Täglich Schleim durch Reflux? Was soll ich tun?

5 Antworten

Hi Jana. Die Frage ist ja schon etwas her ;-) Aber natürlich antworte ich dir weil ja auch was passiert ist. Ich habe mich letztes Jahr operieren lassen. Es wurde eine Reflux op durchgeführt. Die op verlief ohne Probleme. Sie ist jetzt 6 Monate her... Doch leider hat es mir nichts gebracht. Der Schleim ist immer noch ständig da. Ich war vor kurzem beim Breischluck aber selbst da sieht alles soweit gut aus. Jetzt ist nochmal ein hno dran zum schauen. Irgendwo muss er ja herkommen. Aber was ich im Internet lese leiden viele darunter ohne es gelöst zu bekommen. Schöne Grüße Niklas

Hallo, 

gab es mittlerweile etwas was dir geholfen hat? Oder hat jemand eine andere Idee?

Ich habe diesen Schleim bereits seit einigen Monaten und bin wahnsinnig genervt deswegen. Mal mehr mal weniger schlimm.

HNO Termin steht noch aus, aber Hausarzt diagnostiziert Reflux (wie bei dir ohne Sodbrennen).

Ich wäre vorerst auch über Tips dankbar, die kurzfristig helfen einen Schleimfreien Hals zu machen.

Liebe Grüße

Hallo Zusammen, Schleim - Magen - Stress Das ist ein Teufelskreis.. Durch Stress bekomme ich nervösen Magen, das verursacht Magenschmerzen, das verursacht im Allgemeinen Magenprobleme, Reflux, Schleim. Der Schleim macht mich wahnsinnig, ich komme nicht zu Ruhe. Stress. Neben den herkömmlichen Mitteln sollte man also versuchen, weniger Stress im Leben zu haben, nicht ständig an seine Gesundheit zu denken. Häufig ist er nur unser Kopf.. Ich rede aus Erfahrung. Bin gerade wieder mega gestresst und mir ist ständig schlecht, habe viel Schleim.. Es wäre schön, wenn man den Kopf einfach so umschalten könnte.. Leider ist es nicht so einfach.. Aber meine Lösung ist: weniger Stress, positives Denken, nicht zu viel an die Krankheiten denken, die einen plagen.

Wenn es sich um einen stillen Reflux handelt hilft nur eine rigerose Ernährungsumstellung- sehr schwer - aber geht nicht anders - nicht heiß nicht kalt , keinen Alkohol keinen Kaffee keine Fruchtsäfte , nichts mit Kohlensäure, nichts fettes , nichts scharfes, kein Obst , nichts gegrilltes , nichts hastig essen , kleine Portionen - viel Spaß , nichts für Weicheier 🤪🤪🤪🤪🤪🤪

Hi, ich hab dasselbe Problem wie ihr.. Mein HNO-Arzt hat mir gesagt, dass dieser ständige Schleim im Hals von meiner Nase kommt. Also normalerweise müsste dieser aus der Nase laufen, doch stattdessen wandert er hinten den Hals entlang. Im Hals angekommen schluckt man ja logischerweise. Doch da der so dickflüssig ist, hat man das Gefühl, er rutscht wieder hoch. Ich muss dazu sagen, dass ich seit 6 Monaten Nasenspray nehme, da sie immer wieder zu ist. Ich weis ja nicht, wies bei euch ist und vielleicht ist bei euch ein anderer Grund für die Beschwerden. Es wäre eine Möglichkeit :) Vielleicht wäre ein MRT vom Schädel hilfreich, um die Nase genaustens betrachten zu können. Hat mir bei der Diagnose sehr geholfen und werde in einem Jahr eine Septumdeviation machen lassen müssen, um die Beschwerden loszuwerden. Dann bin ich endlich alt genug :) LG und gute Besserung :) (PS: durch meine längeren Beschwerden mit der Nase, ist mein Immunsystem geschwächt und hab eine bakterielle Entzündung des Rachens (Laryngitis), was die Schluckprobleme und die manchmal erschwerte Atmung erklärt)

Was möchtest Du wissen?