Aura-Migräne?


25.04.2024, 01:07

heute ist das so, das es durch die Arme geht. die Finger sind Taub, unter Kiefer ist taub. was mich mehr stört, das ich druck auf die Handgelenke hab, so das ich mich Selbstverletzen könnte. denn druck an den Handgelenken hab ich eher selten.

ich nehme Mirtazapin STADA® 45 mg und da steht drinnen Kopfschmerzen. hab mich damit noch nicht beschäftigt oder den Psychiater darauf angesprochen.

manchmal kann ich auch bei der Aura-Migräne auch auf dem PC und muss Stuhl machen. warum?

2 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Schmerzen kommen alle vom Gehirn und sind eine Nervensache. Von daher ist es sehr gut möglich, dass die Migräne auch an die Psyche geht.

Mit dem Stuhl ist es so eine sehr komplizierte Sache. Viele Stuhlgänge lassen sich mit der Psyche erklären.

Migräne ist ein großes Problem. Es schlägt bei jedem anders an. Darum ist wegen der Psyche schlecht, dir einen Rat zu geben, da man dich dazu auch kennen muss.


Ellypsis  30.04.2024, 13:05

Anhand der Ergänzung des Fragestellers vermute ich eher, dass es keine Migräne mit Aura ist, sondern viel mehr ein psycholsomatischer Kopfschmerz. Er ist an sich ein eigenes Erkrankungsbild, dessen Intensität mit der einer Migräne nicht vergleichbar ist.

1

Es ist nicht ungewöhnlich, dass den Migränepatienten mit Aura "immer so kalt" ist, weil es zu Veränderungen im Gehirn und in den Blutgefäßen kommt. Denn sie steuern auch die Körpertemperatur sowie die Muskelbewegungen.

Typische neurologische Symptome der Migräne mit Aura sind auch "Taubheitsgefühle" am Kopf oder an den Gliedmaßen wie "unter Kiefer und Arme", aber auch Darmprobleme oder Übelkeit, teilweise Erbrechen. Diese Störungen sind allerdings nur vorübergehend.

Mirtazapin kann allein oder in Kombi zum sog. Serotonin-Syndrom führen, dass sich u.a. durch unwillkürliche Muskelkontraktionen "muss Stuhl machen" äußert. 


Ellypsis  29.04.2024, 22:03

Wurde bei dir eine Migräne diagnostiziert?

1