Was tun, wenn man als Diabetikerin das Blutzucker Messgerät vergessen hat und man in den letzten Tagen immer Probleme mit dem Blutzucker hatte?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallihallo 🙋🏻‍♀️

tja, das ist echt blöd ... für mich eine totale

Horrorvorstellung.

Erstmal solltest du dem Lehrer Bescheid sagen!

Also entweder du musst nach Hause gehen und

dein Blutzuckermessgerät holen, o. falls es eine

Apotheke um die Ecke gibt, dort ein Gerät kaufen.

Ein zu hoher BZ im Unterricht ist natürlich

ziemlich schlecht, da die Konzentrationsfähigkeit

eingeschränkt ist, man sehr müde ist und

vielleicht noch Bauchschmerzen bekommt.

Wenn du stundenlang stark überzuckert

in der Schule bist, könnte sich auch

eine Kezoazidose entwickeln.

Du musst also messen können.

Wenn du dich überzuckert fühlst, kannst

du erstmal sehr viel Wasser trinken.

An deiner Stelle würde ich nach Hause

gehen und das Gerät holen, bzw. estmal zu

Hause messen und wenn der BZ

über 180 ist, zu Hause bleiben.

Am besten du besorgst dir ein Zweitgerät,

welches du immer in deiner Schultasche hast.

Hoffentlich geht alles gut ✊🏻✊🏻✊🏻🍀🍀

lG ✌️

Du müßtest unbedingt mitteilen, ob es Diabetes I oder II ist.

Nach meiner Erinnerung hast du Diabetes II. Da kann man locker 1-2 Tage ohne Messungen auskommen. Denn man führt einfach das Leben und die Medikation fort wie man es gelernt hat.

Selbstverständlich vermeidet man immer zuckrige Waren und auch große Mengen Kohlenhydrate.

Diabetiker II haben nur ganz selten Unterzucker. Insofern sind die Traubenzucker- und Süßgetränkevorschläge hier unzutreffend.

Ich hab seit 2016 Typ 2 und überwiegend Überzuckerung.

👍🏻👍🏻🌟 Danke, 🙏dass du mal gefragt hast. 🌟 lG ✌️

Besorg dir ein Ersatzgerät und hebe es in der Schultasche auf. Oder du besprichst mit deinem Arzt die Möglichkeit eines CGM Systems. Dann kann man es nicht mehr vergessen und misst ständig automatisch deinen Zucker. Es warnt dich auch bevor (!) man eine Unter-/Überzuckerung erleidet.

Du hast nur deinen einen Körper, den solltest du gut behandeln. Achte bitte darauf, gerade in jungen Jahren denkt man nicht an die Folgen eines schlecht eingestellten Blutzuckers.

... CGM Systems. Dann kann man es nicht mehr vergessen und misst ständig automatisch deinen Zucker. Es warnt dich auch bevor (!) man eine Unter-/Überzuckerung erleidet.

Welches CGM System meinst du?

Nicht alle warnen vor einer Unter - oder Über - zuckerung.

Typ2er bekommen auch kein CGM von der Kasse bezahlt (nur ein FGM).

@Frageritikum

Ein FGM meistens auch nur dann, wenn der/diejenige insulinpflichtig ist.

@Frageritikum

Achso, ich dachte du wärst Typ1. Dennoch kannst du mit deinem Arzt einen Antrag bei der KK stellen. Mit einer ordentlichen Begründung (Schwierigkeiten in der Schule mit Deinem Diabetes) könnte es klappen. Ich meine zum Beispiel das Dexcom oder Freestyle Libre

@JayMallow188

Ja, ich bin Typ1...

... aber ich bin nicht der/die FS.

DexCom (rtCGM) bekommen Typ2er nicht... wenn überhaupt, dann Libre (FGM).

Ob Schwierigkeiten in der Schule oder Vergesslichkeit bezüglich BZ-Messgerät eine Indikation ist, ist fraglich. Eigentlich liegt nur eine Indikation vor, wenn mit einer Ernährungsumstellung die Blutzuckerwerte nicht in den Griff zu bekommen sind. Aber wenn der Arzt eine Begründung für ein Libre schreibt, kann er/sie es ja versuchen.
Wir wissen noch nichtmal, ob er/sie das überhaupt wollen würde 🤠

@Frageritikum

Oh sorry hatte dich für den FS gehalten 😅

Genau so sehe ich das auch. Ja ich bin mega zufrieden mit dem Dexcom. Leider sind die Marktpreise für solche Systeme noch sehr hoch. Rund 4.000€ jährlich alleine für die Messung der BZ Werte… das kann man Typ 1er schon zugestehen, aber bei Typ 2er muss schon geprüft werden ob das wirklich sinnvoll ist.

Diese Geräte gibt es in jeder Apotheke und kosten höchstens 5 Euro.

Bevor du umkippst nach Hause gehen, es holen, oder bringen lassen oder zum Arzt/in die Apotheke gehen Blutzucker messen lassen.

Was möchtest Du wissen?