Wie schnell bekommt man einen Termin für eine Magenspiegelung?

3 Antworten

Kommt darauf an wo du wohnst. Am besten im Telefonbuch nach Internist schauen, anrufen, fragen, ob er/sie eine Darmspigelung macht ODER gleich vom Hausarzt die Überweisung für das Krankenhaus-Tagesklinik Endoskopie(ist mit Narkose und "angenehm") geben lassen. Der Hausarzt ruft dort auch an, wenn du bittest und macht den Termin für Vorgespräch und Untersuchung. Ich muss morgen zum 2. Mal zur Polypenentfernung!

das kommt auf den arzt an, wenn er die ausbildung hat und in seiner´praxis diese untersuchungen durchführt, wirst du dort den termin bekommen. oft ist aber so, dass der patient zu einem gastroenteorologen überwiesen wird . das ist der spezialausdruck ds arztes, der die untersuchung durchführt. die termivergabe und die wartezeit bis zur untersuchung ist unterschiedlich lang in der berliner gegend warten wir ca 14 tage

Es kommt drauf an, wie dringend du sie brauchst! Es ist unterschiedlich! Schildere dem Arzt dein Problem und der Entscheidet dann!

Pantoprazol / omeprazol bis zur magenspiegelung (Gastritis, Geschwür)?

Ich habe schon seit einem Jahr oder lange immer wieder Sodbrennen, doch das war auch oft ernährungsabhaengig. vor 4 Wochen haben meine stärkeren Symptome begonnen. Magendruck, aufstoßen, blubbern und ein ziehen in der magen / und Darmgegend, insbesondere nach dem essen. Bin direkt zum Arzt, der mir dann 2x 20mg täglich pantoprazol verschrieben hat und einen Termin zur Magen und Darmspiegelung Anfang Oktober. Nach 1,5 Wochen gingen die Beschwerden mit der Behandlung von pantoprazol langsam zurück und ich nahm paar Tage nur noch eine Tablette, um es etwas auszuschleichen. Ein paar Tage war alles gut, außer dass der Magen etwas sensibler war. Eine Woche nach absetzen, also gestern, ging das gleiche Spiel von vorne los, sogar mit noch stärkeren Symptomen (heftiges Sodbrennen, Magendruck, stechen... vielleicht der rebound Effekt?). Habs kaum ausgehalten und heilerde usw hat auch ncihts mehr gebracht... , bin in die Apotheke, wo mir omeprazol gegeben wurde (mit der Begründung es sei besser verträglich als pantoprazol).. Hab ich direkt genommen und es wurde schlagartig besser... Hab nur noch ab und zu so ein grummeln und zwicken im Bauch mit ab und zu Übelkeit, was aber sofort besser wird, wenn ich etwas esse. Meine Arzt vertröstet mich nur auf die magenspiegelung in 6 Wochen , dass ich es das Medikament einfach weiter nehmen soll, aber das find ich auch keine Lösung.. Habt ihr eine Idee, wie ich weiter verfahren soll, da die magenspiegelung ja erst im Oktober ist :( ich weiß, dass das mit dem pantoprazol / omeprazol keine Lösung ist, aber es macht es einigermaßen erträglich für mich.. Wenn es ein Geschwür ist, muss ich es vielleicht einfach auch noch länger nehmen bis es ausheilt? Oder sollt ich es in paar Tagen, bis es hoffentlich wieder besser wird, versuchen einfach langsamer versuchen auszuschleichen (zb.alle zwei, drei Tage eine Tablette) oder unterstützend mit ranitidin, das ja nicht so heftig wirken soll?! Möchte eigentlich nicht unbedingt jetzt 6 Wochen pantoprazol nehmen und dann eventuell nochmal, wenn es vielleicht der helicobacter ist mit einer triple Therapie :( so schließt sich ja der Teufelskreis nie. Ich hoffe ihr könnt mir helfen, da die Ärzte dies ja irgendwie nicht können..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?