Trombose spritzen wegen krücken?

5 Antworten

Weil mit Krücken (Unterarmstützen) die Gefahr der "geringen Bewegung" besteht. Geringe Bewegung bedeutet auch Trombosegefahr. Also gibt es die Spritzen, auch wenn sie gar nicht notwendig sind.

Habe selbst bei meinen Knieoperationen immer diese Spritzen bekommen, auch wenn ich ein aktiver Mensch bin und mich auch mit Krücken und Orthese immer viel bewege.

Das müssen alle, die etwas "gehbehindert" sind, an Gehhilfen laufen müssen oder mehr im Bett liegen müssen.

Durch die Spritzen wird eine Thrombose, wie die Spritzen schon sagen, verhindert. Das Blut wird etwas verdünnt durch das gespritzte Heparin und es ensteht kein Blutgerinsel, das die Adern verstopfen könnte.

Eigentlich nur eine Vorsichtsmassnahme, aber wirkungsvoll und wichtig.

Weil du durch die Krücken sehr stark den Muskeltonus sowie die damit verbundene Durchblutung negativ beeinflusst, weil du das Bein zu wenig bewegst.

Das führt zu einer erhöhten Thrombosegefahr, und der muss man entgegenwirken indem man diese Spritzen nimmt.

noch bist du Bettlägerig - mit Krücken bist beweglich und kommst womöglich nach Hause? 

Bettlägerig  -  normal -- mit Krücken, kommt drauf an

Ich persönlich habe die nach 1 Woche abgesetzt,weil ich wieder laufen konnte. Frag deinen Arzt ob das unbedingt sein muss.

Was möchtest Du wissen?