Wie gefährlich ist der Kiez?

5 Antworten

Auf dem Hamburger Kiez ist auf 4 Quadratkilometer die meiste Polizei präsent. Siehe Davidswache.

An der Reeperbahn sind durchaus seriöse Unternehmen. Musical, Schmidts-Theater, .. u.s.w.

Wer will kann man mal, anders.

Der Hamburger Kiez ist sicherer, als manche andere Gegend.

Mein Fazit: Verrucht, aber sicher.

keine bestimmte Gefahr wie anderswo auch im Nachtleben in einer Großstadt. Dort ist sogar mehr Polizei und Sicherheitsdienst unterwegs als anderswo.

@yvonne12345696, 

auch als ich 16 Jahre alt war, habe ich den Kiez nie als gefährlich empfunden.

Was ist Kiez? Und 10h oder 22h?

22h

Was ist Kiez

@nsnsnsns

Kiez ist in Hamburg halt so ein Rotlichtviertel mit Stripclubs, unzähligen Clubs Sex shops Bars Theatern so ziemlich alles, kannst ja mal googlen

Wie alt bist du ?

16, sie feiert halt 18ten

Freundin ist gestern fremd gegangen, was soll ich tun?

Hey Hey, Ich habe folgendes Problem, und zwar ist meine Freundin gestern fremd gegangen. Ich muss euch ja jetzt nicht noch erklären wie ich mich fühle. Aber kurze Erklärung zum Sachverhalt: ich war gestern mit ihr auf einer Veranstaltung, sind zusammen hin und dann ist jeder zu seinen Freunden gegangen, nun war es so da echt mieser Empfang war. Ich fand es schon komisch das sie mich die ganze zeit gefragt hat wo ich bin (also auf dieser Veranstaltung) und die hat sehr komisches Zeug geschrieben. Aber Sie trinkt nie was und schrieb mir das sie jetzt mit ihrer Freundin draußen ist und sie sich übergeben müssen. Ich dachte mir selbst verständlich nichts dabei, das kann passieren wenn man trinkt. Und ja der Abend nahm so seinen Kauf und sie schrieb mir nicht mehr was ich eigentlich garnicht mitbekommen habe. Und ja ich war dann später auf dem Heimweg und habe sie gefragt was sie so macht, sie sagte mir das sie mit Freundinnen von ihr nur durch die Gegend laufe. Später nachts um 4 Uhr hat sie mich angerufen und war nur noch am weinen, ich hab sie gefragt was los sei und und und dann hat sie mir gesagt das sie mich angelogen hat das sie garnicht erbrechen war und sie auch nicht durch die Gegend gelaufen ist, sondern das sie mit einem anderen Typ rumgemacht habe und sie großen Mist gebaut hat. Naja die Nachricht hat mich ganz schön nun ja geschockt. Ich war immer treu und alles. Ich habe ihr gesagt das ich jetzt erstmal nachdenken muss. Ich habe das um diese Uhrzeit garnicht so richtig war genommen. Heute morgen kamen dann die Gedanken und der ganze Mist. Ich liebe Sie wirklich sehr, aber mit sowas hätte ich nicht gerechnet. Ich komme jetzt immer noch nicht damit klar. Ich mein auf der einen Seite war sie ehrlich und hat es mir persönlich gesagt, und das ist ihr bestimmt nicht leicht gefallen. Es war jetzt auch das erste mal in der Beziehung. Ich weiß einfach nicht ob ihr noch eine Chance geben soll. Sie hat mich angefleht das ich sie nicht verlassen soll und das sowas nicht mehr vorkommt und das sie um die Beziehung kämpfen will, naja sie hat mir heute nicht mehr geschrieben, was meine Entscheidung gerade etwas in die Richtung Schluss machen lenkt. Ich würde ihr verzeihen aber ich habe mein komplettes Vertrauen in Sie verloren, was ich echt richtig mies finde. Sie sagte mir sie war heute mit einer Freundin reden, nichtmal das glaube ich ihr mehr. Ich weiß es hört sich hart an aber ihr wisst bestimmt wie das ist. Ich kann ihr sowas einfach nicht verzeihen, es hat mich einfach extrem verletzt. Aber ich will irgendwie auch nicht Schluss machen. Ach man, ich weiß einfach nicht was ich machen soll ... Wie gesagt ich liebe sie sehr aber mein Vertrauen ist komplett weg, ich bin kein Weichei oder sonstiges und ich weine nicht sehr oft aber heute morgen da liegen die Tränen von alleine. Was meint ihr? Ich bin echt verzweifelt. Sorry für den riesen Text :(

...zur Frage

Oma wird in den nächsten Tagen sterben, bin dauernd in Gedanken bei ihr. Wie ablenken und auf Schule konzentrieren?

