Oberkörper nackt bei Regen ist das ungesund?

5 Antworten

Ungesund ist es definitiv nicht. Im Gegenteil du härtest eher noch weiter ab.

Vorteile mit nacktem Oberkörper herumzulaufen, hängt aber maßgeblich von den Witterungsverhältnissen ab. Auch beim Regen ist das gut, solange es nicht zu kalt und zu windig ist.

Wenn es sehr nass-kalt ist, kommt ein Punkt wo man selbst die nasse Kleidung lieber anbehält, solange du noch ungeschützt im Wetter stehst. Das gilt gerade bei Wind, weil er die Hitze deiner Muskeln vom Körper wegweht. Dadurch kühlst du aus. Das gilbt insbesondere bei nasser Haut (daher schwitzen wir ja).

Hinzu kommt noch die Zeitdauer. Je länger du in der Witterung bist, desto eher benötigst du bei kühlen oder kalten Temperaturen dein Hemd.

Im Sommer bei 30 Grad und dergleichen, kannst du das Hemd problemlos bei jedem Wetter im Schrank liegen lassen. Wird gesundheitlich nicht schaden. Es sei denn zuviele Stunden in praller Sonne... Aber das ist hier ja nicht gefragt.

Beim Sport verlängert sich der Zeitraum ohne Hemd natürlich, weil die Bewegung/Anstrengung sehr viel Hitze produziert. Da sind insbesondere bei Windstille (ja, der liebe Wind macht viel aus) auch winterliche Temperaturen möglich für oberkörperfrei.

Daran ist gar nichts ungesund, es ist sogar besser, kein T-Shirt anzuhaben, weil, wie du schon gesagt hast, das nasse T-Shirt nicht aufwärmt, sondern im Gegenteil, es kühlt dich ab

Sieht auf jeden Fall cool aus ohne Shirt und irgendwie schaden kann das nicht denke ich. Ich mache auch im Winter draußen ohne Shirt Sport und mir geht es gut dabei.

Typen, die auf der Straße ohne Shirt herumlaufen sind assig, egal ob es regnet.

Vollkommen in Ordnung. Bin auch so aufgestellt.

Was möchtest Du wissen?