Mittelfußknochen gebrochen, 4 Wochen später, soll ich feste Schuhe auch zuhause tragen?

2 Antworten

Der Schuh vom Krankenhaus fixiert (wahrscheinlich) auch die Zehen.

Dann können mit diesem Schuh die Zehen nicht abrollen!

Deshalb bilden sich die Muskeln zurück, da sie nicht trainiert werden.

Ein fester Schuh, der den Fuß stützt, den Zehen jedoch Bewegungsspielraum lässt wirkt dieser Rückbildung entgegen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo!

Ich würde den festen Schuh dann auch zuhause anziehen - und das auch rund um die Uhr, aber dann stellt sich die Frage, was du machst, wenn du aus dem Haus gehst: Da machst du bei dem aktuellen Wetter ja die ganze Wohnung dreckig^^ ich würde eher den Schuh vom Krankenhaus, der auch aus orthopädischer Sicht bestimmt die bessere Option ist, weiter anwenden - als ich einen Gehgips bekam, nutzte ich etwa auch die Krücken noch mit, weil ich mich da einfach sicherer fühlte und besser klar gekommen bin.

Am besten du klärst das Ganze mit dem Arzt ab, der die den Gipsschuh (vom Krankenhaus) mit gegeben hat: Nur weil der andere Arzt dir auch den normalen festen Schuh erlauben würde, musst du den nicht tragen ----> es kommt ganz viel auf das eigene Gefühl an.

Weiterhin gute Besserung!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Von einer langen Fixierung sieht man heutzutage in der Medizin möglichst ab (selbst bei Halswirbelbrüchen)!
Das du die Gehhilfen (Krücken liegen in der Achsel an) noch länger mitbenutzt hast wird deinen Heilungsprozess damals (wahrscheinlich) sogar verlängert haben.

Was möchtest Du wissen?