Wundheilung, Gewebe klebt am Pflaster?

7 Antworten

Wichtig bei der Wundheilung ist dass die Wunde nicht austrocknet. Daher am besten - wie schon vorgeschlagen - Hydrokolloid-Pflaster verwenden. Das hält die Wunde feucht und klebt auch beim Wechseln nicht. Betaisodona brauchst du dann auch nicht ;) Bitte keine Creme auf offene Wunden verwenden und die Wunde immer mit Pflaster abdecken. So ist sie vor Keimen geschützt und kann optimal heilen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hallo, du solltest so oft wie möglich das Pflaster unten lassen damit es besser heilen kann.

Was ich öfters verwende wenn ich mich verletze (Haushalt, beim spielen mit dem Hund zu wild, im Garten) solange es nicht zu groß ist (Finger abschneiden oder große Stichwunden z.b.) ist Heilerde drauf geben.

Wenn du ein Pflaster verwendest musst du schauen das es groß genug ist, wenn das nicht möglich sein sollte würde ich wenn ich Schutz brauche weil ich außer Haus muss oder einen Termin habe einen Verband bevorzugen.

Auf Chemie stehe ich nicht wirklich und lasse bei kleinen Verletzungen immer die Finger davon, zu sowas sind wir selbst in der Lage.

Es beruhigt mich zu hören, dass du auf einen abgeschnittenen Finger keine Heilerde geben würdest ;)

@Taddhaeus

Heilerde ist zur Auflage bei geschlossener Haut. Und zum Einnehmen, die feinere Sorte. Einwand ist unsinnig, auch als Witz.

Ich würde auch statt Betaisodona Medizinische Zinksalbe nehmen.

Ist die Wunde oben am Fuß oder unten?

Ich würde die Wunde erstmal etwas „antrocknen“ lassen und dann verbinden, kannst es dir ja etwas gemütlich auf der Couch machen und den Fuß etwas hochlegen.

Ansonsten könntest du auch mal die Hydrokolloid-Pflaster ausprobieren, wie schon vorgeschlagen, habe ich selbst zwar noch nie ausprobiert, aber einfach weil ich in letzter Zeit keine großartigen Verletzungen hatte 🤷🏻‍♀️ habe ich aber beim
nächsten mal auch vor zu nutzen.
Ich weiß aber, dass die gut sind, da die bei meiner Mutter auf der Arbeit im Altersheim auch immer genutzt werden.

Zinksalbe verklebt und trocknet die Wunde, sie muß aber atmen und bluten.

Zinksalbe ist gut bei Sachen, wo die Haut geschlossen ist. Nicht für offene Verletzungen.

Bei mir hat Zinksalbe noch nie verklebt 🤔 & bei mir entzünden sich wunden schnell, weswegen Zinksalbe bei mir gut ist. Aber wenn du meinst, kann sein das es bei anderen verklebt.

Ich denke du meinst betaisodona, oder?

Also ich kenne das Problem sehr gut, und was bei mir immer funktioniert hat ist Zinksalbe. Einfach drauf schmieren, Pflaster/Verband drauf (wenn das Pflaster die Wunde nicht komplett abdeckt solltest du dir lieber sterile Kompressen und einen Verband kaufen, oder es gibt zb bei DM auch so größere Wundpflaster) und dann nach 24h etwa wechseln, bis es etwas verheilt ist und dann aber nicht direkt einen Socke oder so drüber ziehen sondern erstmal für ein paar Stunden Luft dran lassen.

Wenn die Wunde sehr groß ist und/oder du das Gefühl hast dass es sich entzündet oder einfach nicht verheilt würde ich an deiner Stelle mal zu deinem Hausarzt gehen, der kann das professionell verbinden.

LG und gute Besserung

jap betaisodona, sollte ich es drauf machen ?

@123Jerome123

Damit habe ich persönlich keine guten Erfahrungen gemacht, und ich denke damit wird das Pflaster trotzdem an der Wunde kleben bleiben. Ich denke es wäre besser Zinksalbe drauf zu schmieren bevor du es verbindest.

Also ich kann auch nur Zinksalbe empfehlen! Mit Betaisodona habe ich auch nicht so gute Erfahrungen

Hol dir in der Apotheke Hydrokolloid-Pflaster. Die sind hochwirksam und verbinden sich nicht mit Wundsekret. Leider etwas teurer, Salbe brauchst du dann aber gar nicht.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?