Rennmaus operieren lassen?

2 Antworten

ich hatte das gleiche Problem bei unserem Zwerghamster. Er hatte auch einen Tumor. Grundsätzlich raten Ärzte eher ab. Weil Tumore meist wiederkommen und die OP nicht ungefährlich ist. Allein die Dosierung der Narkose sei wirklich schwierig sagte meine Tierärztin. Ich habe ihn trotzdem operieren lassen. Die Kosten lagen bei etwa 40 Euro. Die OP verlief gut. Er durfte 10 Tage nicht in sein Laufrad und nicht in seinen Sand. Nach 2 Monaten kam leider der nächste Tumor und da habe ich ihn einschläfern lassen. Ich würde eher von einer OP abraten, da der Tumor ( wenn es einer ist, vielleicht ist auch nur eine Entzündung) meist an anderer Stelle wieder wächst.

ich würde die op machen lassen, wenn der kleine körperlich soweit fit ist. es würde sinnmachen, wenn gleich die ganze duftdrüse dabei entfernt wird, das mindert die chancen, dass was wieder kommt.

als narkoseform sollte eine inhalationsnarkose gegeben werden. die vertragen die kleinen meist besser als injektion. schau mal hier rein, da geht es um einen 3jährigen mäuserich, bei dem die op gewagt wurde http://www.rennmaus.de/forum/gesundheit/vorsorge-und-erkennung/143154-dd-op-bei-3jaehrigem-maeuserich-wagen/

Was möchtest Du wissen?