Wie sieht es mit der Flüssigkeitszunahme bei euch aus? Habt ihr darauf geachtet, dass ihr genügend Flüssigkeit zu euch nehmt? Viele vergessen immer, dass man durch so einen Infekt sehr viel Flüssigkeit verliert und der Körper diese aber braucht um zu regenerieren. Nicht nur das, auch wichtige Elektrolyte gehen durch den Durchfall oder durch Übergeben verloren. Umso schneller man diese wieder zu sich nimmt, desto schneller geht es einem auch wieder besser. Entweder man kocht sich die Mischungen selbst zusammen oder ich zB hole mir Saltadol, welches sich auf einer Empfehlung der WHO zusammensetzt und mir meine verlorenen Elektrolyte wieder zurückbringt. Seitdem ich bei solchen Krankheiten darauf vertraue, komme ich viel schneller wieder auf die Beine. Das könnte bei euch auch eine Ursache gewesen sein. Wenn es nach so einer langen Zeit aber immer noch nicht besser wird, dann würde ich auf jeden Fall nochmals einen Arzt aufsuchen.

...zur Antwort

Ich würde dir auch eine Untersuchung beim Arzt vorschlagen. Hört sich aber alles ziemlich danach an, dass du etwas nicht verträgst. du könntest anfangen ein Tagebuch zu führen, in dem du deine Mahlzeiten einträgst und wie sich diese auf deine Verdauung auswirken. So weißt du auch bald, nach welchem Lebensmittel es schlimmer wird und dann du keine Beschwerden hast.

...zur Antwort

Hast du denn genügend gegessen und getrunken in dieser Zeit? Durch eine Magen-Darm Grippe scheidet der Körper extrem viel Flüssigkeit und damit auch Mineralien und Elektrolyte aus. Es ist dann super wichtig, dass du ihm diese so schnell wie möglich wieder zuführst. Eine Lösung ist da zB Saltadol. Es ist auf der Empfehlung der WHO aufgebaut und mir geht es damit schnell besser. Es werden einem die Elektrolyte wieder zugeführt und damit kommt man viel schneller wieder auf die Beine, als wenn man es einfach aussitzt und wartet bis es wieder besser wird.

...zur Antwort

Fürs nächste Mal: Lass dir Saltadol besorgen. Damit bekommst du deinen Elektrolythaushalt wieder in den Griff und gehst gegen den extremen Flüssigkeitsverlust vor, den so ein Durchfall mit sich bringt. Du wirst sehen, dass es dir dann bald besser geht. Man scheidet so viele Mineralien aus, dass der Körper ausgelaugt und schwach ist, wenn du dich darum kümmerst, dass du diese dem Körper schnell wieder zuführst, dann ist die Magen-Darm Grippe bzw. ein Durchfall nicht mehr so schlimm und man kommt relativ schnell wieder auf die Beine. Wenn es so schlimm ist, dass du die Apotheke nicht selbst aufsuchen kannst, dann gibt es doch sicher einen Bekannten oder ähnliches, der für dich kurz die Apotheke aufsuchen würde oder?

...zur Antwort

Ritzen ist auf jeden Fall keine Lösung! Suche dir Hilfe, egal in welche Form. Am Anfang ist es auf jeden Fall immer gut, wenn man sich jemanden anvertraut, gehe zum Vertrauenslehrer und rede mit dem. Wenn du dich das alleine nicht traust, dann sprich zuerst mit deinen Eltern und bitte die darum, dass sie mit dir das Gespräch suchen. Wie schon empfohlen wurde gibt es die Nummer gegen Kummer oder die Telefonseelsorge an die du dich auch erst einmal wenden kannst. Ritzen ist aber in keinem Fall eine Lösung!

...zur Antwort

Probiers doch mal mit Johanniskraut und Baldrian. Zumindest hilft das bei mir immer sehr gut, wenn ich große Projekte in der Arbeit habe und viel Zeit in die Arbeit investieren muss, dann will ich eigentlich nur noch abschalten, wenn ich dann mal daheim bin, aber ich habe dann nur die Arbeit im Kopf, bin nervös und angespannt. Wenn ich dann Sedariston einnehme, was aus Johanniskraut und Baldrian besteht und ich mir in der Apotheke hole, dann geht es mir besser. Es ist zwar kein Tee aber das könnte dir auch helfen. Zumindest nehme ich es gegen Nervosität und Unruhe und das ist ja auch bei dir der Fall.

