Unterernährung im Krankenhaus... Soll das gesund sein?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Körperverletzung sieht anders aus...

Die meisten Patienten haben schlicht und einfach keinen großen Hunger. Viele bestellen sich sogar extra kleine Portionen... Im Krankenhaus liegt man meistens nur im Bett, guckt Fernsehen und das wars. Wie viele Kalorien verbraucht man da auch schon? Du darfst da nicht von jungen, gesunden Menschen ausgehen, die viel Umsatz haben. Abgesehen davon wird man bestimmt nicht verhungern, die meisten Menschen haben doch eh zuviel auf der Waage.

An Getränken gibt es ja nicht nur Wasser, Tee zählt ja z.b. auch dazu. Ich arbeite selber auch in einer Klinik und bei uns gibt es seit ein paar Jahren auf jeder Station einen Wasserautomaten, an dem man sich literweise und kostenlos bedienen kann. Vorher gab es nur Tee - verdurstet ist da auch keiner...

Und ganz abgesehen davon kann man auch schlicht und einfach sagen, das die Portionen nicht ausreichen, dann gibt es mehr. ;)

Das kenne ich aus ein paar Krankenhäusern, dass man einen Nachschlag ordern kann oder größere Portionen... Ist aber bei vielen noch nicht so...

@DannyF95

Nachschlag wird in der Tat schwierig - das Essen wird direkt auf Station geliefert, vorrätig gibt es da nichts. Aus hygienischen Gründen darf man es auch nicht lange aufheben. Schwierig, wenn ein Patient wegen einer Untersuchung nüchtern bleiben muss und erst später essen darf.

Aber von vorneherein eine größere Portion bestellen ist eigentlich ohne Probleme möglich. Ich habe schon in verschiedenen Kliniken gearbeitet und auch mein Bruder, der neulich selber als Patient im Krankenhaus war und ein seeehr guter Esser ist, ist satt geworden.

dan spreche die für das essen zuständig an. Sie soll dir eine größere Portion bestellen für die Tage. Wenn nicht gehe zu einer Schwester und Bitte sie darum. Wenn esn icht anders geht soll einer deiner Vewandten zu der Krankenhaus verwaltung gehen. Zu dem kann man sich auch das wasser aus dem Flur holen dort Steht immer Wasser/Tee/Säfte. Ich wuerde da rabats machen wenn ich normal essen kann. Selbe als ich Schonkost bekam konnte ich meine Menge selber entscheiden.

Ich mache das ungern, wirkt immer so gierig...

Wasser steht aufm Flur direkt am Schwesternzimmer, die meckern wenn man noch ne Pulle nimmt (Ich kenne das explizit vom EVK Düsseldorf, bei anderen war es nicht so, ist wohl nen Extremfall)...

Nicht jeder mag Tee oder Säfte... Säfte sind eh Luxus, gibt es selten.

@DannyF95

Es ist nicht gierig. Du hast hunger und möchtes vernüpftig essen und nicht kleine Babyportionen. Ich hatte das selbe Problem auch gehabt. Ich kam aus dem Op war ca 2 Stunden her da kamm man die Dame auf die Idee mich zufragen was ich essen möchte die Tage. Das lustige ich war nocht toal vergeschossen von der Op und habe leider zukleine Portionen bestellt. Naja ich dan am nächten Tag gemerkt schei*e zu kleine Portion. Naja ich dan zu ihr hin und drum gebeten das ich größere Porton haben möcht diese ging. Zwar passte es ihr nicht aber dan wurde ich Pissig. War schön. Ich habe mich so aufgeregt das meine Nase wieder geblutet hatte da ich da an der Nase operiert wurde. Dan komm noch ne Krankenschwester und hat diese hat noch sie angeschnautzt.... Naja ega. aber bestehe darauf. Du hast ein recht auf vernüfptiges essen-

@Knuddel23

Wenn ich im Krankenhaus war konnte man sich die Portionsgröße irgendwie nie aussuchen... Morgens und Abends schon, aber mittags nicht... Da konnte man nur wählen zwischen Schonkost, Vollkost usw.

Das mit dem Wasser kann ich mir nicht vorstellen.. Die Portionen sind extra übersichtlicher gestaltet, da ja nicht alle so viel essen, in der Regel ist es aber möglich ein (+) Portion zu bekommen wenn man diese anspricht, natürlich nur wenn es der Diät-Plan zulässt

EVK Düsseldorf, da ist das mit dem Wasser so...

Hast Du nachgewogen? Warst selber der Patient? Dann wird´s seine Gründe gehabt haben!

Klar war ich auch schon selber Patient, größtenteils bekomme ich das aber immer wieder mit, wenn ich Freunde und Verwandte im Krankenhaus besuche. Die meckern ALLE darüber.

Das hat nichts mit wiegen zutun, man sieht es einfach schon wie mickrig das ist.

Ich arbeite selber in einem Krankenhaus. Ich bin ehrlich froh, dass es bei uns teilweise humaner zugeht. Man kann soviel zum Trinken haben, Mineralwasser, wie man will, und man kann auch gerne eine zweite Portion haben.

Eine Erklärung wäre vielleicht, dass es Einsparungsmassnahmen sind. Ist, denke ich, genauso wie mit dem Personal. Mehr Arbeit, weniger Personal. Ausserdem wollen sie sicherlich, dass du schneller wieder nach Hause gehst, damit du Platz für den nächsten Patienten machst.

Klingt vielleicht hart, aber vielleicht ist das eine Erklärung.

Was möchtest Du wissen?