Wie schlimm ist eine Weisheitszähne Operation?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wouw, schon mit 14 alle WHZ raus ... Kommt man da überhaupt schon richtig ran?

Ich hab die nur mit Lokalanästhesie rausfischen lassen. Abgsehen von den Spritzen (etwas unangenehm) war's nicht so schlimm, wie ich dachte. Man merkt, dass der Zahnarzt (oder Kieferchirurg, bei mir war's der Kieferorthopäde ^^) was macht, aber man hat keine Schmerzen. Je nach dem, wie die Zähne liegen, geht das auch ziemlich schnell vorbei. Wahrscheinlich darfst du z.B. einen Mp3-Player mitnehmen und Musik hören, während man die WHZ rausholt, dann ist's auch etwas angenehmer.

Ich würd's auf jeden Fall wieder in einem Mal machen (also alle vier gleichzeitig raus), dann hat man's hinter sich und man muss das nur ein Mal durchmachen. Nach der OP ist's sowieso egal, ob man eine Sedierung hatte oder nicht, man bekommt ziemlich sicher Hamsterbacken und kriegt den Mund nicht richtig auf.

Wenn du wahnsinnig Angst davor hast, lohnen sich die 55 Euro wahrscheinlich schon. Wenn du aber nicht wirklich Angst hast, kaufst du dir von dem Geld lieber eine schöne Belohnung =)

Danke für den Stern und alles Gute mit deinen WHZ (bzw, ohne)

Hallo. Bei meinem Arzt wurde mir auch eine Narkose angeboten. Aber wie du schon sagtest, waren uns auch die 250€ zu teuer. Von einer Sedierung habe ich noch nie was gehört. Mich haben sie betäubt. Ich habe an 2 Zähnen schon den enormen Druck gemerkt und wie sie halt gezogen haben. Tat weh, aber ich hab mich zusammengerissen. Mir wurden 6 Weisheitszähne gezogen. 4 Große und 2 Kleine. Ich lieg jetzt nach 4 Tagen immer noch mit 2 dicken Backen auf dem Sofa. Aber man fühlt sich nicht mehr schwach. Am 1. Tag danach habe ich Fieber bekommen, das ist eine ganz normale Nachwirkung. Ich denke mal das kann bei allen 3 Praktizierungen, egal ob Betäubung, Narkose oder Sedierung auftretten. Danach musste ich jeden Tag eine Schmerztablette nehmen. Auf einer Seite hat es immer noch so gezogen. Mal sehen wie es sich heute verhält. In den ersten 2 Tagen kann man nur Suppe, Brei essen. Jetzt trau ich mich schon an Toast, Kuchen und weiches Brot ran. Es ist ja auch gut, wenn man kaut. So tritt die Schwellung leichter ab.

Ich wünsche dir viel Glück :)

Möchtest du eine Horrorgeschichte hören dann frag mich, denn bei meiner OP ging alles daneben was so passieren kann nur von der Lähmung wurde ich verschohnt! :) Ich hatte Narkose, bekam auch alle 4 auf einmal raus (würde ich auch empfehlen denn meistens machst du dass einmal und danach kannst dich nicht mehr dazu überwinden).

Aber ich will dich beruhigen. In fast allen Fällen läuft das ohne Probleme ab und du brauchst dir keine Sorgen machen. Auch trotz meiner Schwierigkeiten gehts mir heute gut und ich hab keine Probleme mehr.

Mach dich nicht verrückt und je früher die Dinger rauskommen umso besser (da sind sie noch kleiner)! Weshalb du was bezahlen musst weiß ich nicht, bei mir hat es die Krankenkasse übernommen!

Ich kann natürlich nicht sagen wie schwierig es bei Dir ist, die 8er heraus zu nehmen. Es ist ja auch möglich, diese Prozedur in zwei Terminen zu machen im Abstand von ca. 4 Wochen. Erst links und dann rechts die beiden. Je nach Lage mehr oder minder schwer. Klammer getragen? Sollen die 8er wegen eventuellen Spätfolgen heraus? Kann man nicht tatsächlich noch etwas warten? Ein oder zwei Jahre? Die Zähne können dann noch etwas wachsen und sind besser zu fassen und kommen dann auch leichter heraus. Mit welchem Mittel wird sediert? Lass Dir die Nebenwirkungen genau erklären! Diese Frage kann man aber, ohne die Röntgenaufnahme zu sehen, kaum gut beantworten. W. Völker

Was möchtest Du wissen?