Woher kommt Knistern in HWS und Kopf?

5 Antworten

Bin Deine Altersklasse und habe die gleichen Symptome. Ist wirklich Verschleiss und man kann auch nicht viel dagegen machen. Ich habe einen sehr guten Physiotherapeuten, der es mit Krankengymnastik, manueller Therapie, Akupunktmassage und Chirotherapie einigermaßen in den Griff bekommen hat. Lass die Finger vom Chiropraktiker, das ist einfach "Grobmotorik" und somit wundert es mich nicht, dass es schlimmer wurde. Chirotherapie macht nicht diese ruckartigen "Einrenkbewegungen", sondern da geht es mehr mit "Verschieben" und Drücken, also wesentlich sanfter. Außerdem sollte man diese Art der Behandlung niiieee machen lassen, ohne dass der Arzt oder Therapeut vorher Röntgenbilder der betreffenden Stellen gesehen hat. Es gibt ein "Witschi"-Kissen, das extra für das Schlafen bei kaputter HWS konzipiert wurde. Nicht billig, aber wirksam. Gute Besserung!

Habe was vergessen bzgl. Deiner Migräne: Habe selbst sehr gute Erfahrung mit einem ganz leichten Betablocker gemacht, der bei mir als Migräneprophylaxe eingesetzt wird. Frag doch mal Deinen Arzt. Ich habe somit meine Migräne, die ich jahrelang hatte, super in den Griff bekommen.

Neurologe soll mal CT oder MRT machen, ggf was verschoben

Am besten zum Arzt!Du hast eine starke Verspannung,bei der sich einige Nerven Verklemmt haben,der Arzt wird dir eine Muskelentspannende Spritze geben,bevor sich alles nich mehr verhärtet!

Sorry habe vergessen zu sagen: HNO hat nichts gefunden und Diagnose Nervenschmerzen gestellt. CT war unauffällig. Betriebsarzt gibt es keinen, bin selbstständig. Chiropraktiker hat mit diversen "Renkungen" alles verschlimmert. Habe nun noch Termin beim Orthopäden der vor Jahren schon "verschlissene HWS" feststellte aber habe wenig Hoffnung. Bin übrigens 53.

Was möchtest Du wissen?