Herstellen von Arzneimittel Wasser oder Alkohol?

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

andere Lösung 86%
Alkohol 14%
Wasser 0%

4 Antworten

andere Lösung

Es kommt darauf an, welche Stoffe du aus welchen Pflanzen extrahieren willst. Manche Stoffe lassen sich gut mit Alkohol herausziehen, andere Stoffe gehen durch den Alkohol kaputt.

Außerdem brauchen wieder andere Stoffe heißes Wasser, andere Stoffe gehen alleine schon durch die Hitze kaputt.

Und manchmal benutzt man sowieso besser die ganze Pflanze.

Es gibt also nicht "die" eine richtige Antwort. Dazu gibt es aber jede Menge Literatur und auch Infoseiten im Internet.


kllaura 
Beitragsersteller
 29.06.2024, 17:57

Danke.

0
kllaura 
Beitragsersteller
 04.07.2024, 08:01

Ich habe Kamille, Rhus, Thymian, Hamamelis und einige andere Kräuter, wie Arnika.

0
kllaura 
Beitragsersteller
 05.07.2024, 17:19
@jsch1964

Rhus ist sehr sauer und wird auch Essigbaum genannt.

0
jsch1964  10.07.2024, 23:21
@kllaura

Naja, wenn Du nicht gerade Pflanzen damit gegen Insekten spritzen willst, taugt das trotzdem zu nicht viel...

"Alle Pflanzenteile werden oft als giftig bezeichnet, wobei die Giftigkeit fraglich ist. Die orale Aufnahme größerer Mengen kann zu Magen- und Darmbeschwerden führen, auf der Haut soll der Milchsaft zu Hautentzündungen führen, Spritzer in die Augen können Bindehautentzündungen auslösen.

Einige Pflanzenteile oder alle enthalten Wirkstoffe, welche gegen einige oder zahlreiche Fraßinsekten als Insektizide wirksam sind und mithilfe von Ethanol extrahiert werden können."

0
andere Lösung

es gibt auch Sachen, da braucht man beides nicht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

kllaura 
Beitragsersteller
 29.06.2024, 17:57

Danke.

1
kllaura 
Beitragsersteller
 04.07.2024, 08:07

Ja, ich habe Kräuter, wie Kamille Pfefferminz, Rhus, Thymian. Basilikum habe ich als Mückengift am Fenster stehen.

0
Strenwanderer  04.07.2024, 11:35
@kllaura

wenn man Zwiebeln reibst und Honig da zu tust. das ganze ziehen lässt, hast was gegen Husten. man darf nur nicht zu viel nehmen, sonst kippt der Magen um.

es gibt noch andere Sachen. wie heiße Kartoffeln eingewickelt auf die Brust legen.

oder ne Zwiebel unter dem Bett.

oder 10 bis 20 min heiß Baden, dann Schlafzeug anziehen und mehrere Schichten dick einpacken. ist super gegen Erkältung.

anderes fällt mir nicht ein, musste Google Fragen.

ich hatte mal ne Russische Seite mit lauter seuche Haushaltsmittel.

1
andere Lösung

Heißes Wasser hat nicht die entsprechende pharmazeutische Qualität als Ausgangsstoff zur Herstellung von Arzneimittel.

Das Wasser muss frei sein von Krankheitserregern, chemischen Stoffen etc.

Aber es kann zur Einnahme von Arzneimitteln getrunken werden.

Alkohol (Ethanol) wird in diesem Zusammenhang als Auszugsstoff genutzt.

Alkohol ist für manche pflanzliche Arzneimittel bei der Herstellung notwendig.

Vor allem Arzneimittel, die als Tropfen, Saft und Tinkturen verabreicht werden und deren Wirkung auf pflanzlichen Inhaltsstoffen beruht, enthalten häufig Alkohol - zum Wohl.


kllaura 
Beitragsersteller
 29.06.2024, 18:56

Danke.

0
kllaura 
Beitragsersteller
 04.07.2024, 08:00

In der Medizin ist das Wasser auch nicht 100% keimfrei. Es wird zum getestet, minderwertigsten Wasser 0,8% Salz zugesetzt, abgekocht und dann medizinische Meersalzlösung genannt. Mit dem Abkochen sollen die schlechten Keine vernichtet werden.

1
Ironiemus  04.07.2024, 15:58
@kllaura

Danke dir :) Ich habe diesen Satz "Auch das Abkochen macht das Wasser nicht vollständig steril und keimfrei.", der doch verwirrend war, entfernt ;)

Beim Abkochen werden nur bestimmte Keime und Substanzen wie Kolibakterien und Pilze abgetötet, aber nicht Nitrate oder hartnäckige Viren.

Das verwendete Waser in der Medizin unterscheidet verschiedene Wasserqualitäten, die dir auch bekannt sind ;)

Gereinigtes Wasser für die Herstellung von Arzneimitteln muss nicht steril (einschl. keimfrei) sein. Aber für Injektionszwecke muss es besonders von reiner Qualität, steril sein.

1
andere Lösung

Hey,

für die Herstellung von Arzneimittel, was über die Venen verabreicht werden kann, wird WFI verwendet. Das ist praktisch destilliertes Wasser, was auf ca.85 grad gehalten wird. Bei der Herstellung wird das WFI zwischen 10-20 grad gehalten.

Andere Rohstoffe wie Benzylalkohol können auch Bestandteile sein. Aber zu 80% WFI


kllaura 
Beitragsersteller
 29.06.2024, 20:09

Danke.

1
kllaura 
Beitragsersteller
 04.07.2024, 07:56
@kllaura

Ich verabreiche meine Kräuter nicht als Spritzen. Ich habe Hustensaft, Nasenspray mit 0,9% Meersalzlösung, Schmerzmittel zum Einreiben, Schmerzmittel auch zum Einnehmen, wie Rhus oder Essigbaum genannt, Alle möglichen Kräuter, wie Kamille und Arnika, Hamamelis usw. Ich bin e Kräuterhexle.

0