nackt vor dem Hautarzt (in) , peinlich?

21 Antworten

Weil mein Hautarzt krank war wurde er durch Fr. Jwainne Borgmann vertreten. Ich hatte eigentlich wenig Freude mich ganzkörperlich von einer Frau screenen zu lassen, wollte aber den Termin nicht verfallen lassen. Von der Begrüßung bis zur Verabschiedung war es für mich ein sehr unangenehmes Erlebnis. Überkandidelt freundlich, fast schon hippelig, eine fahrige und unorganisierte Untersuchung, sehr unnötige Berührungen in meinem Genitalbereich. Ich hatte das Gefühl statt in einer Hautpraxis in einem Bordell gelandet zu sein. Scheinbar ist sie nicht nur bei mir negativ aufgefallen da sie kurze Zeit später die Gemeinschaftspraxis verließ. Ebenfalls in der nächsten Stelle im Krankenhaus blieb sie nur kurz. Ich denke, daß ihre Art der Behandlung in einem Tantra-Studio besser aufgehoben ist.

da brauchst Dir keine Gedanken machen. Geh einfach hin, Du wirst schon sehen, dass das nicht anders ist, wie wenn der Hausarzt Dich abhört!

Glaub mir eins: in diesem Moment denkst du an alles als ans erregt sein. Hatte dasselbe Problem und hab nie ne Latte bekommen als mich ne Ärztin untersucht hatte (sie war wirklich attraktiv)!

Also auf solche Gedanken bin ich noch nie gekommen, bei meinem Gynäkologen, der sieht wohl ziemlich viele Frauen, die sich vor ihm ausziehen. Eine bischen mehr Selbstbewußtsein täte dir wohl gut!

a.) es "passiert" nix, denn was sollte an einer medizinischen untersuchung erregend sein? b.)auch homosexuell veranlagte ärzte "springen" nicht gleich jeden mann an. eine solche idee ist genauso blödsinnig, wie die vermutung, dass jede ärztin gleich jedem männlichen patienten an die wäsche geht. völlig klar: krankenschwestern haben ihren beruf nur ergriffen, um ständig patienten anfallen zu können.

Was möchtest Du wissen?