Luftballons prall aufblasen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Prall aufblasen ist das beste auch wenn sie platzen ich liebe die letzten Sekunden vor dem knall :D also Leute habt keine angst vor dem knall sondern blast ihn bis zum limiti auf ; D

Ich finde es schaut toll aus wenn die durchsichtigen luftballons bis zu ihrem Maximum aufgeblasen sind - jedoch schuat er so aus als ob er jeden Moment platzen könnte!

Ich blase sie immer bis zum Maximum auf. Genau das ist ja der Spaß daran, vielleicht platzt er vielleicht nicht. Egal.

wenn der obere Teil so undurchsichtig geworden ist wie der Rest, bist du am Limit

Die Frage war von mir vielleicht etwas ungünstig formuliert:

Man will ja beim Dekorieren mit Luftballons die Ballons möglichst schön groß, aber ich hatte es auch schon, dass einige in den ersten Minuten nach dem Aufhängen geplatzt sind. Wie weiß ich also, wann ich beim aufpusten anhalten sollte?

Ich bin süchtig nach Föhnen, was kann ich tun?

Hört sich vielleicht erstmal nach Quatsch an, aber bei mir ist es Tatsache.

Ich föhne mich jeden Tag mindestens 30 Minuten, bevorzugt Füße/Hände, die sind aufgrund einer Durchblutungsstörung manchmal eisig kalt, generell ist mir sehr häufig kalt, selbst wenn ich mich "warm" anziehe ist mir kühl.

Aber inzwischen ist das für mich zu einer richtigen Sucht geworden, ich föhne mich wirklich täglich 30 Minuten, mindestens, einfach weil es mir richtig gut gefällt, ich fühle mich dabei so wohl, tief in mir fängt es richtig an zu Kribbeln und ich habe ein richtiges Glücksgefühl, eins das ich sonst nie in irgendeinem Lebensbereich habe, ich fühle mich beinahe so als würde ich Schweben und all die anderen Probleme fallen von mir ab und gleichzeitig ist mir dabei noch so wunderbar warm, wie sonst nie - das hört sich jetzt erstmal richtig bescheuert an, kann ich mir denken, aber so fühle ich mich halt dabei.

Allerdings habe ich die Sorge, dass es immer mehr wird, ich habe mir zwar ein 30 Minuten Limit gesetzt aber bin immer traurig, wenn ich den Fön weglegen muss, allerdings gehts nicht länger, sonst falle ich damit in meiner Familie noch auf.

Ich hätte mal eine Frage an euch, wisst ihr wie man davon loskommt? Oder was ich vielleicht dagegen tun könnte? Bin ich gestört?

Bin 16 und männlich, falls das was zur Sache tut, und auch nicht depressiv oder so'n Zeugs, eigentlich bin ich ganz zufrieden mit meinem Leben, es läuft alles ganz in Ordnung, klar gibt es immer Probleme mit der Schule - aber sonst ist alles in Ordnung.

...zur Frage

Wie lange wirken Schmerzen vom Blasenkatheter nach?

Ich wurde an der Gebährmutter operiert. Dazu bekam ich nach der Operation einen Blasenkatheter der ungefähr zwei Tage dran war, wenn ich mich richtig erinnere. Als die Schwester kam um ihn abzu machen sagte sie, sie wäre total geschockt irgendwie und so hat sie auch geguckt, weil sie erklärte mir dass da so ein Ballon drin wäre, und jetzt hätte sie die Luft schon rausgelassen aber der Ballon kam nicht raus und es war zu wenig Lust da zum abblasen, nun hätten wir ein Problem. Ich bekam Angst und stand es aber durch, als sie das Ding einfach so rauszog. normal solle es anders laufen, erklärte sie. Es war aber nicht so wahnsnnnig schlimm. nur danach das Wasser lassen, war der Horror, immer wieder hilt ich es an, weils nicht auszuhalten war, es blutete beim Wasserlassen aus der Harnstelle(nicht aus der Scheide), aus der Scheide blutete ich auch, aber direkt beim Wasserlassen merkt eich genau wie auch ein bischen blut rauskam, war aber nicht viel und hörte bald auf mit dem Blut, die Schmerzen aber nicht.

Heute, eine Woche nach der OP, die OP war letzten Dienstag habe ich immernoch starke Schmerzen beim Wasser lassen.

Als ich vorhin meinen Frauenarzt fragte ob bei de Operation die Blase beschädigt worden sein kann, meinte er nein, es sei om Katheter, ich sagte das ist doch schon eine Woche her, aber er meinte trotzdem ist so. Wegen blasenentzündung wurde im Krankenhaus noch vor ein paar tagen eine Urinprobe genommen, da sei der Befund normal, keine Blasenentzündung, morgen testet mein Hausarzt nochmal auf Blasenentzündung.

Aber es fühlt sich ganz stark so an als wäre die Blase beschädigt! Weil die Schmerzen treten ja auch nur am Ende vom Wasser-lassen auf, und nicht am Anfang (so wie am Anfang als der grade Katheter abgenommen wurde). Es fühlt sich am Ende des Wasser lassens so an, als ob sich alles zusammen zieht, und schmerzt und als ob eine blutige Wundfläche auf der Blase bestehen würde, so fühlt es sich an.

Wer hat Erfhaung von all dem was ich geschrieben hab? Oder eine Meinung dazu was nun los ist wer recht hat oder ob alles normal ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?