Was mir sonst noch hilft sind Entspannungsübungen. Die muss man zwar erst einmal erlernen, aber wenn man mal gelernt hat wie man so abschalten kann, dann hilft es mir auch immer besser abschalten zu können.

...zur Antwort

Meistens gibt es Gründe dafür, dass man Schlafstörungen hat. Du sagst selbst, dass sie kommen und gehen. Wann kommen sie denn? Hast du in dieser Zeit denn Stress oder kommen sie wenn du irgendwelche Schicksalsschläge erleidest und deine Gedanken immer über etwas Kreisen?

Das sind oft Gründe für Schlafstörungen. Weitere können bestimmte Intoleranzen oder Vitaminmangel sein. Ich habe Schlafstörungen auch des öfteren, bei mir werden diese durch Stress ausgelöst. Ich komme dann abends nicht mehr zur Ruhe und das spiegelt sich auch beim Schlaf wieder. Ich nehme dagegen Johanniskraut und Baldrian in der Form von Sedariston ein. Das bekommt man ohne Rezept in der Apotheke, da es rein pflanzlich ist. Damit werde ich wieder Herr der Lage und kann wieder schlafen und auch meinen Feierabend genießen. Vielleicht wäre das auch etwas was du ausprobieren könntest.

...zur Antwort

Wenn du selbst glaubst, dass alles passt und du mit deinem Leben zufrieden und glücklich bist, wieso solltest du dann Depressionen haben? Wenn du selbst bemerkst, dass du Probleme hast und dich oft etwas belastet, dann kannst du ja mal ein beratendes Gespräch bei einem Arzt suchen, aber wenn es dir gut geht, dann würde ich mir von anderen nichts einreden lassen...

...zur Antwort

Ich nehme selbst Johanniskraut in der Form von Sedariston zu mir. Ich nehme es wenn ich Schlafstörungen und nervöse Unruhe aufgrund von Stress in der Arbeit habe. Dabei hilft es mir super, um wieder mehr Schlaf zu bekommen und generell ausgeglichener zu werden.

Wenn du an wirklich ernstzunehmenden Depressionen leidest, dann musst du in jedem Fall einen Arzt aufsuchen. Wenn du nur an einer depressiven Phase leidest und es dir einfach mal nicht so gut geht, weil du eben Stress hast oder weil du gerade eine schwere Phase durchmachst, dann hilft Johanniskraut. Dort muss man halt ganz klar unterscheiden.

Bei einer depressiven Phase sofort auf Antidepressiva umzusteigen halte ich allerdings nicht für sinnvoll, da die List der Nebenwirkungen lang ist und man darauf wirklich nur darauf zurückgreifen sollte, wenn man es wirklich benötigt.

...zur Antwort

Bitte bitte bitte lasse dir helfen. Der Support hat dir ja schon sehr gute Tipps gegeben. Bitte lasse dir helfen. Suizid ist keine Lösung für deine Probleme!

...zur Antwort

Du solltest dir auf jeden Fall Hilfe suchen. Gehe zur Schuldenberatung und lasse dir helfen, so kann es nicht weitergehen, du musst die Reißleine ziehen, solange es noch geht! Ich weiß, dass der Schritt aus den Schulden nicht leicht ist und viel Kraft kostet, aber umso früher du ihn machst, umso leichter fällt es. Irgendwann ist es fast nicht mehr möglich noch umzudrehen. Der ständige Stress, den du momentan hast, löst bei dir diese depressive Verstimmung aus. Das sind noch keine Depressionen, aber der Anfang von solchen. Dort heißt es auch zu handeln. Du musst das Schulden Probleme bekämpfen, dann bekommst du auch deine Antriebslosigkeit in den Griff. Zur Unterstützung bekommst du zusätzlich viele pflanzliche Mittel in der Apotheke, wo du keine Angst vor den Nebenwirkungen haben musst. Ich habe mit Sedariston gute Erfahrungen gemacht. Das besteht aus Johanniskraut und Baldrian. Schau doch einfach mal auf www.innere-stärke.info da bekommst du mehr Infos zum Thema!

