Hallo,

zunächst: nein, deine erhöhte Körpertemperatur kommt nicht vom warmen Wetter. Da hat es dich wohl ordentlich erwischt, weshalb du dich nun erst einmal schonen solltest und um die Bettruhe wohl nicht drum herum kommst. Was ich dir aber auf jeden Fall empfehlen kann ist am Abend einen kleinen Spaziergang zu machen, damit du an die frische Luft kommst - inwiefern du dich zumindest fit genug dazu fühlst.

Ansonsten gilt nun das übliche: ausruhen, viel Trinken, "schonend" Essen wie z.B. Hühnersuppe und Anstrengungen auf jeden Fall vermeiden! Bzgl. deines Hustens würde ich auf jeden Fall einen Hustensaft einnehmen. Den kann man auch ganz schnell selber machen aus Zwiebeln & Honig, falls du keinen mehr Zuhause hast. Außerdem kann ich dir nur empfehlen zu Inhalieren, das ist einfach wohltuend und man fühlt sich danach einfach gleich besser! Ich verwende hierfür am liebsten das Babix Inhalat, da ist die Wirkung am besten. 3-4 Tropfen pro Anwendungen genügen auch schon, um einen guten Effekt zu erzielen. Auch Erkältungsbäder helfen zum Entspannen..

Gute Besserung & ein schönes Wochenende noch :)

...zur Antwort

Hallo Tobias, 

das ist wirklich komisch. Ggf. würde ich dir da vielleicht mal die Meinung eines anderen HNO Arztes einholen. 

Gegen deine verstopfte Nase kann ich dir das Babix Inhalat empfehlen. Dadurch wird die verstopfte Nase innerhalb weniger Minuten wieder frei. Die Anwendung geht auch super schnell und ist einfach. Wenn du dir von dem Öl ein paar Tropfen auf dein Oberteil machst, genügt es schon, um gut durch den Tag zu kommen. 

Hängt deine Müdigkeit mit einem Schlafmangel zusammen oder hat sich an deinem Schlaf nichts geändert? Wenn du Probleme mit dem Einschlafen hast, könntest du es mal mit Rosenöl probieren, das hilft :-)

 

Berichte doch, falls es etwas neues gibt. Klingt wirklich spannend und würde mich sehr interessieren, woran es letztendlich liegt bzw. her kommt. 

Liebe Grüße, schönen Sonntag noch :-)

...zur Antwort

Hallo Puffelchen!

Remifemin habe ich auch schon ausprobiert. Vertragen habe ich es zwar gut, jedoch hat es bei mir nicht den gewünschten Effekt erzielt, weshalb ich die Einnahme nach 6 Wochen wieder beendet habe. Alternativ habe ich dann mit einer Hormontherapie mit Famenita begonnen. Auch dieses Präparat habe ich sehr gut vertragen, anders als Remifemin habe ich damit aber deutlich schneller die gewünschte Wirkung erzielt. Geholfen hat es mir gegen Hitzewallungen, Schwindel und um meine Stimmungsschwankungen besser in den Griff zu bekommen. 

Je nachdem, welche Beschwerden du hast, habe ich evtl. auch noch einmal Ratschläge für natürliche Produkte für dich. 

Gutes gehört habe ich über: Rosenöl, Soja und Johanniskraut. 

Am besten einfach einmal ausprobiert, was dir am besten hilft. Ist letztendlich auch bei jeder Frau anders, was hilft und was nicht. 

Schönen Tag noch! 

...zur Antwort

Hallo meine Liebe!

