wie viele menschen werden ohne schilddrüse geboren?

5 Antworten

Hallo.

Ich bin 25 und wurde ebenfalls ohne Schilddrüse geboren. Ich kam ne Woche zu spät auf die Welt und wog n bisschen über 4,5 Kg. N Ganz schöner Brocken also. Habe gerade eben mal n bisschen im Web recherchiert, weil es mich ebenfalls interessiert hatte, wie oft das eigentlich vorkommt, dass ein Mensch ohne Schilddrüse geboren wird. Leider scheint es darauf keine wirkliche Antwort zu geben. Ich habe lediglich herausgefunden, dass es wohl sehr selten vorkommt.

Als ich gerade gesehen habe, wie viele Menschen hier ohne Schilddrüse geboren wurden, hab ich mich gleich mal fix registriert um euch zu zeigen, dass ihr nicht alleine seid.

Ich habe mich sehr für eure Geschichten interessiert und finde es iwie schön zu wissen, dass ich nicht alleine damit bin. Ich erzähle euch im Gegenzug, wie es bei mir ablief.... Kam per Kaiserschnitt auf die Welt, da es Komplikationen gab, wurde ich gleich in so n Brutkasten verfrachtet und untersucht. Die Ärzte haben recht schnell rausgefunden, dass ich keine Schilddrüse habe. Sondern nur Gewebe (war letztes Jahr bei ner Spezialistin, die meinte, ich habe nicht mal mehr Gewebe... Da fragt man sich doch, wo ist es hin?!)

Wie auch immer habe von anfang an L-Thyroxin bekommen und bin mittlerweile bei 137,5. War bis vor einem Monat noch bei 150 und vor ungefähr 2 Jahren noch bei 175. Ich habe keine Ahnung, warum ich weniger brauche. Ich kann euch nur sagen, je höher die Dosis umso konzentrierter und leistungsfähiger bin ich. Außerdem kann ich beim Essen n bisschen mehr über die Strenge schlagen ohne gleich fetter zu werden. Allerdings hatte ich in letzter Zeit auch ziemliche Schlafstörungen und ab und an n bisschen Herzrasen. Man sagte mir, je älter man werde, umso weniger L-thyroxin benöltigt man wohl... Schade eigtl, ich fands gut so wach und konzentriert zu sein. Außerdem n BMI von 23 zu haben. Ich muss dann wohl wieder n bisschen mehr aufpassen...

Kurz ich habe mich, dank Früherkennung normal entwickeln können. Bin für n Mädchen normalgroß, normalgewichtig (wobei wir Frauen uns ja immer n bisschen zu dick vorkommen ;)) hab n guten Schulabschluss hinbekommen und n guten Beruf erlernt. Alles normal dank L-thyroxin :) Bin jedes Jahr (manchmal auch jedes 2. Jahr) bei einer Fachärztin für Nuklearmedizin. Die testet immer einmal komplett durch. Mehrere Bluttests, Ultraschall und dieses Dings wo man so n radioaktives Zeugs schlucken muss und dann unter son dings kommt was einen durchleuchtet und man still halten muss....

Übrigens bin ich die erste in der Family mit SDUnterFunktion. Ärzte meinten könne dadurch, dass ich es nicht vererbt bekam auch nicht von mir weiter vererbt werden. Und Kinder bekommen kann ich wohl trotzdem (auch wenn man das dann besonders überwachen sollte oder so)... 

Ach und noch etwas: Ist es normal, dass man trotz relativ hoher dosierung und angeblich sogar zu niedrigem TSH Wert 12 Stunden und darüber hinaus pennen kann ohne Probleme? Geht es euch auch so, nach 13 Stunden Schlaf sogar noch weiter pennen zu können?

HOffe ich konnte einige beruhigen und evtl sogar weiterhelfen.

Viele Grüße

Hallo, ich werde demnächst 27 und bin auch seit meiner Geburt ohne SD. Zurzeit nehme ich die 200er und fahre damit eigentlich ganz gut. War aber schonmal auf 225 er, aber das war für mich die reinste Folter. Ich war damals auch eine kleine Sensation, da nicht ein fitzel auf dem Ultraschall zu sehen ist. Lasst euch niemals einreden, das ihr krank seit, denn das seit ihr nicht!

Hm, scheint keiner zu wissen. Aber eins ist klar - die Menschen, die mit Schilddrüsen geboren werden, haben auch nicht unbedingt das große Los. Ich kenne kaum jemanden, der eine einwandfrei funktionierende SD hat, aber dafür eine Menge Leute, die ärger mit dem Organ haben. Irgendwie war das wohl noch nicht in der Serienreife, als es eingebaut wurde ;-)

Guten Abend!! Ich (30 J.) wurde ebenfalls ohne SD geboren. Ist echt eine kleine medizinische Sensation, wie mir von verschiedenen Ärzten gesagt wird, wenn ich ihnen gegenüber sitze und ihnen das erzähle. Die glauben mir das erst, wenn sie sich per Ultraschall davon überzeugt haben. Noch gestern sagte mein Internist, dass dies bei 1 von 5000 Menschen passiert, dass keine SD vorhanden ist.

