustellen. Und Risiken gibt es nicht, das "schlimmste", was passieren kann, ist das sie einfach nicht wirken...

Rescue Tropfen können auch Sinn machen und helfen in allen Ausnahmezuständen und Notsituationen. Wenn's dich interessiert: http://clubpukka.com/rescue-tropfen/

ich bin derselben meinung wie lenacuse und marietta: Rescuetropfen heissen auf deutsch Notfalltropfen und genau so sollten sie auch verwendet werden - auf keinen Fall als Dauermedikation! Wie bereits hier gesagt wurde, gibt es dazu hervorragende individuelle Mischungen, die du dir in der Apotheke oder bei einer Fachperson zusammenstellen lassen kannst. Internet empfehle ich nicht, weil man sich selber nicht unbedingt richtig einschätzt, das überlässt man lieber jemand neutralem...und wenn dir Bachblüten bei deiner inneren Unruhe nicht helfen sollten, empfehle ich dir eine homöopathische Therapie - ebenfalls bei einer Fachperson!

Sehstörungen, Haarausfall, brüchige Nägel und Panikattacken unter 30

Hallo zusammen, so langsam bin ich mit meinem Latein am Ende... Vor zirka 5 Jahren, da war ich gerade 21 (und ich bin weiblich), fingen meine ersten Sehstörungen an. Vor allem das Autofahren, das schnelle Fokussieren der Augen gerade zu den Abendstunden machten mir zu schaffen. Eines Abends war es dann so schlimm, ich bekam eine Panikattacke und habe seitdem das Autofahren gemieden. Beim Augenarzt kam eine leichte Sehschwäche heraus, seitdem trage ich eine leichte Brille. Nichtsdestotrotz habe ich am Tag immer wieder müde Augen (ich arbeite am PC) und das Fokussieren fällt mir schwer. Wegen der Panikattacken, die immer seltender auftreten, mache ich eine Therapie, die aber in meinen Augen nicht viel hilft (ich lese sehr viel über das Thema, das bringt mir mehr). Nun leide ich seit 4 Monaten unter Haarausfall (es sind viel mehr als 200 Haare am Tag) und brüchigen Nägeln und das Sehen verschlimmert sich. Mittlerweile fahre ich wieder ein wenig Auto, aber durch das Sehen vermeide ich es. Meine Therapeutin meint, das wäre alles psychosomatisch, mein Blutbild ist in Ordnung, nur die Schilddrüse wird noch untersucht. Meine Frauenärztin hat meinen Hormonspiegel untersucht, der auch in Ordnung zu sein scheint. Beim Aufschreiben merke ich selbst, dass das alles nach Psyche klingt, doch da ich mittlerweile recht gut mit der Panik umgehen kann, verstehe ich das Augenproblem noch nicht und das ist der Punkt, der mich eben unsicher macht. Nach dem Essen leide ich wahnsinnig unter Leistungsabfall und ich schlafe seit 1 Jahr schlecht. Beim Autofahren habe ich immer wieder das Gefühl, ich könne in Ohnmacht fallen, weil ich durch das Fahren und das schnelle Vorbeiziehen der Landschaft müde werde. Hat vielleicht jemand eine Idee, was es sein könnte? Ich bin für jeden Rat dankbar! Viele Grüße!

...zur Frage

Innerliche Unruhe ????

Nochmal ich hmm. Also mir geht es eigentlich schon viel besser. Ich glaube mittlerweile kennt jeder meine geschichte. (Peinlich) naja also folgendes: Wie mir hier viele geraten haben habe ich mich viel an der frischen Luft bewegt und etwas sport gemacht. So jetzt habe ich immer das gefühl innerlich total aufgedreht zu sein, aslo die beine und arme kribbeln oder fühlen sich schwer an. Ist das normal? Wenn ich länger stehe merke ich richig wie meine waden sich anspannen. Ist echt blöd zu beschreiben, aber es ist so ein ganz komisches gefühl, sie schlafen aber nicht ein oder so, sie fühlen sich nur komisch an. Was kann das sein?

...zur Frage

Was haltet Ihr von Rescue Tropfen zur Beruhigung?

Ich habe von Bachblüten Rescue Tropfen und Pastillen zur Beruhigung in Stress Situationen gehört, was haltet Ihr davon, wirken die oder kann man sogar abhängig werden?

...zur Frage

Maxim in 2. Woche 2 mal vergessen, kann ich jetzt eine Pause machen, oder soll ich sie zu Ende nehmen?

Ich nehme die Pille Maxim und habe nun in der 2. Einnahmewoche 2 Pillen vergessen. Nun habe ich heute wahnsinnige Kopfschmerzen bekommen und auch ein wenig Schmierblutung. Mein Arzt hat nun schon zu und deshalb frage ich hier nun nach: Kann ich die Pause jetzt schon machen und dann nach 7, bzw. nun 5 Tagen einfach neu anfangen? Normalerweise wollte ich sie jetzt einfach nachnehmen, aber da ich gemerkt habe, dass meine Abbruchblutung wohl bald einsetzt, bin ich mir nun unsicher, ob das so sinnvoll wäre. Und wäre der Empfänisschutz ab dem nächsten Blister wieder gegeben? Für den jetzigen Zyklus ist es eh egal, da ich Antibiotika genommen habe. Aber ich würde die nächsten zwei Blister gerne nacheinander nehmen, weil ich in den Urlaub fahre und es wäre schon besser, wenn ich da geschützt wäre.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?