Sehr lieb, wie du dich um deine Mutter sorgst. Gerne erzähle ich dir ein bisschen, wie es bei mir war und was ich dagegen unternommen habe. Angefangen hat es bei mir vor knapp 2 Jahren. Anfangs war es ganz gut auszuhalten, da habe ich mir noch gedacht, warum manche so ein Geschiss darüber machen.. Mit der Zeit ist es dann aber deutlich schlimmer geworden und die Beschwerden haben sich nur so gehäuft. Es war kaum mehr auszuhalten und war sehr belastend! Nachdem ich knapp 3 Monate auf einen Termin bei meinem Gynäkologen warten musste, war ich dann wirklich erleichtert, als es endlich soweit war. Nach einem längeren Gespräch habe ich mich dann dazu entschlossen, eine Hormontherapie zu machen. Hierfür wurde mir Famenita verschrieben. Inzwischen mache ich die Therapie seit etwas mehr als einem Jahr und bin total glücklich damit und würde mich immer wieder für diesen Schritt entscheiden. Es erleichtert mir den Alltag so sehr und all die Beschwerden der letzten Monate sind deutlich besser geworden. Auch mit dem Schlafen klappt es inzwischen schon wieder viel besser. Wache kaum mehr auf in den Nächten und schlafe wieder schneller ein. Merke schon kaum mehr, dass ich mich in den Wechseljahren befinde. So muss es sein!

Lieben Gruß

...zur Antwort

Hallo, 

wegen einer Erkältung würde ich nicht zum Arzt gehen. Eine Erkältung dauert in der Regel Minimum eine Woche, bis sie wieder verschwindet. Da muss man einfach etwas geduldig sein und dem Körper Ruhe gönnen. Bei Erkältungen verwende ich sehr gerne das Babix Inhalat. Trage mir hiervon immer ein paar Tropfen auf ein Halstuch auf und binde es mir um. Einmal am Tag nutze ich es meist auch noch zum Inhalieren, da ist die Wirkung noch einmal intensiver. Durch den Geruch bekommst du dann eine freie Nase und dein Schleim kann sich besser lösen. Ist auch deutlich schonender wie Nasenspray und die Wirkung hält auch länger an. Du musst nur aufpassen, dass nicht zu viele Tropfen aus dem Fläschchen kommen, sonst ist der Geruch zu intensiv. 3-4 Tropfen genügen!! 

Deinen Husten solltest du die nächsten Tage einfach beobachten. Würde einen Hustensaft einnehmen, dann sollte er recht zügig wieder verschwinden. Ansonsten würde ich Montag oder Neujahr zum Arzt gehen. 

Gute Besserung! 

...zur Antwort

Das ist wirklich ein schwieriges Thema und die Frage kann dir sicherlich jede Frau anders beantworten. Die einen vertragen es super und erzielen tolle Ergebnisse damit, andere kommen damit überhaupt nicht klar oder haben Nebenwirkungen.

Ich selbst habe sehr positive Ergebnisse durch meine Hormontherapie erzielt. Habe auch sehr lange Probleme mit etlichen Beschwerden gehabt. Vor allem die Hitzewallungen und Schlafprobleme waren ein Albtraum für mich. Die Nächte waren die reinste Qual und durch den Schlafmangel waren auch die Tage kaum zu bewältigen. War nicht mehr richtig leistungsfähig und schnell gereizt.

Nachdem ich dann mit der Hormontherapie begonnen habe und regelmäßig die Tabletten von Famenita eingenommen habe, ist es deutlich besser geworden. Kann mir heute gar nicht mehr vorstellen, ohne meine Hormontherapie durch die Wechseljahre zu gehen.. Nebenwirkungen sind bei mir glücklicherweise auch nicht aufgetreten, habe die Tabletten sehr gut vertragen.

Letztendlich muss das deine Mutter aber selbst entscheiden, wofür sie sich entscheidet. Diese Entscheidung kann ihr keiner abnehmen..

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hei Lilly

Das was dein Körper momentan am meisten braucht ist Ruhe! Leg dich ins Bett und ruhe dich die nächsten Tage aus, bis du das Gefühl hast, dass es dir wieder besser geht.

Das Fieber solltest du in den nächsten Tagen auf jeden Fall beobachten! Bezüglich deines Hustens solltest du auf jeden Fall einen Hustenlöser einnehmen. Ein Husten setzt sich ohne Medikamente schnell fest und führt oftmals zu einer Bronchitis. Durch den Schleimlöser kann sich der Schleim besser lösen und das Abhusten fällt dir leichter. Nach der Einnahme kann ich auch in der Nacht wieder besser schlafen und muss weniger Husten. Ich selbst nehme sehr gerne den Hustenlöser von Bromuc. Damit habe ich die besten Erfahrungen gemacht und das Preis- Leistungsverhältnis ist hervorragend.

