Warum wird in deutschen Krankenhäusern so FRÜH Mittag und Abend gegessen?

5 Antworten

Naja, ein Krankenhaus ist ein riesiger, logistischer Betrieb. Je nach Größe müssen mehrere 100, manchmal auch tausende von Patienten verpflegt werden. Und das geht einfach nur mit genauen Zeiten. Dazu kommt, das bei einer Verschiebung der Zeiten nach hinten um ein, zwei Stunden der ganze Betrieb umgestellt werden müsste. Das Pflegepersonal müsste länger arbeiten, weil sie die Patienten nach dem Essen noch zur Nachtruhe betten müssen. Natürlich müsste auch das Küchenpersonal länger arbeiten. Das würde auch mehr Kosten bedeuten, weil es an 20.00 Zeitzuschläge für die Nachtarbeit gibt. Zwar nicht viel, aber auch kleine Summen können sich so riesigen Beiträgen summieren. Natürlich hat auch euer Nachbar recht - die meisten fangen lieber früh an und hören früher auf zu arbeiten. Und auch was die älteren Patienten angeht hast du Recht - viele sind einfach durch ihre Krankheiten angegriffen, durch die Untersuchungen geschafft und wollen früh ins Bett.

Die Zeiten sind inzwischen recht human - als ich in der Pflege anfing, gab es das Mittagessen schon gegen 10.30 Uhr und das Abendessen gegen 16.30 Uhr... In den Niederlanden und in Großbritannien sind die Zeiten ähnlich - das ist also kein spezifisch "deutsches" Phänomen.

Weil die Essenszeiten in den Funktionsablauf eines Krankanhauses passen müssen. Für den Patienten ist es evtl. wichtig WANN er essen kann. Für die Ärzte und Pfleger nicht. Sie haben andere Prioritäten.

Ja aber, ist das nicht traurig? Diese Häuser sollten doch patientenorientiert sein und nicht die Menschen abarbeiten...Mit einem Allstar Arzt als Leitfigur.

Ärzte sind Diener an Menschen, keine Götter, das bilden die sich höchstens ein, aber Ahnung von Gesundheit haben doch schon weniger von ihnen..

Er muss z.B. nicht so früh Abendessen wenn er kein Hunger hat. Ich z.B. mache mir immer mein Essen und hebe es mir auf. In einem Krankenhaus sind eben die Zeiten anders und man muss sich anpaaen. Ich denke auch immer, schon wieder essen!

Bedenke bitte, dass die Küche (Kantine) in einem Krankenhaus eine ganze Reihe von Stationen, zudem meist auch noch das Personal und evtl. noch einige zahlende Gäste mit den Mahlzeiten versorgen muss. Dies muss dann innerhalb einem gewissen Zeitfenster erfolgen (welches durch den Betriebsablauf vorgegeben wird). Denn die in einer Küche anfallenden Arbeiten bestehen ja nicht nur aus der Essensausgabe selbst.

Je nach Station und wo du auf dieser liegst hast du dein Essen früher oder später. Kommt das Essen um 11:30 dauert es bis auch der letzte sein Essen hat bis 12/12:15. Und 12 Uhr ist nun Mitagessenszeit... Teilweise ist das Organisatorisch einfach praktischer da man einigen ja noch beim essen helfen muß. Bei meinen Großelter sind das tatsächlich die festen essenszeiten. Du kannst dein Essen ja stehen lassen (Zettel drauf mit bitte nicht abräumen)

Was möchtest Du wissen?