Wie schmerzhaft ist wirklich eine Knochenmarkpunktion? Habe Angst davor... 😢

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Knochenmarkpunktionen sind ausgesprochen unangenehm und werden heutzutage eigentlich immer unter Narkose ausgeführt. Darauf solltest du schon bestehen.

Unbedingt Narkose!

Hab eine Narkose bekommen, aber habe jetzt trotz Schmerzmitteln schmerzen ohne Ende 😞

@Maxxam2015

Ja, frag unbedingt den Arzt, welche Schmerzmittel du nehmen darfst. Nicht einfach selbst irgendwas schlucken. Am besten klärt man so etwas schon vor dem Eingriff und lässt sich ausreichend starke Schmerzmittel verschreiben.

Gute Besserung!

@Kajjo

Bin ja noch im Krankenhaus und die Ärzte geben mir durch eine i.v. Schmerzmitteln aber die wirken gleich null.

@Maxxam2015

Unbedingt klingeln und einfordern -- man bekommt leider immer nur so viel, wie man jammert.

Einem kompetenten Arzt MUSS es möglich sein, dich schmerzfrei zu bekommen. Das ist möglich und kunstgerecht. So und nicht anders gehört es. Du hast ein Recht auf Schmerzfreiheit und musst nicht leiden. Bestehe darauf und fordere notfalls eine Arzt zu sprechen, wenn die Krankenschwestern sich weigern.

Nochmals gute Besserung!

@Kajjo

Die Schwester hat mich ehrlich gesagt auf dem Kicker. 😉

Klinge aber gleich nochmal und frage nach dem Arzt... kann mich noch nicht mal leicht umdrehen ohne jede Menge Sternchen zu sehen weil es so weh tut.

Danke für die gute Besserung wünsche.

@Maxxam2015

Schwestern sind oft seltsam -- sei freundlich, aber bestimmt. Fordere den Arzt und fordere die Schmerzfreiheit auch schon bei der Schwester. Du hast ein Recht darauf. 

Knochenmarkspunktionen sind definitiv schmerzhaft, aber de Schmerzen für einen Arzt medikamentös leicht kontrollierbar. Das sollte keine fachliche Herausforderung für ihn sein.

@Kajjo

Mach ich und Danke

Ich hoffe er gibt mit etwas gegen die Schmerzen und ignoriert es nicht einfach.

Was ich hatte zwei innerhalb 3 wochen ohne jegliche betäubung/narkose...

@skydram

Ohne jegliche Betäubung ist ungewöhnlich... das tut doch weh, kann mich immer noch kaum bewegen

Ich habe erst heute meine knochenpunktion gemacht bekommen. Bin eigentlich relativ entspannt mit der Sache umgegangen, auch Tage vorher habe ich mir keinen großen Kopf drum gemacht. Bin ziemlich ruhig in die Praxis rein und habe mich auf die Liege gelegt. Es jetzt hat eine leichte Unruhe begonnen.

Also nun, aber zu der Schmerzen also die Betäubungsspritze hat am schlimmsten weh getan ich würde sagen viereinhalb von 10. Den Schnitt habe ich gar nicht gespürt klar, war ja betäubt. Dann wurde die Spritze durch den Knochen gedrückt um das Knochenmark rauszuholen diesen Vorgang habe ich leicht gespürt ich würde sagen 3 von 10 an Schmerzen. Dann wird zum Schluss auch noch ein Knochen raus gestanzt das war für mich irgendwie die schlimmsten Schmerzen ich würde sagen fünf von zehn. Es ist mehr so ein dumpfer Schmerz. Alles in allen annehmbar

Habe zwar keine Erfahrung mit so etwas,  aber wenn der Arzt dir eine Teilnarkose ohne zu Fragen anbietet dann würde ich das Angebot annehmen.  

Wünsche dir viel Glück und gute Besserung 

Danke ☺

Ich empfehle die Teilnarkose - eine Knochenmarkpunktion ist nicht angenehm (um es mal gelinde auszudrücken). Alles Gute für Dich. lg Lilo

Das habe ich mir nämlich auch gedacht als ich die Bilder bei Google gesehen habe und der Arzt mir es erklärt hat.  

Danke für deine Antwort

Nimm das Angebot der Narkose ruhig an... So ne Knochenmarkspunktion ist keine tolle Sache. Ich wünsch dir alles Liebe und Gute Besserung.----ich drücke dir ganz arg die Daumen, dass dein Alptraum bald ein Ende hat, und du wieder gesund und munter bist.

Danke das ist Lieb von dir.

Was möchtest Du wissen?