Ausschlag um den Hals, was könnte das sein?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es muss ja nicht unbedingt Färbemittel sein, das allergische Reaktionen auslöst. Der Friseur benutzt eventuell Haarspray, Haargel, oder ein anderes Shampoo. Vielleicht hattest du auch so eine Papierkragenmanschette um, die deine Haut gereizt hat. Fenistil ist in Ordnung, falls du nicht zufällig vom Arzt so weiße Paste organisieren kannst, die man gegen das Jucken von Windpocken verschrieben bekommt. Das hilft auch gut.

Ich denke, das du da irgendetwas beim Friseur nicht vertragen hast, wenn du sonst nichts anders gemacht hast. Vielleicht hast du den Stoff von diesem Umhang der einem immer umgelegt wird nicht vertragen?! Fenistil ist jedenfalls gut, ansonsten geht auch eine Cortisonsalbe, aber nicht mehr als 3 mal täglich! Gute Besserung.

Kopfjucken von Färbemittel?

Ich habe mir die Haare beim Friseur gefärbt. Das ist jetzt 2 Tage her. Seit heute morgen habe ich eine total juckende Kopfhaut. Kann das von der Färbung bzw. dem Färbemittel kommen? Ich habe mir vorher schonmal die Haare färben lassen. Da war abber alles in Ordnung.

...zur Frage

Ausschlag am Hals

Hallo liebe Community,

vielleicht weiß einer von euch einen Rat für mich: ich habe seit gestern Abend einen juckenden Ausschlag am Hals. Ich habe keinerlei Experimente mit neuer Creme oder so ausprobiert, und die roten Flecken sind auch nur auf einer Seite am Hals. Woher kann das kommen und wie bekomme ich diese unschönen Stellen wieder weg? Ansonsten geht es mir gut, kein Fieber oder irgendwas, das auf eine große Abstoßreaktion schließen lässt. Habt ihr eine Idee was das sein kann?

...zur Frage

Bei Aufregung roter Ausschlag

Hallo Community :) Ich bin 15 Jahre alt und bekomme bei Aufregung immer so einen roten Ausschlag im Dekolleté der bis zum Hals geht. Es ist für mich halt sehr mühsam, weil man es so offensichtlich sieht. Das komische ist, dass ich diesen Ausschlag erst seit circa 2 Monaten bekomme, früher hat sich meine Aufregung immer durch anderes gezeigt (zum Beispiel Zittern). Ich bin wirklich nie errötet, auch im Sport bekomme ich keine gerötete Haut. Kann dieser Ausschlag etwas mit der Pubertät zu tun haben? Oder hat jemand einen Tipp, wie ich ihn loswerden könnte? Es ist für mich wirklich sehr unangenehm einen Vortrag zu halten und mir dann alle auf den Hals starren. Danke für die Hilfe :)

Ps: An meinem Selbstvertrauen arbeite ich schon. Ausserdem mache ich auch viel Yoga. Bei mir ist es normal, dass ich vor Vorträgen und Co. aufgeregt bin. Bis vor kurzem ist das aber niemandem aufgefallen.

...zur Frage

Hautausschlag - Unverträglichkeit?

Hallo!

Vor einigen Tagen hatte ich mich im Urlaub vor einer Wanderung mit einer Art "Anti-Brumm" (das Produkt von Aldi) eingeschmiert (an den Armen und Beinen), außerdem mit Sonnencreme (Ladival für sensible Haut). Die Sonnencreme hatte ich auch sonst immer und habe sie auch immer vertragen. Am Nachmittag bekam ich plötzlich einen Ausschlag an den Armen. Es kamen ganz kleine Bläschen, die wahnsinnig gejuckt haben. Am Abend nach dem Duschen habe ich dann gleich Fenistil aufgetragen, aber das Jucken und die Bläschen wurden nur wenig besser. Auch an den folgenden Tagen gingen die Bläschen nur unwesentlich weg und traten meist nachmittags wieder deutlicher auf. Auch der Juckreiz wurde bis heute nur gering weniger. Das Anti-Brumm hatte ich sicherheitshalber nicht mehr verwendet. Komischerweise beschränkt sich das alles auf die Unterarme und Handrücken. An den Oberarmen oder Beinen habe ich nichts.

Könnte es da einen Zusammenhang zwischen diesem Anti-Brumm und Sonneneinstrahlung geben und dadurch der Ausschlag kommen? Oder eher im Zusammenspiel von Anti-Brumm und Sonnencreme? Oder kann das nur von der Sonne kommen? Ich nutze allerdings immer mindestens LSF30, meist eher 50. Wobei ich das Jucken und das erneute deutlicher werden der Bläschen auch gestern bei Regen und Kälte hatte.

Ich bin da echt ratlos. Kühle die Arme zwischendurch, wenn der Juckreiz stark ist und schmiere die schlimmsten Stellen mit Fenistil ein.

Ich habe auch sonst nichts verändert, womit ich mir das erklären könnte, also keine anderen Medikamente oder so. Mir ist auch bisher keine Sonnenallergie bekannt.

Habt ihr da vielleicht eine Idee, was das sein könnte?

Danke und viele Grüße, Lexi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?