Der wichtigste Schleimlöser ist dennoch, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen! Sprich, viel Wasser oder Tee trinken! Dadurch wird ebenfalls der Schleim verflüssigt und der Hustenreiz wird gelindert.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

Gute Besserung! Einen guten Wochenstart ;)

...zur Antwort

Hallo Theresa,

am wichtigsten wäre es, wenn du einen Hustenlöser einnimmst, damit sich der Husten nicht fest setzt und sich der Schleim besser lösen kann. Ich selbst nehme da immer am liebsten den Hustenlöser von Brumuc ein, da tritt die Wirkung zügig ein und hält auch recht lange an. Außerdem ist die Einnahme total einfach, da das Pulver bereits portioniert in Beutelchen verpackt ist.

Außerdem ist es wichtig, dass du dich die nächsten Tage über schonst und dir und deinem Körper etwas Ruhe gönnst. Auf Anstrengungen und vor allem Sport solltest du daher die nächsten Tage unbedingt verzichten!

Ansonsten natürlich viel Trinken über den Tag verteilt.. Tee hilft mir persönlich immer am besten und tut auch dem Hals gut. Bei Erkältungen trinke ich immer am liebsten Thymian Tee oder irgendeinen Kräutertee. Die findest du im Supermarkt oder in der Apotheke, falls du keinen Zuhause haben solltest :)

Gute Besserung weiterhin!

...zur Antwort

Hallo Lucy!

Ja, das sind typische Beschwerden, die man während den Wechseljahren hat. Die Hitzewallungen waren bei mir auch ganz schlimm, besonders im Sommer bei den warmen Temperaturen war es ein Horror für mich. Ich habe mich dann für eine Hormontherapie entschieden und Tabletten von Famenita eingenommen. Die haben mir gut getan und meine Beschwerden konnte ich damit gut lindern. Dieses Thema besprichst du aber am besten mit deinem Frauenarzt, da Hormontherapien verschreibungspflichtig sind und auch nicht für jeden in Frage kommen. Aber eventuell wäre das was für dich, um deine Beschwerden zu lindern. Was mir außerdem geholfen hat, ist viel Sport und eine Ernährungsumstellung. Gehe mittlerweile einmal die Woche in eine Sportgruppe und gehe auch sonst so oft wie möglich spazieren oder fahre eine Runde mit dem Rad. Da hat man einfach Ablenkung und wird allgemein auch wieder fitter.

Schönen Abend

...zur Antwort

Hallo Lucy,

herzlichen Glückwunsch! Das ist absolut verständlich, dass ihr euren Enkel natürlich so schnell wie möglich besuchen wollt. Da hat dein Mann einen wirklich blöden Zeitpunkt erwischt..

Bei Husten wäre es absolut empfehlenswert, einen Hustenlöser einzunehmen, damit sich der Schleim besser lösen kann. Ich verwende Bromuc sehr gerne. Damit merke ich bereits nach kürzester Zeit, wie sich mein Gesundheitszustand verbessert und auch das Abhusten fällt mir damit viel leichter. Den bekommt man rezeptfrei in der Apotheke.

Ansonsten hat sich bei Husten auch Inhalieren sehr bewährt. Und auch ein Zwiebelsäckchen, ein Dampfbad oder Erkältungsbad sind sehr wohltuend.

Dein Mann sollte sich einfach die nächsten Tage viel Ausruhen, dann sollte er nach ca. einer Woche wieder fit sein. :)

Hoffen wir mal, dass er schnell wieder gesund ist und ihr endlich euren Enkel kennenlernen dürft!! Gute Besserung.!

