Wildfleisch

4 Antworten

Prinzipiell ist Wildschweinfleisch immernoch sehr bedenklich, da diese durch den intensiven Pilz, Wurzel und Knollenkonsum immernoch erhöht belastet sind, was die Strahlung angeht. Dadurch entstehen allerdings keine direkten Magenprobleme. Wildfleisch sollte vor allem immer durch gebraten sein, da Spulwürmer und andere Parasiten hier sehr oft zu finden sind.

Es ist möglich, dass das Fleisch gebeizt (mariniert) wurde um den starken Wildgeschmack, der durch leichte Überlagerung entsteht, etwas zu mildern. Das ist heute eigentlich nicht mehr üblich, gelegentlich wird es aber noch gemacht. Diese Beize besteht aus Säuren und/oder Alkohol. Das kann u.a. solche Beschwerden, wie du sie beschreibst, auslösen, wenn man da etwas empfindlich ist.

Gegen das Sodbrennen hilft Heilerde (gibt es auch in Kapseln) oder Kirschstängeltee.

Welche Inhaltsstoffe Deinen Magen so gereizt haben könnte, kann ich mir auch nicht denken.

Außer Heilerde hilft auch der Medizinalpilz Hericium, zu Deutsch Igelstachelbart. Lag es vielleicht am Rotwein? Auf den reagieren ja viele Leute mit Magenweh.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß es am Fleisch gelegen hat. Wildbret ist allgemein gut verträglich, fast fettfrei und auch gesund.

Was möchtest Du wissen?