Guten Abend,

in meinen letzten beiden Fragen habe ich über meine Oma und ihre Krankheit geschrieben. Ich war am Freitag bei ihr. Da hat sie auch noch ein bisschen gesprochen. Gestern hat die Ärztin gesagt, dass es nicht mehr lange dauernd wird und man auch nichts mehr wirklich machen kann. Heute war ich mit Mama und Opa nochmal da. Zuerst hat Opa mit ihr gesprochen, aber sie hat nicht reagiert, dann meinte er, ich soll es probieren, vielleicht reagiert sie auf mich. Leider hat sie auch da nicht reagiert. Ich konnte mich nun mehr oder weniger von ihr verabschieden. Den Rest mache ich in meinen Gedanken oder in einem Brief. Nun wartet mein Opa auf den Anruf vom Krankenhaus und wir alle warten natürlich mit. Es ist doof, weil wir dauernd damit rechnen müssen, wenn das Telefon klingelt, dass es das Krankenhaus ist. Ich denke viel an meine Oma und bin auch sehr traurig. Ich weine zwar nicht mehr so viel, weil mir der Glaube daran hilft, dass sie irgendwie gemerkt hat, dass wir da waren. Morgen fängt dann auch wieder die Schule an und ich bin ein wenig froh darüber, weil ich dadurch vielleicht ein bisschen Ablenkung bekomme. Allerdings kann ich gerade überhaupt nicht schlafen. Ich will im Moment einfach lieber alleine sein deswegen und auch nicht wirklich mit irgendjemand darüber reden oder davon erzählen. Meine beste Freundin weiß es und sie ist auch da, wenn was ist. Allerdings werden meine Freunde in der Schule wahrscheinlich merken das was nicht stimmt und die haben schon gesagt ich darf nicht deprimiert sein. Nie wieder. Aber ich kann auch nicht so tun als wäre alles gut. Was soll ich machen? Wie kann ich mich Ablenken und schlafen?
Viele Grüße.

...zur Frage

Viele schlechte Träume in letzter Zeit, was könnt ihr mir raten?

Hallo, in letzter Zeit (ca. seit zwei Wochen) träume ich fast täglich, kann mich aber nicht immer an den Traum erinnern.

Nachts wach ich oft nassgeschwitzt auf und mein Herz rast, diese Träume sind so echt irgendwie.

Beim googlen hab ich gelesen, dass das Stressbedingt sein kann. Aber mir gehts privat und beruflich so gut wie nie zuvor, neue Liebe, neue Arbeit- alles super! Auch mit Familie- Freunden ist alles bestens.

Ich bin 26 Jahre alt, wohne allein und wüsste nicht, warum ich so schlechte Träume habe.

Kurz zur Info, was ich so träume: Ich werde überfallen, ausgeraubt, verfolgt, die Wohnung fängt zu brennen an, meine Katze stirbt, einmal hab ich im Traum meine Mutter aus einer stürtzenden Wohnung gerettet (!) Oftmals bevor ich "sterbe" klingelt mein Wecker oder ich wach einfach auf und bekomm fast einen Herzinfarkt vor Angst..

Viel Gewalt, viel Blut, und viel Schmerzen. Das kann doch nicht normal sein oder? Auch körperlich bin ich gesund, mir fehlt nichts. Ich habe auch nichts geändert die letzten Wochen- alles wie immer. Früher hab ich relativ wenig geträumt, dafür jetzt umso mehr.

Kann da ein Arzt oder so helfen? Was soll ich dem denn sagen? Ich kann über nichts klagen.. Oder gibts Abendrituale? Ich guck mir Abends keine Serien oder sonstiges an, ich lese nur viel im Internet (Zeitungen, Berichte / Artikel über Universum, Tiere ect.) - belangloses.

Text wurde ganz schön lang-. sorry ^^ Danke für die Antworten (?)

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?