Spritzen in den Po/Arm

8 Antworten

Das hängt zum einen von der Situation ab. Ist meistens leichter und schneller und angenehmer für den Patienten (denn nicht jeder macht gern sein Hinterteil frei)in den Oberarm zu spritzen. Hängt auch von der Menge des Medikamentes ab - Wenn man z.B 4 ml einer öligen Flüssigkeit spritzen muß ist das - insbesondere bei dünnen nicht muskulären Armen - nicht möglich. Da ist dann der Hintern besser.

Prinzipiell gibt es drei Methoden, etwas per Spritze zu verabreichen:

  1. Intravenös, d.h. direkt ins Gefäss, mit direkter und rascher Wirkung

  2. Intramuskulär, d.h. in den Muskel, in aller Regel entweder in den Deltoideus (Schultermuskel), Glutaeus (Gesässaussenseite) oder Quadrizeps (Oberschenkel). Die Stellen sind gewählt, um die Gefahr einer Nervenverletzung zu minimieren. Führt zu langsamer Absorption und damit langer Wirkdauer

  3. Subkutan, d.h. ins Unterhautfettwebe. Kann praktisch überall gegeben werden, aber Bauchspeck und Oberschenkel (flacher als bei der intramuskulären Injektion) sind bevorzugte Stellen. Führt auch zu relativ langsamer Wirkstoffaufnahme, weniger Schmerzen als bei der i.m.-Gabe und ist so risikoarm, dass auch Laien sich injizieren können (Diabetiker etc.).

Das hat was damit zu tun, ob die Spritze ins Fett oder ins Gewebe gespritzt werden soll, oder auch in die Ader, gibt viele verschiedene Möglichkeiten, aber auch je nach art der Impfung!

ja, wenn es in den po kommt, verteilt sich der wirkstoff langsamer im körper ( glaub ich )

falsch geraten

Nö aber es kommt drauf an wie deine Venen liegen und wie dick bzw dünn die Haut ist

Spritzen, die man in Oberarm oder Po bekommt, werden nicht in die Venen gepritzt sondern in den Muskel!

Was möchtest Du wissen?