...zur Antwort

Hallo Stefan2123,

die Wahrscheinlichkeit aufgrund einer Stirnhöhlenentzündung als Komplikation eine Meningitis zu bekommen, ist nicht sehr hoch, zumal Du ja auch behandelt worden bist und sich Deine Kopfschmerzen bereits gebessert haben. Solltest Du Antibiotika bekommen haben, ist es wichtig, dass Du anschließend Deine Darmflora mit entsprechenden Präparaten aus der Apotheke (sog. Synbiotika) wieder aufbaust.

Sicherheitshalber kannst du ja noch immunstärkende Maßnahmen ergreifen. Dazu gehören z. B. eine vitalstoffreiche Ernährung wie z. B. die traditionelle Mittelmeerkost, ausreichend Schlaf und ein gutes Stressmanagement, tägliche Bewegung in der Natur (u. a. zwecks Vitamin D-Bildung) und die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke). Denn Zink ist nicht nur wichtig für das Immunsystem sondern auch für die Schleimhäute. Außerdem hat es sich bei diversen Infekten bewährt, und es wirkt entzündungshemmend.

Deine Angst schwächt übrigens nur Deine körpereigenen Abwehrkräfte und ist daher eher kontraproduktiv.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

...zur Antwort

Hallo Tanja64,

bei Erkältungen schwöre ich auf Gesichtsdampfbäder mit Kamillentinktur, Einreibungen mit ätherischen Ölen, Erkältungstees aus der Apotheke, ausreichend Schlaf, Ruhe und Flüssigkeitszufuhr sowie v. a. auf die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke). Zink ist zudem wichtig für die Schleimhäute und das Immunsystem. Außerdem wirkt es entzündungshemmend. Bei uns ist das Arzneimittel daher inzwischen fester Bestandteil der Hausapotheke geworden.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

...zur Antwort

Ich würde dem ganzen mal auf den Grund gehen. Wieso geht es dir denn so? Lasse dich doch mal bei deinem Arzt durchchecken. Vielleicht leidest du unter irgendeinem Mangel, der diese Probleme bei dir hervorruft. Es gibt zahlreiche Gründe, die das auslösen können. Ein weiterer kann Stress sein, der ist es der mich immer an die Grenzen des belastbaren bringt und mich auf die Probe stellt. Mit pflanzlichen Medikamenten habe ich mittlerweile einen Weg gefunden, wie ich damit umgehen kann und wie es mir trotzdem gut geht. Ich nehme dann Sedariston, was ich mir einfach in der Apotheke um die Ecke holen kann. Das stärkt meine innere Kraft und ich fühle mich besser.

Sport ist für mich auch ein hilfreicher Partner. Dort kann ich mich richtig ausleben und merke dadurch wie toll das Leben eigentlich ist, man muss nur den Schritt machen und zum Sport gehen :)

...zur Antwort

Hallo homer092,

ich würde den Verband abmachen und schauen, wie die Wunde aussieht. Wenn sie noch nässen sollte, würde ich sie mit einem großen Pflaster abdecken. Entzündungszeichen sind übrigens Schmerzen, Schwellungen, Rötung, Wärme, Funktionseinschränkung des Knies.

Schürfwunden zählen zu den oberflächlichen Wunden. Das Risiko einer Infektion ist eher gering. Sicherheitshalber kannst Du jedoch über einen Zeitraum von ca. 2 Wochen das Spurenelement Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) einnehmen. Denn Zink fördert die Wundheilung, ist wichtig für die Haut und das Immunsystem. Außerdem wirkt es entzündungshemmend.

Ich hoffe, dass der Arzt auch den Tetanusschutz bei Dir überprüft hat?!

Gute Besserung!

...zur Antwort

Für mich klingt das auch nach einer depressiven Verstimmung. Hast du denn jemanden mit dem du über alles reden kannst? Ein/e Freund/in der dir nahe steht? Jemand aus deiner Familie? Über alles zu reden und seine Probleme jemanden zu erzählen hilft in solchen Situationen sehr. Wenn du keinen hast oder deine Probleme niemanden erzählen willst, den du kennst, dann gibt es Telefonsorgehotlines an die du dich wenden kannst und die über geschultes Personal verfügen. Dort wird dir auch geholfen.