Wow, da bin ich jetzt hier der Älteste! Ich bin 45 Jahr alt und bin auch ohne Schilddrüse geboren. Und bei mir wurde es erst im 6. Lebensjahr entdeckt, weil ich nicht mehr gewachsen war - zum einen - und weil die Hausärzte es einfach ignoriert haben und weil meine Mutter dann gekämpft hatte, dass sie eine Überweisung für mich zum Speziallisten bekomme. Das war nämlich laut dem Hausarzt nicht nötig. Jedenfalls war es kurz vor knapp, dass ich bleibende Schäden behalten hätte. Aber nun ging alles gut und ich lebe ganz gut mit meiner Tablette Thyrex 160 derzeit. Einige Jahre war ich auf Euthyrox 150 und einige Jahre Levo-Thyroxin. 

Die Frage ist natürlich oft die, ob es an der vielleicht falschen Dosierung liegt, dass ich so unkonzentriert oft bin oder mir ständig einfach nur zu heiß ist, ich schlecht einschlafe usw. Ich weiß ja, dass es genug Ärzte gibt, die haben medizinische Scheuklappen oder sind einfach mit akademischer Arroganz infiziert. Wenn da einer sagt, die Dosis passt, dann muss ich es einfach anzweifeln, wenn ich mich nicht wohl fühle. Aber leider findet man recht viel zum Thema Schilddrüse operiert, aber gar nichts über fehlende Schilddrüse ab Geburt. Aber es wäre wirklich interessant mal zu erfahren von Leuten, die keine SD haben seit Geburt und welche Werte da sind und welche Dosierung da ist. Gewicht dürfte vielleicht auch eine Rolle spielen. 

Also, herzlich Willkommen im Club der ohne Schilddrüse Geborenen ;-) 

Hallo, ich bin auch eine ohne-Schilddrüse Geborene. Ich war ein Frühchen, und hab mir direkt mal eine Lungenentzündung geholt, daher die ganz genaue Untersuchung. Und siehe da: keine Schildi zu finden. Dafür wurde ich dann auch direkt mit Hormonen versorgt, hab damals im Osten Deutschlands (bin jetzt 38)auch direkt eine Infusion in den kleinen noch babyweichen Schädel bekommen, an der Stelle wachsen bis heute keine Haare - mit 14 hab ich mich mal beim Pausensnack-Kauf zu weit über meinen Geldbeutel gelehnt, die Haare fielen seitlich auf meine Schultern und entblößten meine "Pein" :-P Die Pausensnackverkäuferin fragte doch glatt, ob ich etwa schon kreisförmigen Haarausfall bekomme? Mann war das peinlich, hab ich doch außenrum eine herrliche Mähne, die normalerweise gut die münzgroße Platte direkt am Nordpol kaschieren kann. Jedenfalls die optimalen Schilddrüsenwerte liegen zwischen 0,8 und 2,4. Boxer z.B. haben früher (vielleicht machen sie das immer noch) vor Wettkämpfen solche Hormone zu sich genommen, um leistungsfähiger zu werden und die entsprechende Kampfgewichtsklasse schneller und effizienter erreichen zu können. Das ist aber sehr mit Vorsicht zu betreiben. Mir hat im Alter von etwa 18/19/20 Jahren mal ein Arzt eine zu hohe Dosis verschrieben, und mir zu einer abendlichen Einnahme geraten - die Folgen waren ein Wert von satten 86!! : höherer Umsatz durch innere und äußere Unruhe, Herzrhytmusstörungen, Schlafwandeln (daher sollte man die Dinger immer nur morgens einnehmen!!), Desorientierung und daraus resultierend Angst, wenn ich mal wieder von mir selbst aufgewacht bin, auch Albträume und daraus resultierend Angst vor Geschäftsreisen, wenn man einer Kollegin ein Zimmer teilen muss und sich das dann vielleicht in der Firma herumspricht, dass man sich irgendwie gestört benimmt!! Also wirklich immer wieder (alle halbe Jahre) mindestens einen Bluttest machen lassen und so die Werte überprüfen. Ach mir fällt da auch grad noch so einiges ein, auch was lustiges, aber jetzt les ich erst mal noch ein bisschen in Euren Geschichten :-) Alles Liebe, Doreen

Was möchtest Du wissen?