Woran liegt es, wenn ich keine Luftballons aufpusten kann?

6 Antworten

Gehe es langsam an. Treniere deine Lunge. Nehme ein Strohhalm und blase in ein Glas Wasser. Immer wieder. Dann klebe ein Klebeband über den Strohhalm und mache ein Loch mit der Stricknadel, und übe. Danach neues Klebeband und mache das Loch mit einer Nadel, so kannst Du feststellen wie Du dich danach fühlst. Probiere doch mal.

Das hat etwas mit der Eustach'schen Röhre zu tun, die für den Druckausgleich im Ohr veranbtwortlich ist. Hast Du auch Probleme beim Fliegen/Tauchen? Ein HNO-Arzt sollte sich die Sache mal anschauen.

Es gibt eine "tuba eustachii", eine Verbindung vom Ohr zum Mundraum, die sich beim Überdruck im Mund verschließt, so daß keine Luft in die Ohren gelangt, bei Flügen oder Überwindung von Höhenunterschieden brauchen wir die umgekehrte Funktion, nämlich das Öffnen, damit ein Luftdruckausgleich passieren kann, sonst kriegt man Ohrschmerzen. Die zweite Funktion ist öfters gestört, vor allem bei Infektsituation verklebt diese (deswegen Nasentropfen bei Ohrenschmerzen!), die andere Funktion, das nicht Verschließen ist anlagebedingt. Es kann sogar eine Fistelung bis zu den Halsweichteilen geben, wo dann Luft im Halsweichteile gelangt und einen kleine Schwellung erzeugt wird!! Kein Lymphknoten. Hängt mit der Entwicklung einzelner Hals Teile embryonal zusammen, d.h. manches ist nicht hundertprozentig angelegt.

Vielleicht presst Du bei Deinen Versuchen die Lippen zu fest zusammen, sodass Du nicht den Ballon, sondern nur die eigenen "Backen" aufzublasen versuchst?

Schau doch mal hier: www.bilderteller.com dort wird ein guter HNO Arzt aus Berlin empfohlen

Was möchtest Du wissen?