Erkältet innerhalb zwei Tage oder durch Rauch?

2 Antworten

Nein, das hört sich nach einer ganz normalen Erkältung an, das hat mit dem Feuer nichts zu tun. Wenn du nicht zum Arzt gehen willst, besorgst du dir am besten selber was in der Apotheke. Gibt ja genügend Medikamente, die man auch ohne Rezept bekommt. Weiß ja nicht wie das bei euch in den USA ist aber gehe mal davon aus, dass es da gleich ist?

Ich selbst nehme bei Husten immer Bromuc. Ist ein klassischer Hustenlöser, bei dem ich immer sehr schnell Besserung merke. Löst den Schleim und erleichtert auch das Abhusten. Weiß nicht was für Medikamente es in den USA gibt aber lass dich ansonsten einfach mal beraten von der Apothekerin. Was auch sehr hilfreich ist bei Husten: Inhalieren. ansonsten natürlich nasse Tücher aufhänge, damit die Luftfeuchtigkeit hoch ist und auch ein Zwiebelsäckchen ist sehr angenehm.

Viele Grüße

Vom Rauch ist das sicher nicht. Du hast eine Erkältung.

Bei einer Erkältung sagt man: 3 Tage kommt sie (Inkubationszeit), 3 Tage bleibt sie (da ist es am schlimmsten), 3 Tage geht sie (da wird es besser).

Eine Erkältung ist eine Viruserkrankung, dagegen gibt es keine Medikamente, da hilft auch kein Arzt, da muss man durch.

Kannst du in eine Apotheke gehen? Was macht denn deine Gastfamilie gegen die Erkältung? Gegen die Kopfschmerzen nimm eine Tablette, gegen die Halsschmerzen lutsche (Salbei-) Bonbons, oder gurgele mit Salbeitee. Gegen den Husten hilft ein Dampfbad mit Kamille. Dafür Kamilleblüten (oder Extrakt, k. A. was man in Amiland so bekommt 😊) in eine Schüssel geben, kochendes Wasser drübergießen, über den Kopf ein großes Handtuch legen und Kopf über die Schüssel beugen. Den Dampf möglichst heiß - aber verbrenn dich nicht!!! - einatmen. Kann man mehrmals am Tag wiederholen.

Gute Besserung.

Joggen nach Meniskus-und Knorpelschaden?

Hatte am 30.11.17 eine Meniskus-OP bei der eine Teilentfernung mit anschließender Glättung des linken Innenmeniskus vorgenommen wurde. Bei der Arthroskopie wurde auch ein Knorpelschaden mit bestehender Athrose festgestellt. Da die OP sehr gut verlaufen ist und ich schon am zweiten Tag (nach dem Drainage ziehen) das operierte Knie normal, ohne Krücken, belasten konnte und ich mich sonst fast gänzlich beschwerdefrei bewegte, fing ich nach 6 Wochen wieder mit dem Lauftraining an. Da ich keinerlei Schmerzen hatte fing ich langsam an das Pensum zu steigern und konnte wieder problemlos alle zwei Tage meine 10 km-Runde absolvieren. Das ging drei Wochen sehr gut, bis ich plötzlich beim Laufen (31.01.2018) einen stechenden Schmerz an der operierten Stelle verspürte und das Lauftraining darauhinf abbrach. Unser ortsansässige Orthopäde, den ich daraufhin aufsuchte, verschrieb mir schmerz-bzw. entzündungshemmede Tabletten, da er nur von einer Reizung einer Vernarbung (hoffe ich habe es richtig verstanden) ausging. Da sich aber keine Besserung einstellte, habe ich endlich, 3 Wochen später einen Termin bei dem Orthopäde der mich operiert hat, bekommen.Dieser sagte mir, das speziell die Schädigung des Knorpels so stark sei, das ich meine "Laufkarrierre" beenden sollte und ich mir, nach dem nachlassen der Schmerzen, eine andere Sportart (z.B. Radfahren) suchen sollte. Auch sollte ich damit rechen, daß mir das Knie immer wieder Probleme machen könnte, da der Knorpelschaden irreperabel sei. Er verordnete mir auch Ruhe und verschrieb mir ebenfalls Tabletten. Meine zwei Fragen wären nun: Ist es normal, daß man bis zu 9 Wochen nach solch einer OP, bei der man in dieser Zeit überhaupt keine Schmerzen hatte und auch den gewohnten Sport ausüben konnte, plötzlich wieder starke Schmerzen bekommt? Und ist es für mich wirklich unmöglich meinen Laufsport mit dem Knorpelschaden weiter auszuüben oder gibt es andere Behandlungsmethoden, die mir das Laufen weiterhin möglich machen? Hoffe hier hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir weiterhelfen. Sorry, ist ein bißchen lang geworden.


l.g.


...zur Frage

Wieso nimmt man nach 2 Tagen nichts essen nicht ab?

Ich konnte jetzt zwei Tage lang nichts richtig essen, da ich keinen Appetit hatte und ich mich etwas krank gefühlt habe. Jetzt dachte ich, dass ich daraus auch etwas positives ziehen könnte und vielleicht ein bisschen Gewicht verloren hätte. Aber dem war nicht so. Wieso nimmt man nach zwei Tagen nichts essen nicht ab?

...zur Frage

Seit einigen Tagen ständig Durst - ist das normal?

Ich trinke eigentlich genug, so zwei Liter am Tag, manchmal auch mehr. Seit zwei, drei Tagen habe ich aber das Gefühl, die ganze Zeit Durst zu haben, ich bin fast nur noch am trinken, und allgemein bin ich auch ein bisschen hibbelig. Ist das bedenklich? Muss man deshalb zum Arzt oder kann ich auch noch ein paar Tage abwarten?

...zur Frage

Was sollte ich auf ein 2 Tage Festival zum Campen mitnehmen?

Hi ich bin 2 Tage auf einem Festival, aber ich habe keine Ahnung was ich alles BRAUCHE Bis jetzt habe ich ein Zelt + Schlafsack + Wasser + Essen + Geld + Klopapier. Was brauch ich sonsch noch? :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?