Wie wichtig ist es, dass die Haare nach dem Färben oder Strähnen kalt anstatt warm gespült werden?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einem blonden Farbton verhindert man die Weiterbildung von Goldpigmenten, indem man lauwarm oder kalt spült - sagt man einfach so, aber richtig ist auf jeden Fall - und auch sehr gut, wenn man nach warmem Waschwasser, einmal kurz kalt nachspült - dass zieht die Schuppenschicht zusammen, und verhindert dass insbesondere so kleine Pigmente, wie der Rotton zu früh wieder heraus fallen. Wärme quillt übrigens - die Schuppenschicht ist nicht geschlossen - und hierbei kann dann alles Mögliche leicht herausfallen - Mineralien und auch Pigmente. Bei jeglichem Wärmekontakt - auch Sonne - ist die Wirkung des kalten Wassers jedoch wieder weg.

die farbe wird nicht schlechter halten aber nach dem bleichen werden die haare ohnehin schon aufgeheizt und es sollte mit kaltem wasser abgespült werden um die haare nicht noch mehr zu strapazieren..lg

also ich spüle seit 4 jahren meine haare nach dem färben warm aus, und meine farbe hält ganz gut.

aber im allgemeinen ist kaltes spülen eigentlich besser als warmes, weil haare sehr hitzeempfindlich sind. so schließt sich auch die schuppenschicht und die haare sind leichter kämmbar

Bis 60 grad halten Haare recht gut aus

Es ist nur wichtig, dass die Haare nicht zu heiß ausgespült werden, weil das die Haare mehr strapaziert. Mir machts zwar nicht aus, wenn die Haare kalt ausgespült werden, aber es ist schon angenehmer, wenns mit eher lauwarmem Wasser gemacht wird.

Was möchtest Du wissen?