Schmerzen in beiden Armbeugen nach Bizepstraining

6 Antworten

Ja, das ist so ein Problem, wenn man untrainiert Gas geben will. Das ist die Bizepsansatzsehne, die Du überanstrengt hast und nun wohl ziemlich gereizt ist. Das dauert 3-4 Tage bis Du die Arme wieder stressfrei strecken kannst. Ich habe in meinen Anfängen Ähnliches erlebt. Das ist fies, aber mit Ruhe gibt sich das wieder. Weniger (Gewicht) ist oft mehr - stimmt leider auch in Deinem Fall, weil Muskeln und Sehnen sich erst wieder an den ungewohnten Bewegungsablauf gewöhnen müssen.

Ok sowas dacht ich mir schon. Also einfach Ruhe geben bis die Schmerzen weg sind. Vielen Dank für die schnelle Antwort !

Hallo semmml

Du, stell Dir vor, solche Sxchmerzen habe ich auch immer dann, wenn ich mal wieder Stundenlang den Telefohöhrer halten musste, wenn das Gegenüber nicht mehr zu einem End kommen kannoder möchte, das sind die muskeln, die zu lnge zu sehr angespannt waren, sich in einer Fehlstellung befunden haben!

Aua, das kann seeehr weh tun!

Mach mal Wickel mit Essigsaurer Tonerdesalbe, Euzena heisst die, bekommst Du in Apotheken und Drogerie!¨

Gute Besserung! L.G.Elizza

Franzbrantwein geht auch! L.G.Elizza

Hallo,

Es gibt zwei Sachen denen ich Zustimme:

1) Hausverstand#1 : Wenn's weh tut schonen.
2) Eine Beteiligung der Sehne.

Wo ich nicht zustimme:
1) Schlechtes aufwärmen mag das Problem verstärken, ist aber nicht die Ursache. Vorige Woche hat es mich trotz 'supergut' aufwärmen erwischt.
2) Das Problem tritt bei mir vor allem bei mehr Durchgängen auf.
Hausverstand#2: Weniger Gewicht und mehr Wiederholungen ist in genau diesem Fall NICHT ZUTREFFEND. Weniger Gewicht und weniger Wiederholungen hilft hingegen sicher :-P.

Bei mir tritt das Problem meist nicht beim Training mit Maschine oder Hantel auf sondern bei Klimmzügen oder umgekehrten Bankdrücken. Bei Klimmzügen habe ich gelernt die Ermüdung des Muskels rechtzeitig zu erkennen und das Training abzubrechen. Umgekehrtes Bankdrücken habe ich vorige Woche das erste Mal probiert und dabei hat es mich wieder erwischt. Ich war voll aufgewärmt, habe keine Muskelermüdung bemerkt und bin (da neue Übung) nicht an meine Grenzen gegangen. Allerdings habe ich über 1 1/2 Stunden verteilt vier oder fünf Durchgänge gemacht.

Der Schmerz scheint vom distalen Ende des caput longum auszugehen. Er zieht sich nicht in den Gelenksbereich hinein (während die Sehen das Gelenk quasi umgreift).
Es gibt auch das umgekehrte Problem - ist der Arm länger gestreckt, macht es Schmerzen wenn man ihn komplett beugen will. Das eine Sehnenentzündung bei der Beanspruchung des Antagonisten schmerzt ist untypisch. Zwischen kompletter Streckung und Beugung ist es immer möglich den Arm schmerzfrei zu bewegen.

Es stellt sich mir so dar, als wäre die Überlastung im Muskel, in dem Bereich, in dem die Sehne am Muskel ansetzt.

Der Bizeps hat bei mir eine Sonderstellung. Er ist mit Abstand der Muskel mit dem geringsten Trainingserfolg. Es scheint ein Problem mit der Durchblutung zu geben. Statt dass die Venen beim Training hervortreten, scheinen sie sogar blasser zu werden. Bizeps und Unterarmbeuger neigen dazu beim Training zu verhärten - es macht den Eindruck, dass die Muskeln keinen Platz für Muskelpump haben. Das könnte einen Zusammenhang mit dem Problem haben - oder auch nicht ;-).

Im Vergleich zum Muskelkater sind die Schmerzen wesentlich stärker. Es handelt sich um eine echte Bewegungseinschränkung die man durch gezieltes Strecken/Beugen vorübergehend (so lange man in Bewegung bleibt) umgehen kann. Die Heilung dauert länger als beim Muskelkater ich glaube das letzte Mal war es etwas mehr als eine Woche (diesmal stecke ich nach 3 Tagen noch mitten drin).

Wenn es nur um den Muskelaufbau (Body Building) und nicht um Kraftaufbau (für sportliche Tätigkeit) geht empfehle ich:
Mit ausgeruhtem, aber aufgewärmten Muskel testen, wieviel Gewicht man schafft. Für das Training mit 20-30% weniger starten. Wiederholungen machen solange man den Bewegungsablauf gut schafft. Auf keinen Fall mit Gewalt mehr Wiederholungen rausholen! Wenn man weniger als 8-10 Wiederholungen schafft Gewicht reduzieren. Umgekehrt wenn mehr als 12-15 Wiederholungen drinnen sind Gewicht erhöhen (gilt nur wenn das Ziel Muskelaufbau ist!). Nicht mehr als drei Durchgänge! Ausreichend Pause zwischen den Durchgängen. Wenn die Muskel beim Training verkrampfen, kann Massage helfen. Der Druck bei der Massage darf unangenehm sein, soll aber nicht schmerzen.
Wenn es scheint, dass der Bewegungsablauf ungleichförmig ist kann man den Bewegungsablauf auch ohne Gewicht übern. 15-20 Wiederholungen. Wieder mit Pausen. Und Massage, falls Verhärtungen auftreten. Sollte es den Eindruck machen, dass das Training ohne Gewicht anstrengend wird abbrechen und keinen erneuten Durchgang mehr starten.

Gruß
Stephan

wenn du es nicht beachtet hast solltest du auch den arm max 170 ° bei bizeps curls streckst da es sonst aufs gelenk geht und dass kan böse enden ...

Trainiere mal mehr den Trizeps

Was möchtest Du wissen?