...zur Antwort

Deine Werte befinden sich im absoluten Normalbereich, daher keine Sorge.. :)

Viele Grüße

...zur Antwort

Das hatte ich auch einmal für eine Zeit lang.. Bei mir ist es aber auch wieder von alleine weg gegangen, daher hab ich mir da nicht weiter Gedanken darüber gemacht. Wenn du dem Augenarzt deine Symptome schilderst, weis er evtl. auch so schon bescheid und kennt die Ursache.. Daher einfach mal anrufen oder vorbei gehen.. :)

...zur Antwort

Hallo Petzi,

Die Zeit ist wirklich schlimm.. Aber leider kann ich dir nichts anderes sagen wie "Da müssen wir wohl durch". Habe auch sehr viel ausprobiert um meine Beschwerden zu lindern.. Anfangs habe ich es auch mit Hausmitteln versucht hat bei mir aber ebenfalls keine Wirkung erzielt. Selbst das hoch gelobte Soja hat bei mir keinen positiven Effekt erzielt. Meine Ärztin hat mir dann zu einer Hormontherapie geraten und mir Famenita verschrieben. Das war letztendlich auch das einzige, was mir wirklich geholfen hat und meine Beschwerden gelindert hat. Habe bereits nach kürzester Zeit die ersten Erfolge erreicht und war sehr zufrieden mit dem Verlauf. Endlich wieder in Ruhe durchschlafen zu können ist schon was schönes. Da weiß man das Leben wieder viel mehr zu schätzen, wenn man die Wechseljahre überstanden hat.

Mach am besten noch einmal einen Termin bei deinem Arzt aus und lass dich noch einmal beraten und dir im Nachhinein etwas verschreiben.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo Petzi.

Wie alt bist du denn, wenn ich fragen darf? Würde es vom Alter her ungefähr zutreffen? Hitzewallungen und Schlafstörungen sind beides Beschwerden, die häufig während den Wechseljahren zutrifft. Aber wie du bereits gesagt hast, kann es natürlich auch am Wetter liegen. Daher mein Rat an dich, erst einmal vom Frauenarzt abklären lassen, ob es wirklich die Wechseljahre sind. Das kann man dort sehr einfach durch einen Hormontest herausfinden lassen. Gegen meine Beschwerden in den Wechseljahren habe ich Tabletten von Famenita eingenommen. Mit diesen war ich auch immer sehr zufrieden und sie haben meine Beschwerden gelindert. Habe sie auch sehr gut vertragen und hatte keine Nebenwirkungen. Je nachdem wie schlimm deine Beschwerden sind, genügen evtl. auch schon Hausmittel um die Beschwerden zu lindern. Warte am besten erst einmal ab, was beim Frauenarzt raus kommt und melde dich dann ggf. noch einmal. :)

Viele Grüße

...zur Antwort

Hallo.. 

Schlafstörungen sind auch eines der häufigsten auftretenden Symptome während der Wechseljahre.. Ich habe selbst auch Wochen bzw. monatelang damit zu kämpfen gehabt und habe während dieser Zeit auch einiges ausprobiert. Von den natürlichen Hausmitteln hat mir Baldrian am besten geholfen.. Eine große Verbesserung konnte ich damit aber nicht erzielen. Da ich neben der Schlaflosigkeit auch noch jede Menge andere Beschwerden mit mir herum getragen habe, habe ich mich dann ohnehin für eine Hormontherapie entschieden. Durch die regelmäßige Einnahme von Famenita ging es mir mit der Zeit immer besser und die Beschwerden haben langsam begonnen weniger und besser zu werden. Glücklicherweise konnte ich damit auch meine Schlaflosigkeit verbessern und konnte in den Nächten wieder besser durch schlafen. War aber auch höchste Zeit, war kurz davor meinen Job zu verlieren weil ich schon wochenlang nicht mehr richtig leistungsfähig war und mir Fehler unterlaufen sind, die mir den vielen Jahren zuvor nicht einmal passiert sind. 

Viele Grüße!! 

...zur Antwort

Nein, das hört sich nach einer ganz normalen Erkältung an, das hat mit dem Feuer nichts zu tun. Wenn du nicht zum Arzt gehen willst, besorgst du dir am besten selber was in der Apotheke. Gibt ja genügend Medikamente, die man auch ohne Rezept bekommt. Weiß ja nicht wie das bei euch in den USA ist aber gehe mal davon aus, dass es da gleich ist?

Ich selbst nehme bei Husten immer Bromuc. Ist ein klassischer Hustenlöser, bei dem ich immer sehr schnell Besserung merke. Löst den Schleim und erleichtert auch das Abhusten. Weiß nicht was für Medikamente es in den USA gibt aber lass dich ansonsten einfach mal beraten von der Apothekerin. Was auch sehr hilfreich ist bei Husten: Inhalieren. ansonsten natürlich nasse Tücher aufhänge, damit die Luftfeuchtigkeit hoch ist und auch ein Zwiebelsäckchen ist sehr angenehm.

