Starke Erkältung, was tun?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hei Lilly

Das was dein Körper momentan am meisten braucht ist Ruhe! Leg dich ins Bett und ruhe dich die nächsten Tage aus, bis du das Gefühl hast, dass es dir wieder besser geht.

Das Fieber solltest du in den nächsten Tagen auf jeden Fall beobachten! Bezüglich deines Hustens solltest du auf jeden Fall einen Hustenlöser einnehmen. Ein Husten setzt sich ohne Medikamente schnell fest und führt oftmals zu einer Bronchitis. Durch den Schleimlöser kann sich der Schleim besser lösen und das Abhusten fällt dir leichter. Nach der Einnahme kann ich auch in der Nacht wieder besser schlafen und muss weniger Husten. Ich selbst nehme sehr gerne den Hustenlöser von Bromuc. Damit habe ich die besten Erfahrungen gemacht und das Preis- Leistungsverhältnis ist hervorragend.

Der wichtigste Schleimlöser ist dennoch, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen! Sprich, viel Wasser oder Tee trinken! Dadurch wird ebenfalls der Schleim verflüssigt und der Hustenreiz wird gelindert.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

Gute Besserung! Einen guten Wochenstart ;)

Guten Morgen Lilly,

da hat es dich aber ordentlich erwischt..! Das wichtigste ist nun, das du dich schonst und dich richtig auskurierst. Sprich, keine Anstrengungen in den nächsten Tagen, bis es dir wieder besser geht.

Bei Schnupfen hilft mir das Babix Inhalat am besten. Gleichzeitig ist es auch sehr schonend, weshalb man es ohne Bedenken anwenden kann. Von dem Öl mache ich mir immer ein paar Tropfen auf ein Halstuch und binde mir dieses um. So habe ich den ganzen Tag über einen wohltuenden Effekt. Nach Bedarf kann man natürlich nach ein paar Stunden ein paar neue Tropfen darauf machen, damit es wieder intensiver wird. Bewirkt unter anderem, dass sich deine verstopfte Nase öffnet und sich der Schleim besser lösen kann.

Allgemein glaube ich, dass dir ein Erkältungsbad sehr gut tun würde. Danach dann warm halten und ausruhen.. Hilft mir jedenfalls immer super.

Gute Besserung!

Hallo Lilly,

hast du deine Erkältung inzwischen los bekommen? Vielleicht interessiert es noch den ein oder anderen, daher erzähle ich euch gerne noch, was ich immer so gegen meine Erkältungen unternehme..

Empfehlenswert ist meiner Meinung nach vor allem 1 - 2 mal täglich zu Inhalieren. Hierfür verwende ich immer entweder das Babix Inhalat oder Kamille. Beides wirkt sehr erkältungshemmend und hilft, den festsitzenden Schleim in den oberen Atemwegen besser zu lösen.

Außerdem empfehlenswert sind Zwiebelsäckchen, die sich bei uns schon seit Generationen bewähren. Einfach eine (gegebenenfalls 2) Zwiebeln klein hacken und auf Körpertemperatur erwärmen. Mach ich meist in der Mikrowelle, so geht es am einfachsten. Danach einfach in ein Stofftuch wickeln und den Saft ein wenig ausdrücken - schon fertig!

Wenn ich unterwegs bin mache ich mir immer noch 3 Tropfen von dem Babix Inhalat auf ein Kleidungsstück, so können die Bronchien entkrampfen und der Schleim kann sich lösen.

Vielleicht helfen meine Tipps dem ein oder anderen..

Liebe Grüße

ständig Erkältet und dauer Halsschmerzen

Hallo,

seit quasi Weihnachten bin ich nur Erkältet. Es geht nie richtig weg und fängt dann von vorne an. Seit Ostern ist es im 2 - 3 Wochenrhytmus.

Gerade heute fängt es wieder an (starke Halsschmerzen, dann kommt Schnupfen und evtl. Husten dazu, einmal war ich auch sehr heiser). Am Ende bleiben brennende Halsschmerzen und gelber Schleim. Ich hoffe dann immer diesesmal geht es weg und auf einmal werden die Halsscherzen wieder sehr stark und es beginnt von vorne.

