Tattoo Angst,Schmerzen & Geräusch?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Kennst du das Sprichwort : Wer schön sein will muss leiden? - Das gilt in deinem Fall wortwörtlich :P

Mal im Ernst. Wenn du so große Angst vor Nadeln hast, lass es lieber sein. Ich lerne zur Zeit Tätowiererin und rate allen Leuten mit Nadelphobie ab. 

Nacher kippst du weg und das ist dann unschön für dich und für den Tätowierer. 

Denn wenn man etwas wirklich zu 100% will, dann hat man auch keine Zweifel. Für mich hört sich das an, als wärst du auch unsicher.

Kauf dir doch lieber solche Stifte etc und Machs dir so drauf. 

Oder überlegs dir einfach nochmal:

Willst du es wirklich? Dann musst du dadurch und die Zähne zusammen beißen.

Es ist noch keiner von Tattoonadeln gestorben. Und die Schmerzen sind nur an einigen Stellen etwas stärker. 

Mfg 

CreativeGirl

danke für deine Antwort:) mein Problem ist ja nicht die nadel sondern das geräusch, ich eckel mich davor und brauch tipps wie ich dem geräusch " aus dem weg gehen kann " zb. mit Kopfhörern oder ähnliches da ich mir nicht sicher bin ob Tätowierer das zulassen frage ich euch um den rat. Mit dem Tattoo bin ich mir 100% sicher, da ich dieses Motiv schon so extrem lange will :) Trotzdem vielen dank für deine Antwort

@Perfgirl

Nichts zu danken!:)

Ich arbeite ja bei nem Tätowierer und ich kann dir sagen, dass Kopfhörer erlaubt sind. Manche spielen dir sogar Filme ab etc. Du sollst dich ja während dessen auch wohl fühlen.. also keine Sorge. Außerdem gibt es Maschinen, die du garnicht hörst.. Aber einige hörst du .. Trotzdem ist dieses Geräusch nicht wirklich laut - dies kannst du easy mit den Kopfhörer und deiner Musik übertönen..

LG

Also erstmal ist es nur halb so schlimm.

Hab das ganze grad mal vor einem Jahr begonnen und selbiges gehabt, da ich so ein absoluter Nadelphobiker (nennt man das so) bin.

Mein Rat, sag es deinem Tattowierer. Er kann dann Musik anmachen oder du dir eben Kopfhörer rein. Damit bist du das Geräusch schonmal los.

Dann, Je nach Stelle, wenn es doch mal statt kribbeln, weh tun sollte, kneif dich einfach irgendwo oder beiß dich leicht.

Habe ich auch gemacht und es hilft, da der Körper bzw Kopf dann auf den vorrangigen "Schmerz" reagiert.

Gruß

Hi.  Wie schön gesagt man darf beim stechen Kopfhörer mit der eigenen musik tragen,  bzw hören solange du noch mit dem Stecher Gesten austauschen kannst.  Und gegen die schmerzen gibt es salben die man vorher auf die Haut aufträgt.  Diese dienen normaler Weise zur beteubung der Haut und sind in der Apotheke erhältlich.  emla ist zb eine.  

Du darfst währenddessen auch Kopfhörer tragen und Musik hören, zumal ich finde, dass das Geräusch total angenehm ist.

Was die Schmerzen angeht; wären die so dramatisch, gäbe es keine Menschen mit tätowierten Augäpfeln oder Schläfen, Glatzen oder Handrücken.

Also das Gerät ist eigentlich sehr leise. Mehr als ein surren hörst du nicht.
Was die Schmerzen angeht kann ich dir nicht helfen. Das ist subjektiv, das empfindet jeder anders. Ich hab meins am Unterarm so gut wie gar nicht gespürt, andere berichten von starken Schmerzen.
Mir hat es geholfen, mir zu sagen, warum ich das mache - nämlich um meine beiden verstorbenen Miezen immer bei mir zu haben, in Form von Pfotenabdrücken und dem Schriftzug "Always."

Was möchtest Du wissen?