Viele Grüße

...zur Antwort

Huhu,

Die Beschwerden klingen jedenfalls sehr nach den Wechseljahren. Der Termin beim Frauenarzt war schon einmal sehr gut.. Dort kann dann nämlich getestet werden, ob es tatsächlich die Wechseljahre sind, oder eine andere Ursache dahinter steckt. Jedoch würde ich doch sehr auf die Wechseljahre tippen, mich haben nämlich fast die selben Beschwerden geplagt. Habe dann auch einen Hormontest beim Frauenarzt machen lassen und siehe da, die Wechseljahre.. Habe aber auch schon damit gerechnet, da auch bei mir Symptome und Alter einfach dafür gesprochen haben. Habe von meinem Arzt dann eine Hormontherapie verschrieben bekommen und nehme seit dem Tabletten von Famenita ein. Nach einigen Wochen sind auch die ersten Verbesserungen eingetreten und die Beschwerden wurden mit der Zeit immer besser und weniger. Ansonsten hat mir auch eine gesunde Ernährung sehr geholfen und auch viel Sport hat mich sehr von den Beschwerden abgelenkt.. Kann dir allgemein nur dazu raten, dich abzulenken und nicht in ein tiefes Loch zu fallen.. Nach den schlechten Zeiten kommen auch wieder bessere.. :) Alles Gute !!

...zur Antwort

Hallo Miri,

ich verwende selbst auch immer ganz gerne Hausmittel, aber manchmal sind die dann einfach zu schwach, das kenne ich nur zu gut. Wenn bei mir die Hausmittel nicht mehr genügen, verwende ich immer das Babix Inhalat. Das ist sehr schonend und eine tolle Methode, um die Erkältung schnell los zu werden. Von dem Öl kannst du dir einfach ein paar Tropfen auf ein Halstuch oder ein anderes Kleidungsstück, welches in der Nähe der Nase ist, träufeln. So kannst du es gut einatmen und merkst den wohltuenden Effekt sehr gut. Die Nase wird davon frei und auch die Schleimlösung beginnt. Bis Donnerstag hast du ja noch ein paar Tage Zeit.. Einfach die nächsten Tage so gut es geht schonend und jegliche Anstrengung vermeiden. Ernähre dich gesund und trinke viel.. Dann wird das schon wieder :) Gute Besserung!!

...zur Antwort

Hallo!

Die Symptome sprechen tatsächlich sehr für die Wechseljahre. Sind alles typische Beschwerden die man während dieser Zeit hat.. Bei manchen hilft schon eine einfache Ernährungsumstellung und regelmäßige körperliche Betätigung, um die Beschwerden einigermaßen in den Griff zu kriegen. Bei mir hat das aber leider so gut wie nichts gebracht, weshalb ich einen Termin beim Frauenarzt gemacht habe und mich dort habe beraten lassen. Das hat mir auch wirklich sehr gut geholfen dieses Gespräch. Finde es gut sich mit jemandem unterhalten zu können, der sich gut auskennt und einem helfen kann. Habe dann eine Hormontherapie verschrieben bekommen und mit der Einnahme von Famenita begonnen. Nach wenigen Wochen habe ich auch bereits die ersten Besserungen gemerkt und einige Beschwerden konnte ich damit sehr gut lindern. Mittlerweile geht es mir wieder relativ gut und die Beschwerden sind so gering, dass ich gut damit umgehen kann und sie mich nicht weiter belasten. Mach am besten auch mal einen Termin bei deinem Arzt und lasse dich beraten. Kann jedem nur dazu raten.. Alles Gute!!

...zur Antwort

Wenn eine Schwangerschaft ausgeschlossen werden kann, kann das natürlich schon sein. Hast du denn mal einen Schwangerschaftstest gemacht oder hast du andere Symptome, die auf die Wechseljahre zutreffen könnten? Vom Alter her könnten es natürlich schon die Wechseljahre sein..

...zur Antwort