Bei einem Arzt war ich er hatte gemeint viel Salbeitee trinken und mir ein Rachenspray verschrieben. Ein anderer Arzt hatte mir Antibiotika verschrieben. Leider hat beides nicht langfristig geholfen. Ich hatte die ganze Packung Antibiotika genommen, hätte ich noch mehr gebraucht??

...zur Frage

Halsschmerzen bis brustschmerzen

Hallo meine lieben,

ich habe seit gestern tierrische halsschmerzen beim schlucken von essen und trinken. manchmal auch beim atmen.

gestern war es nur im hals, starke schmerzen (kehlkopfbereich) und nun schmerzt es vom hals bis tief in die brust beide seiten.

kühles tut mir immer gut, und beim nehmen von ripoan gel geht es für 2 minuten richtig gut.

Habe angst das es was schlimmeres ist,

bitte um hilfe

...zur Frage

Seit einem Monat Husten, Schnupfen und jetzt auch noch starke Kopfschmerzen und Ohrenschmerzen - was kann ich dagegen tun?

ok also ein drittes mal tippen...

hallo ich habe jetzt seit fast einen Monat husten, auch so schleimigen also keinen trockenen husten und schnupfen, es kommt auch oftmals gelb raus, wenn ich meinen kopf nach unten tue tut das auch weh. außerdem hab ich ab und zu auch Ohrenschmerzen, das knistert und knackt dann, wenn ich tief schlucke und das tut weh. außerdem hab ich seit tagen jetzt Kopfschmerzen, mein kopf pocht richtig. ich war heute auch beim Arzt, der hat mir aber nur ein Asthma spray verschrieben.

ich danke euch schion mal für eure antworten leamarlotte

...zur Frage

Wie merkt man das ein Antibiotikum nicht wirkt?

Hallo! :)

Ich bin seit Mittwoch krank. Angefangen mit Halsschmerzen und Fieber bis 38,9°C. Am Donnerstag ging ich gleich zum Hausarzt und bekam Amoxicillin 1000mg/ 2 tbl. pro Tag verschrieben da mein CRP bei 45 lag. Das AB vertrag ich gut nur hab ich das Gefühl das nichts weiter geht. Ich habe nach wie vor Halsschmerzen, zwar nicht mehr so schlimm aber noch da, Schnupfen und seit gestern hat der Husten auch richtig angefangen. Das Fieber ist das einzige was komplett weg ist. Ich habe am Dienstag einen Kontrolltermin und weiß jetzt nicht ob ich nicht morgen schon hingehen sollte. Kann sein das das AB nicht wirkt? Oder das das einfach dauert bis so eine Bronchitis/Nebenhöhlenentzündung weg geht? Oder das es sowieso viral bedingt war?

Ich mache mir nur Sorgen dass diese Infektion nicht irgendwie weiterwandernt in die Lunge und ich dann eine Lungenentzündung bekomme.

Bitte um Rat.

LG

...zur Frage

Halsschmerzen und kribbeln in der Nase durch Rauch?

Hallo! Erst einmal: Ich bin weiblich, 16 und rauche nicht und habe nie geraucht ;) Meine Eltern rauchen ebenfalls nicht. Zu meinem Problem: Mir fällt schon seit einiger Zeit auf, dass ich bei Rauch (besonders Zigarettenrauch, wenn zB. Jemand neben mir raucht) starke Halsschmerzen und Kribbeln in der Nase bekomme, manchmal auch husten. Das hält solange an bis ich von dem Rauch weggehe und geht dann langsam weg. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, was das sein sollte. Ich habe noch nie etwas von einer Allergie gegen Zigarettenrauch gehört und gegen etwas anderes bin ich auch nicht allergisch. Habt ihr eine Idee, was das eventuell sein könnte ? Mich nervt das auf Dauer doch ganz schön, da meine Eltern einige Freunde haben, die Raucher sind und somit auch mal öfter bei uns sind oder wir bei denen.

Würde mich über Antworten freuen!

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?