Rauschen im Ohr - Zuwenig getrunken?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, kann durch zu wenig Trinken kommen, meist bei Entspannung nach Stress.

Du bist möglicherweise Tinnitus- oder Hörsturz-gefährdet. Weniger Stress, genügend trinken, Lebensweise überprüfen!

Sollte so ein Zustand (oder ein schlecht-Hören) mal länger al 30 Minuten oder eine Stunde andauern, sofort zum HNO-Doc oder in die Klinik.

Falls er/sie Dir nicht sofort eine Infusion anhängen: Mit Anzeige und oder Prügel drohen!

Da werden so viele Chancen einfach vertrödelt.

Erste Hilfe: Viel Trinken, starker Kaffee, Füße hochlegen (höher als Kopf).

Ihr macht mich ganz nervös! :-) Meine Lebensweise ist eigentlich ganz durchschnittlich: Kein Nikotin, mäßig Alkohol - und sonst das normale Leben einer Hausfrau und Mutter. Aber vielleicht spielt es eine Rolle, daß ich am Sa recht spät ins Bett kam (Party) und auch letzte Nacht fast gar nicht schlafen konnte, weil wir ständig Gewitter hatten! Ich werds auf jeden Fall im Auge behalten. Danke an alle!

@Bella73

"Aber vielleicht spielt es eine Rolle ... wenig Schlaf" ja auch.

Immerhin, Du bist jetzt aufgeklärt.

Vielleicht kannst Du mit diesem Wissen auch mal Anderen helfen.

Wie gesagt: Bei akutem Tinnitus und Hörsturz wird oft viel zu viel Zeit verplempert, bis etwas für den Patienten passiert.

Rauschen im Ohr bedeutet: Blutdruckschwankung. (Es sei denn man leidet unter Tinnitus, Pfeiffen und Rauschen, meist stressbedingt). Bei Dir hat es mit der Wasseraufnahme wohl eher nichts zu tun.

das Trinken kann sehrwohl den Blutdruck beeinflussen. Z.B. wird bei Lampenfieber empfohlen, ein großes Glas kaltes Wasser in großen Schlucken zu trinken, was ein natürliches, blutdruck- und Pulssenkendes Mittel ist.

So etwas nennt sich Tinnitus und wird auch durch Stress hervorgerufen. Hattest Du in letzter Zeit viel Stress? Eigentlich sollte man da schnell einen Arzt aufsuchen.

Nein, hatte ich nicht. War auch nur ganz kurz und kam nicht wieder. Habe seitdem einen ganzen Liter Wasser getrunken. (Dachte mir übrigens schon, daß ich da gleich "GZA"-Antworten bekomme! :o) Was ich natürlich machen würde, wenn's nochmal kommt!)

@Bella73

Ein Tinnitus heilt in den meisten Fällen spontan ganz von alleine. Damit ist das erledigt und man braucht sich keine Sorgen zu machen. So was kommt immer mal wieder vor und hat keine besondere Bedutung. Zum Arzt geht man damit nur, wenn der Tinnitus dauernd auftritt.

@Smash

Danke, jetzt bin ich beruhigt!

Laß Deine Ohren beim HNO kontrollieren. Nicht, dass da etwas Ernstes im Anmarsch ist.

Du solltest schnellstens einen HNO-Arzt aufsuchen. So kann ein beginnender Hörsturz sich ankündigen oder ein Tinnitus, der meist nur schwer bis garnicht mehr wegzubekommen ist.Mein Mann leidet seit über einem Jahr darunter.

Wenns nochmal kommt, gehe ich sofort - versprochen!

Durchgängiges Rauschen auf einem Ohr?

Hallo,ich bin M17 und habe das Problem, dass ich auf dem rechten Ohr immer wenn es ruhiger in meiner Umgebung ist ein durchgängiges Rauschen höre, es sich aber nicht wie ein klassischer Tinnitus anhört. Das Geräusch ist eher wie das Rauschen von einem Fernseher wenn er keinen Empfang hat aber sehr viel höher, um es grob verständlich zu erklären. Da ich schon einmal kurzzeitig einen Tinnitus wegen einem lauten Geräusch hatte kann ich sagen dass sich beides stark unterscheidet. Ich war deswegen schon beim HNO und dieser hat mir Tabletten verschrieben welche ich auch eingenommen habe, danach hat mich das Rauschen nicht mehr gestört bis vor einem Monat wo es mir akut wieder aufgefallen ist. Ich denke dass es nie ganz weg war sondern mein Gehirn es einfach "überhört" hat. Hinzu kommt das ich auf diesem rechten Ohr viel geräuschempfindlicher bin als auf dem linken. Bei einem lauten Geräusch, sei es dass ein Staubsauger im nächsten Zimmer läuft, fängt das rechte Ohr zum Dröhnen an. Das Dröhnen ist auch sehr spürbar bei Kraftanstrengungen wie Liegestützen. Habe auch extra aus Angst dass mein Ohr geschädigt wird laute Musik über Kopfhörer vermeidet und halte bei sehr lauten Geräuschen das Ohr zu, aber so etwas ist ja definitiv nicht normal. Ich weiß dass ich am besten nochmal zum HNO gehen sollte, wollte mich aber hier noch erkundigen ob jemand dieses Problem auch kennt und ob was gegen so etwas unternommen werden kann. Vielen Dank für jede Antwort.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?