Ramadan fasten - Schilddrüsentabletten nehmen, wie?

11 Antworten

http://www.ahlu-sunnah.com/threads/31692-Krankheit-im-Ramadan

Zitat:

1.)
Im Thread steht bei Punkt 25:
"Im Falle irgendeiner Krankheit, durch die der Mensch sich unwohl fühlt, ist es ihm erlaubt, nicht zu fasten.
Der Beweis dafür ist die folgende Āyah (ungefähre Bedeutung): „… wer jedoch krank ist oder sich auf einer Reise befindet, (der soll) eine (gleiche) Anzahl von anderen Tagen (fasten)” (2:185)
Ist das Leiden jedoch gering, wie z. B. Husten oder Kopfschmerz, dann gilt dies nicht als Grund, das Fasten zu brechen.
Gibt es einen medizinischen Beweis oder weiß es eine Person aus ihrer eigenen Erfahrung oder ist sie sich sicher, dass das Fasten ihre Krankheit verschlimmert oder die Genesung verzögert, dann ist es ihr gestattet, das Fasten zu brechen; tatsächlich ist es unerwünscht (makrūh) in solchen Fällen zu fasten.
Ist die Person ernsthaft erkrankt, so muss sie in der Nacht nicht die Absicht des Fastens für den folgenden Tag fassen, selbst wenn die Möglichkeit besteht, dass es ihr am nächsten Morgen besser geht, denn was zählt, ist der Moment."

Siehe Link

Hey, du kannst die Einnahme von L-Thyroxin beliebig über den Tag verschieben. Du solltest die Tablette nur nicht zusammen mit Nahrung oder Milch einnehmen.

Eine halbe Stunde morgens vor dem Essen ist die optimale Zeit dafür, da ist der Magen normalerweise völlig leer. Während der Ramadan-Zeit kannst du das Arzneimittel also unbesorgt tagsüber einnehmen, hauptsache der Magen ist leer.

Gruß Chillersun

Im Grunde bist du mit deiner Schilddrüsenunterfunktion krank und damit von der Pflicht zum Fasten befreit. Daran solltest du dich halten, denn was fängt Allah mit einem zwar willigen, aber kranken und unbrauchbaren Diener an? 

Mein Empfehlung zusätzlich: Nimm deine Tablette immer nach Vorschrift , also vor dem Frühstück und nicht anschließend. Nur so kann sie ihre optimale Wirkung entfalten. Dazu bist du, was viele vergessen, eigentlich auch verpflichtet. Das Medikament bezahlst du wahrscheinlich nicht aus eigener Tasche, sondern die Krankenkasse und damit die Gemeinschaft der Versicherten.

Nein, man ist nicht zur Medikamenteneinnahme verpflichtet. Weder rechtlich noch moralisch.

@Chillersun03

@Chillersun03

Ich glaube nicht, dass du meine Antwort überhaupt richtig verstanden hast.

Wie ja schon geschrieben von einigen : Es kommt nicht darauf an, eine bestimmte Zeit nach der Tabletteneinnahme unbedingt etwas zu esssen. Sondern eben eine bestimmte Zeit vor und nach der Tabletteneinnahme nichts zu essen.

Wenn Du jetzt im Ramadan von 4 Uhr bis 22 Uhr nichts isst, wirst Du ganz sicher eine "Lücke" für die Tabletteneinnahme finden.

Was ich allerdings mal so gehört habe, dass manche mit stark schwankenden Einnahmezeiten so ihre Probleme haben. Es kann also ratsam sein , nicht heut 1 Stunde nach dem letzten Essen ( also um 5 Uhr ) und dann morgen 1 Stunde vor dem nächsten Essen ( also um 21 Uhr ) einzunehmen und diese Zeiten immer wieder zu verändern.

Und je nach dem was Du außerhalb des Ramadan für Essgewohnheiten hasst, passiert langfristig auch nichts schlimmes, wenn Du immer " am frühen Vormittag " einnimmst ( z.B. um nicht für die Tabletteneinnahme mit ausreichender Zeit vor dem Frühstück noch früher aufstehen musst ).

Hey,

Du bist doch vom fasten eh ausgenommen und ja, das ist sehr relevant und wichtig, wann du deine Tablette nimmst für die Schilddrüse.

Du musst sie unbedingt nüchtern einnehmen, sonst wirkt sie nicht so wie sie soll! 

Was möchtest Du wissen?