druck hinter nase,mometason hilft nicht?

2 Antworten

Hallo Tobias, 

das ist wirklich komisch. Ggf. würde ich dir da vielleicht mal die Meinung eines anderen HNO Arztes einholen. 

Gegen deine verstopfte Nase kann ich dir das Babix Inhalat empfehlen. Dadurch wird die verstopfte Nase innerhalb weniger Minuten wieder frei. Die Anwendung geht auch super schnell und ist einfach. Wenn du dir von dem Öl ein paar Tropfen auf dein Oberteil machst, genügt es schon, um gut durch den Tag zu kommen. 

Hängt deine Müdigkeit mit einem Schlafmangel zusammen oder hat sich an deinem Schlaf nichts geändert? Wenn du Probleme mit dem Einschlafen hast, könntest du es mal mit Rosenöl probieren, das hilft :-)

 

Berichte doch, falls es etwas neues gibt. Klingt wirklich spannend und würde mich sehr interessieren, woran es letztendlich liegt bzw. her kommt. 

Liebe Grüße, schönen Sonntag noch :-)

Müdigkeit, Übelkeit und verstopfte Nase sind genau auch die Symptome davon, daß sich Dein KÖrper entgiften möchte.

Hast Du irgendwas im Übermaß gegessen? Ich hatte das mal nach einem Medikament, später noch mal bei einem erhöhtem Genuß von Paranüssen (ich vermute eine leichte Selenvergiftung); ich habe auch "viel Kokosfett" im Verdacht, daß dann wieder etwas rausmuß.

Oder lebst Du sonst ungesund?

Mir verstopft die Nase nach Milchgenuß, besonders bei Quark, Käse und Joghurt. Wenn ich sowas mal gegessen habe, nehme ich nachts die Säuglingstropfen zum Abschwellen, olynth oder otriven, 0,025%, weil ich sofort eine Sinusitis bekomme, wenn die Nase eine Weile dicht ist.

Gegen MIttelohrentzündung hilft übrigens ein Zwiebelsäckchen: eine Zwiebel fein würfeln, auf Taschentuch legen, Zipfel oben zusammenfassen und mit Gummi zusammenbinden. 30 min mindestens auflegen.

Diese Säckchen lege ich mir auch auf Nasenpartien, wenn ich Shupfen habe oder Sinusitis.

Zwiebel hilft übrigens allgemein sehr gut. Ichhabe nach der letzten Sinusitis angefangen, täglich eine halbe Zwiebel mit Banane und Apfel zu einem Smoothie vermischt zu schlürfen, mit grünen Blättern zu Pulver vermahlen dazu. Ich habe den Eindruck, das tut mir sehr gut. Ich fühle mich komisch, wenn ich das weglasse.

Du kannst die Zwiebel natürlich auch "so" knabbern, wie mein Vater das macht: wie einen Apfel aus der Hand essen...

Auch Knoblauch hilft im Nasenbereich sehr gut. Eine Zehe am Tag merkt man nicht, ganz klein und roh auf Tomate oder unter Kartoffelbrei mixen.

Mittelohrentzündung will nicht weg gehen. Was tun?

Hallo,

ich hatte nach einer leichten Bronchitis starke Ohrenschmerzen bekommen und der Arzt stellte eine Mittelohrentzündung fest. Ich sollte das Antibiotikum Clindamycin nehmen ( Morgens und Abends) und dazu Nasentropfen. Die Schmerzen wurden besser. Nur das mein Ohr noch zu ist und ich auch leiser hören würde. Wurde deswegen nochmal eine Woche krankgeschrieben (arbeite in einer Ambulanten Pflegedienst). Mein Arzt meinte das ich ab Donnerstag den Druck ausgleich machen soll. Nase und Mund zu halten und drücken. Ab ich auch gemacht. Knacken tut es schon und mal höre ich wieder lauter und dann wieder leiser. War auch am Freitag (19.01) wieder beim HNO und da wurde ein Hörtest gemacht. Aber leider da ich auf dem Ohr noch leise höre. war das Ergebnis auf dem Ohr auch nicht besonders gut. Mein Arzt hat gesagt, das die blase in mein Ohr schon kleiner geworden ist, er aber schon darüber nachdenkt mir Kortison zu geben. Am Dienstag entscheidet sich das. Am Montag früh nehme ich ja die letzte Tablette. Und mein Ohr ist jetzt gerade immer noch zu und geht ab und zu wieder auf. Wenn ich den Druck Ausgleich mache dann knackt es auch. Aber ansonsten bin ich echt verzweifelt, warum es so lange dauert. Hatte schon öfters eine Mittelohrentzündung, aber nie hat es so lange gedauert. Wenn ich mir die Nase schnaube knackt und rauscht es im Ohr. Aber warum wird es nicht besser? Schmerzen hab ich keine mehr. Hat es vielleicht zu tun mit dem Hörsturz? Hatte letztes Jahr in dem Ohr einen Hörsturz und musste Kortison einnehmen, was auch geholfen hat. Was ist nur los, bin ich vielleicht zu ungeduldig?

Meine Chefin hat ja Verständnis aber ich will nicht noch eine Krankschreibung haben. Ich will einfach das es endlich besser wird.

Bedanke mich vorraus für die Antworten

...zur Frage

Vertopfte Nase Pharyngitis?

Hi, wollte mal Fachleute um Rat bitten.
Ich habe schon länger als ein Jahr Pharyngitis ( Rachenentzündung )
War jetzt bei 3-4Hno Ärzten, Uniklinik, HA, MRT, KH ...
Ich habe einfach nen komisches Gefühl im Rachen, muss mich öfters räuspern und schmecke manchmal Blut !
Behandelt wurde dass mit Sprays ... eine Mandel Op und Lutschpastillen. Was alles nicht geholfen hatt.
Ich blute öfters aus der Nase... nur bleibt dass Blut stecken ... ( also in der Nase ) ich glaube daher " schmecke ich es auch " ist ja auch fast immer verstopft.
Mein Hno meinte ... es ist ne Nasenscheidenwandverkrümmung, nach einer Untersuchung mit einem langen Metallrohr ( durch die Nase )... Jetzt habe ich machmal Druck im linken Auge, bzw es tränt auch manchmal...
Kann das alles wirklich von ner Nasenscheidenwandverkrümmung kommen ? im ernst ? ich kann dass irgendwie nicht glauben. Mir geht es Psychologisch auch nicht gut, dass gaze zerrt an den Nerven... ( krebsangst etc ) begebe mich aber deswegen in behandlung.
Zu mir ich bin 28 Jahre, sportlich ...
Ich hoffe mir kann jemand einen Rat geben.
Greez

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?