Warum habe ich kalte Hände nach dem abnehmen?

5 Antworten

Wenn du immernoch weniger kcal isst, als du benötigst, hat der Körper nicht genug Energie um zu heizen. Ich hatte letzten Winter auch eine sehr strenge Diät gemacht und meine Finger waren durchgehend blau, aber wenn ich an manchen Tagen dann mehr aß war es wieder besser. :) übertreib es nicht mit der Diät

"Ernähre ich mich falsch? Fehlt etwas?"

Das wird Dir nur ein Arzt nach einer Blutuntersuchung sagen können. Natürlich hast Du wahrscheinlich einfach weniger wärmendes Fettgewebe,  deswegen wird Dir schneller kalt. 30 kg Abnahme ist ja auch schon ne Menge, Dein Körper muss sich ja auch entsprechend umstellen.

Ich denke es liegt nicht nur daran, dass du durch die 30 abgenommenen Kilos nun weniger Fett zur Isolation hast. Wenn du so viel abgenommen hast, wird es nicht nur reines Fett gewesen sein, sondern auch etwas Muskelmasse. Muskeln wärmen jedoch durch ihre Aktivität den Körper. Da du nun weniger davon besitzt, frierst du auch mehr. Was du also tun kannst, ist mehr Sport wie etwas Krafttraining zu machen, damit sich dein Muskelanteil wieder erhöht und du weniger frierst:)

Das liegt an der Gewichtsabnahme von immerhin 30 kg. Du bist jetzt mehr oder weniger nur noch Haut und Knochen. Der Körper hat keine Reserven mehr. Dann friert man und hat kalte Hände.

Das hat nichts mit dem Geschlecht zu tun. Vielleicht wirst du einfach krank. Ein zu niedriger Blutzuckerspiegel kann auch die Ursache sein

Was möchtest Du wissen?