33-jährige Mutter mit Metastasen an der Aorta

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Ärzte der Uniklinik arbeiten tagtäglich auch mit schweren Fällen und wissen was sie tun. Eine Chemo ist sicher angezeigt, bei einer solchen Art von Tumor. Aber es gibt auch alternative Behandlungen, die man unterstützend zur Chemo vielleicht einzetzen könnte. Sie können die Chemo aber nicht er-setzten. Darüber könnte sich die Familie mal informieren.

Guten Tag, dass ist natürlich keine Frage die man leicht beantworten könnte, da es sich hier um eine sehr ernste Angelegenheit handelt. Eines macht Ihr schon mal richtig, Ihr habt die Hoffnung nicht aus, und das ist das was am wichtigsten ist. Weil wenn man die Hoffnung verliert, nützt auch alles andere nicht. Haben Sie schon in Erwägung gezogen, eine zweite Meinung eines Arztes anzuhören?

Was möchtest Du wissen?