Schamhaare für J2 Jugenduntersuchung rasieren?

5 Antworten

Hallo Idiotikum,

man sollte sich seine Schamhaare grundsätzlich immer rasieren, wenn man das will. Und zwar nur dann.

Dass man sich vor der Untersuchung nicht rasieren darf, ist natürlich quatsch. Jeder Mensch darf sich seine Schamhaare immer rasieren, wenn er/sie will. Und zwar von Anfang an.

Der Arzt kann deinen Entwicklungsstand sehr gut beurteilen. Und zwar auch, ohne jemals deine Schamhaare gesehen zu haben. Dafür gibt es nämlich "wichtigere" Anhaltspunkte. Und selbst wenn, man sieht ja auch den Unterschied, ob jemand "naturblank" ist, oder eben rasiert.

Also, wenn du dich vor der Untersuchung rasieren möchtest, dann mache das einfach, wenn nicht, dann lass die Haare wachsen. Ganz wie du es willst.

LG Sascha

Den Arzt interessierts nicht, ob und wo du behaart bist. Der wird sich entsprechende Stellen nicht mal angucken, es sei denn du willst das.

Das ist völlig egal ob du dich rasierst oder nicht. Den Arzt interessiert das nicht. Es geht bei der Untersuchung auch nicht um Schamhaare. :D

Hey,

Deinem Arzt wird das tatsächlich egal sein. Schambehaarung ist halt ein Zeichen für die Entwicklung. Aber Du kannst genauso dem Arzt sagen: Hab ich, rasiere mich aber :)

Jo, exakt!

Die Ärzte sind das heutzutage gewohnt. Auch die Kinder-/Jugendärzte.

Der Arzt guckt nur, ob der Hoden richtig liegt.

Leider passiert es immer wieder, dass bei Jungs der Hoden nicht in den Hodensack ankommt. Das macht später Schwierigkeiten. Deshalb ist diese Untersuchung geplant. Mach dir keine Sorgen.

Ob ein Junge Hodenhochstand hat, wird nicht erst in der J2 untersucht, sondern schon deeeeutlich früher. In der J2 werden genitalien gar nicht "überprüft" es sei denn es ergibts sich aus dem Gespräch ein Verdacht, dass da was nicht stimmt und auch dann muss der Jugendliche immernoch zustimmen.

@MaraMiez

Du bist also Kinderärztin ?

Natürlich wird es schon eher untersucht. Aber bei meinem Sohn auch bei der J2

@cireball

Muss ich nicht sein, aber die J2 ist bei mir jetzt noch nicht soooooo lange her und ich habe ja auch einen Bruder und einen Mann bei denen das auch noch nicht so lang her ist. (Klar bei mir wurden keine Hoden überprüft, weil ich keine hab, aber auch als Mädel gibts da ja Sachen, die man nachgucken könnte.) Und bei beiden wurde das nicht gemacht, es sei denn sie hätten das gewollt. Bei mir gabs auch keine Brustabtastung oder Vaginauntersuchung. Das hab ich beim Frauenarzt machen lassen, als ich mir dachte, dass es mal ganz interesant wäre. Das wird wenn überhaupt eher bei der J1 gemacht und selbst da nur dann, wenn der Jugendliche damit einverstanden ist oder es eben den verdacht gibt, dass was nicht okay ist (z.B. weil es bei den U-Untersuchungen bis zum 6. Lebensjahr Auffälligkeiten gab und man nun wissen will, ob sich das verändert hat oder eine vorige Therapie auch erfolgreich war). Das darf der Arzt sonst auch gar nicht.

Wenn das bei deinem Sohn also gemacht wurde, dann nur, weils nötig war oder angeboten wurde und er dazu okay gesagt hat. Es gehört nicht zu den Routinesachen, die auf jeden Fall gemacht werden bei der J2. Schon allein, weil man davon ausgeht, dass Jugendliche in dem Alter von alleine einen Arzt aufsuchen, wenn sie bei sich etwas feststellen, dass sie komisch finden.

@MaraMiez

Was wird bei der J2 untersucht?

Bei der J2 geht es darum, noch einmal einen gründlichen
Gesundheitsscheck vorzunehmen. Dabei geht es unter anderem um das
Erkennen und Behandeln von eventuellen Pubertäts- und Sexualstörungen,
Haltungs- und Schilddrüsenproblemen. Aber auch die soziale und
emotionale Entwicklung werden ins Auge gefasst. Im Hinblick auf die
spätere Berufswahl wird auf Allergien oder Krankheiten geachtet, die
bestimmte Berufe ausschließen.

Ansonsten werden bei der J2 einige Standarduntersuchungen durchgeführt, die Dein Kind aus früheren Terminen schon kennt:

Größe und Gewicht:

Bei auffallendem Über- oder

Untergewicht wird der Arzt nach den Ursachen forschen und durch Tipps zu

Ernährung und Bewegung Hilfestellung bieten.

Skelett und Muskulatur:

Skelett und Muskulatur

werden gecheckt, um Fehlentwicklungen oder Haltungsfehler zu erkennen

und zu behandeln. Schuld an einer schlechten Haltung ist häufig eine

unterentwickelte Bauch- und Rückenmuskulatur, die durch gezielte Übungen

wieder aufgebaut werden kann.

(Geschlechts-)Organe:

Die inneren Organe werden bei

der J2 abgetastet und auch die Geschlechtsorgane untersucht. Dabei kann

der Arzt überprüfen, ob Dein Kind sich altersgemäß entwickelt.

Haut:

Der Arzt untersucht das Hautbild auf

auffällige Hautveränderungen, Hautschäden durch beispielsweise zu viel

Sonne oder auch kleine Narben, die auf Injektionseinstiche hindeuten

können.

Sinnesorgane:

Seh- und Hörsinn werden getestet, um

eventuelle Schädigungen, beispielsweise durch zu laute Musik aus dem

Kopfhörer, auszuschließen.

Schilddrüse:

Beim Abtasten kann der Arzt auch

feststellen, ob die Schilddrüse vergrößert ist und ein sogenannter Kropf

sich abzeichnet. Dies ist häufig auf einen Jodmangel zurückzuführen und

lässt sich meist problemlos behandeln. Um sicherzugehen, dass die

Schilddrüse normal funktioniert, muss Dein Kind eine Blutprobe abgeben.

Blut- und Urinprobe:

Die Untersuchung von Blut und

Urin dient auch der Früherkennung von möglichen

Stoffwechselerkrankungen, beispielsweise Diabetes.

Allergien:

Ein Allergietest ist häufig auch

Bestandteil der J2. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass

bestimmte Allergien erst in der Berufsausbildung entdeckt werden und

Dein Kind aufgrund dessen vielleicht den Beruf wechseln muss.

http://www.netmoms.de/magazin/gesundheit/u-untersuchungen/j2-untersuchung/

Was möchtest Du wissen?