Wieviel Prozent Schwerbehinderung für Typ 2-Diabetiker?

8 Antworten

Typ II Diabetes wird in der Regel mit einem Grad der Behinderung (GdB) von 30 - 40 bewertet. Da Du jetzt auf Insulin eingestellt wirst, wird der GdB nach Therapieaufwand bewertet. Das bedeutet, wenn Du 3-4 mal pro Tag spritzen mussst, kann es sehr wohl sein, das Du einen GdB von 50 erhältst. Es gibt ein Sozialgerichtsurteil, da wurde einer Diabetikerin sogar ihr Sport als Therapieaufwand anerkannt, da sie dadurch den Verlauf ihrer Diabetes Typ II positiv beeinflusste. Nachlesen kannst Du solche Urteile unter www.sozialportal.de . Ich empfehle Dir in jedem Fall einen Antrag zu stellen und ggf. auch Widerspruch einzulegen. Meine Erfahrung ist, dass das in 80-90% erfolgreich ist. Wenn Du Hilfe brauchst, kannst Du Dich gerne an mich wenden.

Habe mal eine Frage,ich bin aber Diabetiker Typ II und nehme Tabletten und habe schon 2Jahre 25% Schwerbehinderung.Habe einen neuen Schwerbehinderungsausweiß beantragt, wegen einen anderen Leiden. Heute habe ich Post vom Versorgungsamt bekommen da haben die mir meine 25% auf Diabetes weggenommen.Dürfen die das?

@Bienchen61

Hast du in deinem Antrag auf die erhöhte Schwerbehinderung auch deine Diabetes angegeben oder "nur" die neuen Leiden?

Hallo, schau mal unter Anhaltspunktegutachterfür_GdB nach, dieses findest du auf der Seite http://www.bmas.bund.de (Bundesministerium für Arbeit und Soziales Referat Information, Publikation, Redaktionin) diesem Buch findest du auch noch andere Krankheitsbilder mit einem GdB sowie Anleitungen zwecks Antrag und Widerspruch.

Bevor du einen Antrag stellst, solltest du dir aber gut überlegen, ob du das wirklich willst. Wenn man die Nachteile erkennt, kann man den Ausweis auch nicht einfach wieder zurück geben. Ich bin Typ I-Diabetiker und habe für mich entschieden, dass es zu wenige Vorteile gibt, um einen solchen Antrag zustellen. Außerdem fühle ich mich in meinem Leben durch das häufige Messen und Spritzen kaum eingeschränkt, so dass ich mich nicht ansatzweise als schwerbehindert betrachte. Mir ist auch bekannt, dass man bei 4 Mal täglich messen+spritzen mit 35-40 % eingestuft wird. Aber das wird jeder für sich selber entscheiden müssen.

Danke schön für die Info. Ich werde mich wohl mal über die Vor- und Nachteile schlau machen.

Stell mal lieber einen Antrag. Ich glaube, es gibt mehr als 10 %. Außerdem sammelt sich das vielleicht im Lauf der Jahre................bis zur vorgezogenen Rente

Ich selbst bin Diabetikerin Verspäteter Typ1. Ich habe 40%. Die hatte ich auch schon, als ich noch Typ 2 war. Sobald du Insulin spritzt,,kannst du es beantragen.LG.Brunni

Was möchtest Du wissen?