Wer hat positive Erfahrungen mit Akupunktur bei Makula-Degeneration?

23 Antworten

Hallo liebe AMD-Patienten, auch ich habe die Makuladegeneration und habe über diese Plattform vor einigen Monaten die Praxis in Berlin ausfindig gemacht. Ich selbst habe diese Therapie machen lassen. Ich bin allerdings nur auf einem Auge betroffen und konnte direkt nach dieser Therapie etwas heller sehen, so mein subjektives Empfinden. Da ich leider erst im Januar nächsten Jahres meine Kontrolluntersuchung beim Augenarzt habe, kann ich nicht genau sagen, in wie weit die Therapie bei mir angeschlagen hat. Mein Gefühl ist jedenfalls sehr positiv und das kann ich auch im Amslergitter feststellen. Ich werde mich auch in regelmäßigen Abständen akupunktieren und hoffe, dass mein Augenarzt zufrieden ist. Dieser hat mir sogar zur Therapie geraten, was ja nicht unbedingt üblich ist. Hier für alle die ähnliche Probleme haben die Adresse der Praxis: Praxis für Alternative Augenheilkunde Hauptstraße 77 12159 Berlin www.jingshen.de Ich kann es nur empfehlen. Viel Möglichkeiten haben eh nicht! Herzliche Grüße Angela

Liebe AMD-Patienten, ich habe mich lange nicht gemelden. Vor knapp 3 Jahren habe ich meine Behandlung bei meinem Heilpraktiker Herrn Nolte begonnen und mich immer wieder in regelmäßigen Abständen von Ihm behandeln lassen. Das Egebnis: Das betroffene Auge hat sich deutlich gebessert (Visus von 50% auf 70%), bestätigt von meinem Augenarzt. Ich selber merke diese Verbesserung natürlich auch. Das gesunde Auge wurde bis jetzt, Gott sei dank, nicht von dieser Erkrankung betroffen und darüber bin ich überaus dankbar. Herr Nolte ist bereits mit seiner Praxis umgezogen. Die neue Adresse lautet jetzt Fröaufstraße 8, 12161 Berlin. Also, ich bin nur begeistert und glücklich.

Herzliche Grüße 

Angela 

Im Sommer 2014 wurde bei mir am rechten Auge feuchte Makuladegenration diagnostiziert. Als Therapie schlug man mir die Einspritzung eines Medikaments ins Auge vor. Ich nahm diese Behandlungsform an, suchte aber gleichzeitig nach einer alternativen Behandlungsmöglichkeit. Im Internet stieß ich auf die Praxis für Chinesische Medizin und alternative Augenheilkunde Bernd Nolte in Berlin-Friedenau. Ich setzte mich mit Herrn Nolte in Verbindung. Nach einem persönlichen Vorgespräch entschied ich mich für die von Herrn Nolte angebotene Akupunktur-Behandlung. Nach einer intensiven Erst-Behandlung - 10 Sitzungen in Folge - zeigte die Kontrolluntersuchung  in der Augenklinik, dass sich der Zustand des kranken Auges stabilisiert, ja sogar ein wenig verbessert hatte. Auch am linken, durch die Akupunktur mitbehandelten Auge, das ein Ödem zeigt, konnte eine leichte Sehverbesserung festgestellt werden. Für ein weiteres halbes Jahr setzte ich die Behandlung bei Herrn Nolte fort - wieder mit dem erfreulichen Ergebnis bei der Kontrolluntersuchung in der Augenklinik im 'April diesen Jahres, dass der Zustand meiner Augen weiterhin stabil geblieben war. Auf die Einnspritzung des Medikaments kann weiterhin verzichtet werden. Zu meiner großen Freude und Erleichterung. In der Hoffnungen und Zuversicht, den momentan zufriedenstellenden Zustand meiner Augen noch für lange Zeit aufrechterhalten zu können, vertraue ich weiterhin auf die Behandlung durch Herrn Nolte.

Bei meiner Mutter wurde 2006 MAD festgestellt, aber zunächst nicht therapiert. Später erfolgte eine Lucentisbehandlung zunächst am rechten Auge. Seit 2012 wurde Eylea in beide Augen gespritzt, am rechten Auge zuletzt August 2014, im linken Auge Januar 2015. Die Sehkraft wurde im August 2014 rechts mit 5%, links mit 40% gemessen. Seit September 2014 ist sie in Akupunkturbehandlung bei Herrn Nolte aus Berlin und fühlt sich dort sehr wohl. Im Februar wurde im St.Gertrauden-Krankenhaus, wo die Behandlung mit Eylea durchgeführt wird, eine gründliche Messung durchgeführt mit den Ergebnissen: Beide Augen sind nicht mehr von exsudativ MAD befallen. Die Sehkraft hat sich gebessert: links von 40% auf 50%, rechts von 10% auf 40%. Da rechts im letzten Vierteljahr nicht gespritzt worden ist, kann ein Teil der Besserung nur auf die Akupunkturbehandlung zurückzuführen sein.

Bei einer Makula Degeneration versteht man die feuchte "exsudative"altersbedingte Maculadegeneration sie ist im Gegensatz zur trockenen Verlaufsform eine aggresive Erkrankung.Die Sehschärfe ist beeinträchtigt und unwiederbringlich verloren.Man muß unbedingt einen Augenarzt aufsuchen,eine Behandlung kann den gegenwärtigen Zustand stabilisieren aber nicht die volle Sehfunktion wieder herstellen.Ein Akupunktur nützt nichts und wird auch von Fachärzten nicht empfohlen.Ich selbst habe diese Krankheit.In Ludwigshafen und in Mannheim gibt es Augenkliniken die das betroffene Auge mit einer intravitrealer Injektion von 1,5 mg Bevacizumab (Avastin)behandeln Die Stabilisierung ist bei mir erfolgt,eine ständige Nachsorge (Kontrolle)ist empfehlenswert.

"Wirksame Hilfe bei Makuladegeneration" 
Als ich Herrn Nolte kennenlernte, war ich ziemlich frustriert über meine Diagnose und die Aussicht auf permanente Spritzen, zumal die damaligen Werte wenig Hoffnung gaben. Da ich die Möglichkeit habe, bei meiner Tochter in Berlin zu übernachten, habe ich als Rheinländer den Sprung an die Spree zur Behandlung gewagt und nicht bereut. Herr Nolte hat mich gut beraten (so auch über chinesische Tees und Nahrungsergänzungsmittel) und offensichtlich so gut behandelt, dass mein Augenarzt vor 2 Wochen erstaunt festgestellt hat, dass meine Werte sich sogar gebessert haben. Ich werde ihn und seine Praxis weiterhin regelmäßig aufsuchen und empfehle ihn gerne aus Überzeugung weiter.

Was möchtest Du wissen?