Nimmst du denn irgendwelche Beruhigungsmittel bzw. Mittel gegen deine Unruhe und deine Angst? Es gibt viele pflanzliche Produkte aus der Apotheke, die in solchen Belastungssituationen helfen und dir deine innere Kraft wieder zurückgeben. Sedariston habe ich mal ausprobiert und es hat mich sehr gut unterstützt, als es mir schlecht ging. Das besteht aus Johanniskraut und Baldrian.

Ich hoffe, dass es dir bald besser geht. Eine Trennung ist immer extrem schwer, aber es geht danach auch wieder aufwärts, also Kopf hoch!

...zur Antwort

Depressive Verstimmung aufgrund der Pille danach?(Und ein bisschen Liebeskummer oder so. )?

Am 13.06 musste ich die Pille danach nehmen und hab mich danach sogar nochmal vom Frauenarzt untersuchen lassen, der daraufhin meinte, alles okay, Fruchtbarkeit wäre auch nicht in Sicht. Die erste Woche hab ich gar nichts gemerkt aber dann wurde ich irgendwie immer empfindlicher, schnell genervt, leicht reizbar und unglaublich nah am Wasser gebaut.

Ich muss dazu sagen, ich stecke in einer schwierigen Beziehung die auf ihr Ende zusteuert und ich hatte zum Ende des Semesters jetzt viel Stress in der Uni. Die Situation war aber den Monat vor der Pille danach schon dieselbe.

Meine Periode ist jetzt mehr als 10 Tage überfällig, daher habe ich vorgestern einen Test gemacht, negativ.

Seit ich aus meiner Studentenbude für meinen Geburtstag nach Hause gefahren bin geht es mir einfach schrecklich. Was sich vorher nur so leicht angebahnt hatte ist jetzt auf einmal wieder Thema. Mein Exfreund. Mit dem es seit drei Jahren vorbei ist. Ich hab ein altes Tagebuch gefunden, das ich mal täglich geführt hatte, daraufhin den Schluss gezogen, dass ich alles kaputtgemacht habe, was ich damals mit ihm hatte. Es war wirklich eine sehr gute Beziehung, zumindest war er ein guter Partner (wir waren fast vier Jahre ein Paar) aber nunmal meine erste Liebe und es war einfach zu früh. Man erkennt wohl erst immer was einem fehlt wenn man es verliert.

Eine Freundin hat mich getröstet, aber sie ist nunmal auch mit seinem Bruder zusammen und dann hab ich gleich noch erfahren, wie sehr er sich charakterlich durch seine neue Freundin verändert hat. Das tut weh.

Schwach wie ich momentan bin, hab ich ihm irgendwann geschrieben, dass er mir fehlt, rein menschlich. (ich glaube wirklich nicht, dass ich sagen kann, dass ich ihn noch liebe, ich habe bis vor einem Monat nicht an ihn gedacht)

Aber er ignoriert meine Nachrichten. Irgendwie tut das sauweh...wir hatten eine gute Trennung, vorher hat er mich über alles geliebt. Und jetzt bin ich ihm wohl so zuwider, dass er mir nichtmal mehr antworten will? Natürlich kann es sein, dass ich ihm einfach egal geworden bin, sowas passiert, aber es tut sakrisch weh. Gerade jetzt.

Ich hab fast meinen gesamten Geburtstag über geweint, weil alles um mich herum Erinnerungen getriggert hat und dann bin ich vor meiner Verwandtschaft in Tränen ausgebrochen, als mein kleiner Cousin mit meinem Geschenk auf mich zugewackelt kam.

Was ist denn auf einmal los?

Ich neige zu depressiven Verstimmungen im Zusammenhang mit der Pille, das hatte ich schon früher, aber kann die Pille danach über einen Monat nach Einnahme noch Wirkung zeigen? Eigentlich bin ich ein fröhlicher Mensch, mit gelegentlichen normalen Tiefs...sowas kenne ich von mir nur selten und nicht so drastisch.

Vielen Dank, falls du dir das alles durchgelesen hast. Es musste auch irgendwie mal raus...

...zur Frage

Mit der Pille hat das alles absolut gar nichts zu tun. Der Auslöser ist vielmehr der Liebeskummer und der Stress den du dir dadurch machst. Das musst du in den Griff bekommen...die Pille hat damit nichts zu tun.

...zur Antwort